Weil es nicht sein darf (Debütroman)

Zu Beginn des ersten Weltkrieges fliegt Gräfin Alexandra von Grayn in die Arme des jungen Kutschers Oskar Heller. Eine Liebe zwischen dem Adel von Österreich und einem normal sterblichen Bürger ist zu dieser Zeit undenkbar. Die Zeiten des Krieges soll das Leben der Beiden völlig auf dem Kopf stellen.

Am Anfang des Buches befindet man sich im Frühling 1914 kurz vor Beginn des Krieges. Danach werden dem Leser nur noch die Jahreszeiten mitgeteilt, die andeuten, dass die Zeit weiter geht. Auch ein Hinweis auf die voranschreitende Zeit im Buch ist das Alter der beiden Protagonisten. Auch wenn kein Geburtstag gefeiert wird, erfährt man am Ende, dass Oskar und Alexandra inzwischen 17 Jahre alt sind.

Weil es nicht sein darf – Conny Amreich

Aus einer wechselhaften Perspektive zwischen Alexandra und Oskar schreibt Conny Amreich über die traurige Geschichte der Beiden. Es ist rührend, wie die Beiden sich bemühen alles richtig zu machen, aber die Sehnsucht nach einander nie ganz vergeht.

Zusammen machen sie sich auf den Weg zur Grenze um Oskars Vater zu besuchen und den Bruder der jungen Gräfin Alexandra aus der Gefangenschaft der Feinde Österreichs zu befreien.

Insgesamt fand ich die Geschichte ganz spannend, auch wenn ich mir nicht so ganz sicher bin, ob die geschichtlichen Ereignisse mit den historischen Ereignissen übereinstimmen. Jedem, der Bücher mit geschichtlichem Hintergrund inklusive Liebesgeschichte mag, dürfte das Debüt von Conny Amreich gefallen.

Über die Autorin

1986 wurde Conny Amreich in Wien geboren. 2008 zog sie nach London. Die Serie „Downton Abbey“ war ihre Inspiration für ihr erstes Buch „Weil es nicht sein darf“. Studiert hat sie Bühnen- und Kostümbild in Wien. 2015 ist ihr zweites Buch „Belle – Der Fluch von Balmoral Castle“ erschienen

 

Weil es nicht sein darf
Conny Amreich
dtv, 2014
296 Seiten
ISBN: 978-3-423-42220-8

 

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.