Wenn alles auf einer Lüge basiert …

Drachenflüsterer Saga - Boris Koch

Drachenflüsterer Saga – Boris Koch

Stell dir vor, du erfährst, dass alles, an das du geglaubt hast, an dem du dich orientiert hast, eine Lüge ist. Was würde passieren? Würde dein Wertesystem wie ein Kartenhaus zusammen brechen?

Oder hast du deine Überzeugungen bereits hinterfragt und bist dir sicher, gute Werte für dich gefunden zu haben?

Wenn wir uns in den sozialen Medien umschauen, begegnen wir immer wieder Menschen, die völlig absurde Überzeugungen haben, anders denken und ihre Propaganda verbreiten. Warum? Wer hat Recht und wie überzeugt man sie vom Gegenteil?

Jemanden davon zu überzeugen, dass der Grundgedanke völlig falsch ist, ist unheimlich schwierig. Es genügt nicht, die Wahrheit auszusprechen. Wir müssen es oft erst selbst erleben, um zu erkennen, wenn wir uns irren. Niemand ist davor sicher, sich zu irren. Doch manch ein Irrtum ist gefährlich. Gefährlich wird es dann, wenn andere pauschal verurteilt werden, als Bedrohung hingestellt, die sie nicht sind. Angst ist dabei ein mächtiger Faktor, derartige Überzeugungen zu verbreiten und zu verfestigen.

Die Legende der Drachen

In der von Boris Koch geschaffenen Welt ist die Legende der Drachen wohl bekannt. Sie gelten als von Samoth verflucht. Samoth ist der Gott der Finsternis. Sein Gegenspieler ist Hallwah, der lichte Gott zu dem die Menschen beten. So besagt die Legende, dass Samoth den Drachen Flügel gab und sie so böse wurden. Der Orden der Drachenritter, Hellwahs Diener, bekämpft die Drachen, lockt sie mit an den Pfahl gebundenen Jungfrauen in die Falle. Nähert sich ein Drache der Jungfrau, wird sie vom Drachenritter errettet und dem Drachen werden die Flügel abgeschlagen. Ein flügelloser Drache kann bezwungen werden und gehorcht demjenigen, der sie ihm abgeschlagen hat.

Ben der Drachenflüsterer

Ben lebt in einem kleinen Ort im Großirdischen Reich, ohne Vater. Seine Mutter trinkt viel und bei den anderen aus dem Dorf ist er nicht beliebt. Nur einen besten Freund hat er: Janko. Sein Traum ist es ein Drachenritter zu werden. Als er eines Tages zur Flucht gezwungen ist, begegnet er einem Drachen und macht eine unglaubliche Entdeckung. Er hat besondere Fähigkeiten und die Legende über die Drachen ist nicht wahr!

Fortan befindet er sich auf der Flucht, begleitet von Ayphiron, einem ausgewachsenen fliegenden Drachen. Er erfährt was Freundschaft und Liebe bedeuten, lernt die Gefahr kennen und übernimmt eine große Aufgabe …

Und die Wahrheit kann keiner glauben, denn Drachen mit Flügeln lügen. Daher ist es unmöglich, dass sie friedlich sind, auch wenn sie es selbst sagen. Eine verfluchte Zwickmühle …

Wie ich zu den Drachen kam

Es war ein lustiger Zufall. Gerade hatte ich das Bloggerportal von Randomhouse entdeckt und mit Begeisterung mein erstes Buch angefragt. Stolz zeigte ich Drachenreiterin, ich würde ein Drachenbuch bekommen. Sie reagierte völlig anders, als ich erwartet hatte und sagte: “Oh es gibt einen vierten Teil!”. Ähm, da hatte ich wohl mal wieder nicht aufgepasst … Ein dummer Fehler, der zum Glück nur halb so schlimm war. Sie brachte mir die ersten drei Teile in einem Band – 1130 Seiten … “Das habe ich dir schon mal zu lesen gegeben.” Hätte ich mal …

Diese Geschichte ereignete sich bereits im Sommer 2017 (*Augen zuhalte und verstecke*). Ich begann auch zeitnah das Buch zu lesen. Tatsächlich gefiel mir die Geschichte richtig gut und ich liebe auch dicke Bücher, Geschichten in die man so richtig eintauchen kann. Genau hierzu lädt Boris Koch ein. Er hat eine magische Welt geschaffen, die er nicht langwierig erklären braucht. Wir steigen mit Ben ein und erfahren mit ihm, was wir wissen müssen, ohne komplizierte Sprünge und endlose Beschreibungen. Alles genau so erzählt, wie ich es am liebsten habe!

Doch, wenn ich ganz schrecklich ehrlich bin, kam ich bis zur Hälfte und ließ mich ablenken, immer wieder, bis die Drachenflüsterer ein wenig in Vergessenheit gerieten. Dann kam ein böser Faktor hinzu, nämlich “Du musst noch” und das widerspricht meiner Grundregel, Lesen darf nicht stressen!

Dann kam Kathi auf die verrückte Idee mit dem Lesemarathon für längst angefangene Bücher. Wir setzten sie sehr spontan am 18. Juli um und das war der richtige Moment. Ich kehrte zurück zu Ben und seinen Drachen. Es waren Monate vergangen und doch kam ich sofort wieder in die Geschichte rein. Es war vollkommen egal, dass ich mitten im Kapitel aufgehört hatte. Als hätte ich ganz zufällig einen Freund wieder getroffen.

Fazit

Die Drachenflüsterer Saga ist eine fantastische Trilogie, die keine ist, denn es gibt inzwischen einen vierten Band, über den ich bald ebenfalls berichten werde. Es ist eine Geschichte, die ich allen Drachenliebhabern empfehlen kann.

Ein Held, der auch im dritten Band noch kein typischer Held ist. Eine spannende Geschichte, über den Wert von Freundschaft, eine Wahrheit, die keiner glauben kann und die Wichtigkeit, für die eigene Überzeugung einzustehen, die es wirklich wert ist. Eine Geschichte für jüngere und erwachsene Leser (vom Verlag ab 12 Jahren empfohlen).

Auf den Seiten des Verlages gibt es noch ein lesenswertes Special mit dem dinoverrückten Autor Boris Koch und Janko, Bens besten Freund.

Ich freue mich jetzt auf den vierten Band, den ich wirklich bald lesen werde!


Das Buch stammt aus Drachenreiterins Bücherregal und stände es da nicht bereits, müsste es unbedingt dahin.

Die Drachenflüsterer Saga
Sammelband Teil 1 bis 3, inklusive Bonusmaterial
Boris Koch
HEYNE, 2013, 2. Auflage
ISBN: 978-3-453-53439-1

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...