Was bleibt sind wir ~ Jill Santopolo

Was bleibt sind wir ~ Jill Santopolo

Was bleibt sind wir ~ Jill Santopolo

Alles fängt am 11. September 2001 an. Lucy und Gabe lernen sich in New York während der Ereignisse kennen. Während das Flugzeug ins World Trade Center stürzt, sitzen beide in der Uni. Die erste Information wird dort erst gar nicht richtig ernst genommen.

Die beiden haben verschiedene Ansichten auf die Welt und über das Leben. Doch an diesem Tag versprechen sie sich das beste aus ihrem Leben zu machen und das zu tun, was sie glücklich macht. Zwischen den beiden funkt es heftig und die Chemie stimmt von vorne bis hinten bei den beiden.

Das Buch spielt über Jahre hinweg. Lucy erzählt Gabe ihre gemeinsame Geschichte. Diesen Schreibstil fand ich erst ungewohnt, aber mit der Zeit konnte ich was damit anfangen und inzwischen kann ich mir das Buch nicht in einem anderen Schreibstil vorstellen.

Mit Lucy und Gabe ist das so eine Sache, zwar kreuzen sich ihre Wege immer wieder und beide versuchen glücklich zu sein und ihren Weg zu gehen. Im Buch geht es darum, immer wieder Entscheidungen zu treffen. Bewusst zu sagen, ich gehe diesen Weg. Dadurch das Lucy die Geschichte rückblickend erzählt, hinterfragt sie viele Entscheidungen. “Was wäre wenn…?” ist eine häufige Frage, eine Frage, die Lucy quält, wäre dann alles anders gekommen?

Das Buch hat mich zum nachdenken gebracht. Inwieweit unsere Entscheidungen nicht nur uns selbst sondern auch das Leben anderer Menschen beeinflusst. Die Frage, ob es Schicksal ist, dass Lucy und Gabe sich immer wieder treffen. Was mich viel beschäftigt ist, dass wir Menschen nicht unendlich viel Zeit haben, um Dinge zu tun, die uns glücklich machen. Wir tun Dinge aus Bequemlichkeit und ich glaube, das ist es, was Lucy in dem Buch klar wird. Sie wollte immer das tun, was sie glücklich macht, hat dann aber immer wieder das für sich das gewählt, was gut für sie ist, aber nicht die komplette Erfüllung von Glück bedeutet, die sie hätte haben können. Manchmal lohnt es sich dann doch für Dinge zu kämpfen, auch wenn es nicht der leichte Weg ist.

Das Buch ist sehr schön geschrieben, sehr emotional und traurig. Als ich damals die Leseprobe gelesen habe, hatte ich nicht damit gerechnet, dass sich das Buch in diese Richtung entwickelt.

Kathi 

Was bleibt sind wir
Jill Santopolo
erschienen 2018 im Heyne Verlag
Originaltitel: The Light We Lost, 2017
übersetzt aus dem Englischen von Carola Fischer
ISBN: 978-3-453-42215-5

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren …