Warnung vor einem verhexten Buch

Dieses Buch ist mit einem Bann belegt, Janna Ruth scheint nicht menschlich, eher eine fiese Zauberin der Worte.

Zum Glück werden Hexen heute nicht mehr auf Scheiterhaufen verbrannt und somit landet sie lediglich auf der Liste “Böser Autoren”.

Der Bann über “Im Bann der zertanzten Schuhe” lässt sich nur brechen, indem das Buch ausgelesen wird!

Im Bann der zertanzten Schuhe – Janna Ruth

Märchenspinnerei

Durch einen Zufall oder auch eine geniale Aktion der Autorin habe ich die Märchenspinnerei entdeckt.

Zwölf Autorinnen haben sich zusammen geschlossen und spinnen klassische Märchen neu. Jede schreibt ein eigenes Buch, aber sie unterstützen sich gegenseitig dabei. Jeden Monat erscheint ein neuer Roman, einen davon habe ich beim Märchensommer bei Anne von RandomPoison gewonnen. Jedes Buch wird von einer gute Fee, einer Bloggerin, begleitet.

Es erscheint mir ein tolles Projekt und ich würde gerne weitere tolle Bücher der Märchenspinnerinnen lesen.

Die Glücksfee war mir übrigens wohlgesonnen und ich habe in einem anderen Gewinnspiel auf der Releaseparty für “Im Bann der Zertanzten Schuhe” noch die wunderbare Zeichnung des Protagonisten Luca DeModie gewonnen. Diese Party fand auf Facebook statt und als besondere Gäste erschienen die drei Hauptcharaktere und stellten sich unseren Fragen. Ein interessantes Interview mit der Autorin Janna Ruth hat Darkstar geführt

Die Märchenvorlage

Die Grundlage für den Roman bildet das Grimmsche Märchen “Die zertanzten Schuhe”, das ich bisher mit dem Barbiefilm “Die zwölf tanzenden Prinzessinnen assoziiert habe.

Lesung des Orginalmärchens von Janna Ruth:

Der Bann der zertanzten Schuhe

Sophie hat ihre Mutter und das Ballett verloren. Ihre Leidenschaft fürs Tanzen ist geblieben und so hat sie eines Nachts mit ihren Freundinnen den Club DeModie entdeckt. Ihre Freundinnen sind längst weiter gezogen, doch sie tanzt die Nächte weiterhin mit dem attraktiven Luca durch. Irgendwann gesteht Luca ihr, dass auf ihm ein Fluch lastet, der nur gebrochen werden kann, wenn ein Mädchen mit ihm ein Jahr lang jede Nacht und einen Tag durchtanzt.

Klar, du bist nur ein Prinz und eine Hexe hat dich verflucht. Und nun fesselt dich ein Turntable an einen Luxusschuppen.

Sie ist gewillt, den Bann zu brechen, auch wenn es immer anstrengender wird und ihre Füße, sowie ihr eigentliches Leben sehr darunter leiden. Es wird für sie zu einer Lebensaufgabe.

Ihr Vater macht sich große Sorgen, weiß nicht, wie sie ihre Nächte verbringt und setzt seinen neuen Angestellten Jonas auf sie an. Praktischerweise zieht Jonas auch gleich bei Sophie ein und die beiden lernen sich näher kennen.

Aber du hast jetzt keinen Vertrag unterschrieben, in dem stand, dass du mich rund um die Uhr beschützen musst oder so ein Käse?

Sie wirken wie ein ungleiches Paar, haben aber beide etwas gemeinsam, sie müssen sich ihrer Vergangenheit und ihrer Zukunft stellen. Probleme lassen sich leider nicht wegtanzen, auch wenn Sophie das noch so sehr versucht. In den ersten Kapiteln habe ich den Eindruck gewonnen, dass sie beide sich gegenseitig gut tun, einfach nur dadurch, dass sie da sind. Das genügt zwar vor allem für Jonas nicht, aber es ist ein Anfang zurück in ein normales Leben.

Jonas leidet unter einer Posttraumatischen Belastungsstörung seit er aus dem Afganistan-Einsatz zurück gekehrt ist. Janna Ruth beschreibt seine Flashbacks und sein Leiden sehr gut. Das Unverständnis der Mitmenschen wird ebenso thematisiert, wie lieb gemeinte Floskeln, die das eigentliche Problem nicht lösen, wie auch die Notwendigkeit und den Weg zur Akzeptanz professionelle Hilfe anzunehmen.

Es sind sehr tiefgründige Charaktere, die eng miteinander verwoben sind in einer märchenhaften verzauberten Geschichte in einem sehr lebendigen Stil geschrieben, mal locker frech, dann wieder ernst, immer passend zur Szene.

Lesebann

Nur mal kurz rein lesen, war meine Idee. Es war nicht leicht, aber ich war müde und konnte das Buch nach dem ersten Kapitel weglegen. Dies schrieb ich in die Leserunde und Janna Ruth prophezeite mir, dass es nach dem Kapitel 7 nicht mehr auf Seite zu legen wäre.

Sie irrte, denn nach Kapitel 6 kommentierte ich folgendes:

Wechselbad der Gefühle, Grauen, Zauber, Zweifel, Trug oder Liebe – ich komme aus dem Bann nicht mehr raus.

Ihr seid also gewarnt!

Ab dem zweiten Kapitel habe ich das Buch nahezu am Stück gelesen. Grundbedürfnisse wie Trinken und Atmen dürft ihr zwischendurch nicht vergessen!

Eine Leseprobe findet ihr im Blog der Autorin.

 


Im Bann der zertanzten Schuhe
Band 5 von 12 der Märchenspinnerei (abgeschlossene Einzelbände)
Janna Ruth
Self Publisher
ISBN: 978-3-96111-467-2

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten – fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben.
Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.