Wann ist eine Geschichte zu Ende erzählt?

Palace of Blood ~ C. E. Bernard
Palace of Blood ~ C. E. Bernard

Es ist keine leicht zu beantwortende Frage, wann eine Geschichte wirklich zu Ende ist. Die Antwort hat mehrere Ebenen: Den Erzählenden, die Zuhörenden oder Lesenden und die Figuren. Die Verlage spielen eventuell auch eine Rolle.

Wann endet die Geschichte für Autoren?

Wenn sie alles gesagt haben, würde ich meinen. Es gibt unterschiedliche Methoden eine Geschichte zu entwickeln, daher wahrscheinlich auch verschiedene Möglichkeiten diese Frage zu beantworten. Manche Geschichten haben ein offenes Ende. Wie viel darf dann offen sein, wie viel sollte wirklich einen Abschluss haben, wie viel der Fantasie der Lesenden überlassen werden?

Die Diskussion sei an dieser Stelle eröffnet, weiter unten komme ich noch einmal auf das Ende der Palace Saga zurück. Für C.E. Bernard war die Geschichte nach drei Teilen eigentlich zu Ende gewesen.

Wann endet eine Geschichte für die Lesenden?

Ich würde sagen, spätestens dann, wenn sie aufhört gut zu sein! Jede Geschichte folgt einem bestimmten Aufbau. Egal ob es um eine Beziehung, einen Kriminalfall, ein Geheimnis oder eine Quest geht. Die Geschichte dreht sich um etwas, ein Ereignis, eine Aufgabe oder auch eine persönliche Herausforderung für die Figur. Die Figuren werden in ein bestimmtes Szenario geworfen und müssen dieses auflösen, danach endet die Geschichte. Am Ende sind nicht zwangsläufig alle Fragen geklärt, aber es hat sich etwas verändert. Die Bedingungen und Formen des Szenarios können weitaus vielfältiger sein, als ich es hier andeuten kann.

Dies ist meine persönliche Sichtweise, die sich wahrscheinlich mit der vieler Autoren deckt, dass die Geschichte endet, wenn das erzählt ist, was sie erzählen wollten.

Doch es gibt auch eine weitere Ebene. Wann bin ich bereit eine Geschichte los zu lassen? Bei einer wirklich guten Geschichte, wachsen mir die Figuren ans Herz, ich tauche ein in die Welt ein und will nicht immer gehen, sobald ich die letzte Seite gelesen habe. Ich möchte mehr wissen, vielleicht mehr über die Nebenfiguren, mehr von der Welt erfahren. Vielleicht auch mehr über die Hauptfigur.

Prequel, Sequel, Spin-Off. Kennen wir alles. Manchmal geht es gut, manchmal sind wir enttäuscht.

Wann endet eine Geschichte für die Figuren?

Geschichten sind immer Auszüge aus dem Leben der Figuren. Selten erleben wir eine Geschichte von der Geburt bis zum Tod. Ich kenne keine. Vielleicht die Geschichte von Jesus in der Bibel? Auch sie weist zahlreiche Lücken auf, insbesondere was seine Jugend betrifft.

Würde die Geschichte einer Figur mit dem Tod enden? Was ist mit ihrem Erbe? Was hinterlässt die Figur und wer tritt die Nachfolge an? Kann es eine Nachfolge geben oder sind die Lebensaufgaben abgeschlossen und es gibt nichts mehr, was erzählenswert wäre?

Und wann endet sie für Verlage?

Verlage wollen Geld verdienen, daher ist das ein zentraler Faktor bei der Frage, wann eine Geschichte zu Ende ist, wenn es um Buchreihen geht. Verkaufen sich die Bücher nicht, gibt es keine Fortsetzung, selbst, wenn die Reihe mit weiteren Bänden geplant war. Das ist leider schon viel zu oft vorgekommen und hat Lesende und Autoren enttäuscht.

Läuft eine Reihe gut, darf die Geschichte weiter gehen, gerne auch weiter als ursprünglich geplant … Im Falle der Palace Saga war es der Verlag, der bei C. E. Bernard anfragte, ob sie noch eine Fortsetung schreiben möge, die Fans würde das glücklich machen.

Irgendetwas gibt es also immer noch zu erzählen

Ja. Jede gute Geschichte birgt das Potential, mehr aus ihr zu machen. Ob dies sinnvoll ist, ist eine andere Frage.

