Zeitlose Erzählungen zum Nachdenken

Erzählungen von Heinrich Böll in einfacher Sprache
Erzählungen von Heinrich Böll in einfacher Sprache

Ich mag Heinrich Böll! “Die Ansichten eines Clowns” habe ich vor Jahren von ihm gelesen, sehe manchmal den melancholischen Clown auf den Stufen des Bonner Bahnhofs sitzen. Heinrich Böll ist Jahrgang 1917, wäre also inzwischen 102 Jahre alt.

Seine Erzählungen stammen aus einer anderen Zeit, stammen mitten aus dem Leben, sind gesellschaftskritisch und doch sind sie irgendwie zeitlos. Trotz aller Digitalisierung hat sich gar nicht so viel verändert in unserer Gesellschaft. Insbesondere die persönlichen Probleme sind noch immer ähnliche.

Geldsorgen, sinnlose Arbeiten verrichten, Liebe finden und erhalten oder Dinge tun, weil sie im Augenblick richtig erscheinen und dann doch Konsequenzen nach sich ziehen. Das sind Themen in Heinrich Bölls Erzählungen, welche nun auch in einfacher Sprache erschienen sind. Es sind wertvolle Geschichten, schöne, wenn auch melancholische Geschichten.

Heinrich Böll schreibt nicht hochgestochen, schreibt verständlich und flüssig. Die Umsetzung in einfacher Sprache ist eine Kürzung der Erzählungen. Auch wenn ich diese nicht in ihrer Langfassung kenne, scheinen sie mir nicht an Tiefe verloren zu haben.


Das Buch wurde mir vom Spaß am Lesen Verlag zur Verfügung gestellt. Link zur Verlagsseite mit Leseprobe

Erzählungen von Heinrich Böll in einfacher Sprache
Heinrich Böll
Text in einfacher Sprache Marion Döbert
Spaß am Lesen Verlag
Sprachniveau A2/B1
ISBN 978-3-947185-65-8

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.