Palace Saga

Wie eingangs erwähnt die Reihe als Trilogie geplant, drei Bände sind erschienen und dann kam ein Ende mit dem viele Lesenden, mich eingeschlossen nicht zufrieden waren. Es ist eine Kleinigkeit, die ich mir weg gewünscht hätte, dann wäre es ein gutes Ende gewesen, auch wenn ich noch einige Fragen hatte.

Dann kam die Überraschung, es würde einen vierten Band geben. Hierzu habe ich bereits berichtet. Ich freute mich, war aber auch skeptisch. Die Reihe hatte mich so sehr begeistert, tief berührt und ich konnte alle drei Bände kaum auf Seite legen. Würde sich dieses Gefühl beim Lesen erneut einstellen?

Palace of Blood

Der Abstand zwischen dem dritten und vierten Band war für mich groß und ich hatte nicht mehr alle meine Fragen präsent. Daher habe ich versucht, möglichst keine konkreten Erwartungen an das Buch zu haben. Allerdings hatte ich eine Hoffnung, ich wollte erneut die Magie spüren, jene, die es nachfolgenden Büchern schwer machen würde, mich zu begeistern. Jene, die mich so sehr fesselt, dass ich das Buch an einem Stück in maximal zwei Tagen ausgelesen würde.

Die Magie der Palace Saga liegt unter anderen darin, dass sie alle Sinne anspricht. Die Elemente sind da, in vielen Bereichen, aber leider haben sie mich in diesem Teil nicht erreicht. Ich habe sie gesehen, aber nicht gespürt.

Es sind viele Fäden, die gesponnen werden wollten. Fragen, die beantwortet werden. Mein Herz schlägt für eine Nebenfigur, eine die für mich in der Trilogie eine zentrale Rolle eingenommen hat. Davon gibt es mehrere und ich weiß, dass es für die meisten andere Figuren sind, daher lasse ich es an dieser Stelle offen, wen ich meine … Diese Figur war mir zu unbedeutend in dieser Geschichte. Ja, sie hat eine wichtige Aufgabe. Diese hätte für mich durchaus weniger wichtig sein dürfen, wenn ich dafür mehr von ihr hätte lesen dürfen, von dem, was ich an ihr so geliebt habe …

Ich habe sehr lange an diesem Buch gelesen, die Magie blieb für mich aus.

Ist die Geschichte nun zu Ende?

Ja, die Geschichte der ersten drei Bände war zu Ende. C. E. Bernard hat auf der Lesung selbst erzählt, es gäbe noch etwas, was sie zu erzählen hätte und das hat sie auch getan. Dennoch gebe ich ihr schweren Herzens Recht, wie ich es auch nach unserer kurzen schriftlichen Diskussion damals getan habe: Die Palace Saga ist zu Ende. Sie war es nach drei Bänden und ist es nun nach vieren erneut.

Eine neue Geschichte mit einem neuen Ende

Es war eine neue Geschichte mit bekannten Gesichtern. Wie es für diese nun weiter geht, kann nur die Zeit zeigen … Für den Moment herrscht Ruhe und Frieden. Doch am Ende beginnt auch eine neue Geschichte für eine neue Figur …

Was bleibt?

Hört die Welt rund um die Palace Saga auf zu existieren, wenn wir das Buch zuschlagen? Bloß, weil die Autorin sie nicht weiter erzählt? Fantasie kennt keine Grenzen und wir sind immer eingeladen eine Geschichte weiter zu denken oder zu träumen. Wer dies nach dem dritten Teil der Palace Saga bereits getan hat, läuft natürlich Gefahr, dass es zwischen der eigenen Phantasie und er vorliegenden Geschichte Diskrepanzen gibt …

Ob du das Buch lesen sollst oder nicht, kann ich dir nicht sagen. Es gibt zahlreiche begeisterte Stimmen, auch wenn ich kritisch bin.

Eine gute Geschichte endet eigentlich nie …

Reihenfolge der Palace Saga

  1. Palace of Glass
  2. Palace of Silk
  3. Palace of Fire
  4. Palace of Blood

Das Buch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt. Link zur Verlagsseite mit Leseprobe

Anzeige: Falls dich das Buch interessiert, nutze gerne diesen

Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten. Amazon setzt ein Cookie, um zu wissen, dass du von meiner Seite kommst. Lies hier, warum ich das mache.

Palace of Blood
C. E. Bernard
aus dem Englischen übersetzt von Charlotte Lungstrass-Kapfer
Penhaligon
ISBN: 978-3-7645-3233-8

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.