Rückblick LeseSommer 2019

Rückblick LeseSommer 2019

Knapp drei Monate später stelle ich fest, dass ich den Klausurenstress ein wenig unterschätzt habe. Gerade Anfang September kam ich gar nicht mehr zum lesen und war nur noch am lernen. Dennoch bin ich ein wenig enttäuscht, dass ich meine 19 Bücher nicht ganz geschafft habe. Tatsächlich hätte ich auch gedacht, dass ich mehr Bücher lesen würde, die nicht auf der Liste standen. Dennoch habe ich immerhin alle 19 Bücher immerhin angefangen. Hat mir das ganze Spaß gemacht? Ja, ich mochte den kleinen Stapel an Büchern und habe mich auf jedes einzelne Buch gefreut.

„Maria, ihm schmeckt’s nicht!“von Jan Weiler hatte ich im Juli angefangen zu lesen. Warum ich nicht weiter gelesen habe, kann ich nicht genau sagen. Ich hoffe, dass ich es demnächst zu Ende lesen kann.

In meinem Urlaub im August habe ich „All diesen perfekten Tage“ von Jennifer Niven angefangen zu lesen. Ich bin nicht sehr weit gekommen und nach meinem Urlaub fing der Lernstress an und ich hatte keine Lust mehr weiter zu lesen.

Nach meinen Klausuren habe ich dann noch „Magic Academy Die Prüfung“ und „Nichts ist stärker als die Liebe“ angefangen. Bei „Magic Academy“ glaube ich, dass wenn ich ein zwei Tage mehr Zeit gehabt hätte, dann hätte ich das bestimmt auch noch geschafft auszulesen.

Den Rest habe ich tatsächlich gelesen. In der Reihenfolge wie ich die Bücher gelesen habe, habe ich kurz etwas dazu geschrieben.

Cinder und Ella

Als erstes habe ich in meinem LeseSommer zu Cinder und Ella gegriffen. Das Buch hatte ich an zwei Tagen durchgelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Ich bin gespannt was Kelly Oram mit den beiden in Band zwei anstellen wird. Mehr zu Cinder und Ella habe ich hier geschrieben.

Im Zeichen des Mondfests

Hier habe ich eine Weile gebraucht um rein zu kommen. Ungefähr in der Mitte des Buches hat mich die Story dann doch in ihren Bann gezogen und ich war neugierig wie das ganze wohl ausgehen wird. Ich finde im Nachhinein war es eine ganz nette Geschichte.

Wir wollten Nichts. Wir wollten alles.

Das Buch hat mich umgehauen. Eine Geschichte, die mit dem Selbstmord eines jungen Liebespaares anfängt und anschließend berichtet, wie es dazu gekommen ist, ist nicht ohne. Auch hierzu habe ich etwas mehr geschrieben.

Pia Princess

Nach dem Prolog hatte ich erstmal keine Lust weiter zu lesen. Ich habe es dann doch getan und nach einer Weile hatte ich dann auch Spaß am Lesen. Am Ende war es sogar spannend und ich habe die letzten 150 Seiten recht zügig lesen können. Kleiner Komet hat zu dem Buch mehr geschrieben.

Die Liebe der Göttin

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal sagen würde, dass ich einen zweiten Band besser finden werde als den ersten, aber ich muss zu geben dieses Buch hat mir um Längen besser gefallen, als der Band davor. Ich hatte manchmal Probleme Tavias Stimmungschwankungen zu folgen, aber ansonsten war es eine spannende Geschichte. Leider wurde Band drei, den ich jetzt unbedingt lesen will, nicht ins Deutsche übersetzt, weswegen ich die Reihe wohl auf Englisch beenden muss …

Diabolous

Diablous war mein erster Thriller, den ich gelesen habe. Ich dachte ich würde mich damit schwer tun ihn zu lesen, aber tatsächlich war das nicht der Fall. Ich fand das Buch spannend und habe es gegen meine Erwartung gerne gelesen. Da es sich hier um Dan Browns Debüt handelt habe ich zu dem Buch noch mehr geschrieben.

Offline ist es nass, wenn’s regnet

Das Buch hat mich am Anfang überrascht. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es ein trauriger Anfang sein könnte. Nachdem ich mit den traurigen Sache fertig war, hatte ich viel Spaß beim Lesen. Mehr zu dem Buch gibt es hier.

Barfuß im Sand

Chrissie flieht aus ihrem Leben, nach Namibia. Auch wenn ich Chrissie gerne mochte, hat es mich gefreut das Janna aus „Barfuß im Regen“ auch in dem Buch wieder eine Rolle spielt. Weiter Infos zum Buch gibt es hier.

Verrückt nach New York Träume lernen fliegen

Die Geschichte um Pink Stone ist mit diesem Buch vorbei. Von Band zu Band mochte ich Maxi weniger und habe die anderen Bewohner des Hauses viel mehr in mein Herz geschlossen. Ich fand das Buch war ein guter Abschluss zu dieser Reihe.

Nichts ist Gut. Ohne Dich.

Das Buch hat mich mitgenommen. Aus zwei Perspektiven wird die Geschichte zweier Menschen erzählt, die Gefühle füreinander haben. Zwischen den beiden steht allerdings ein Tod, welcher die Beziehung zwischen ihnen komplizierter macht. Ich war mir am Anfang nicht ganz sicher, was ich von dem Buch halte und auch gegen Ende war ich von dem Buch noch nicht völlig überzeugt.

Ein Engländer in Paris

Ein super witziges Buch. Ein Engländer verbringt ein Jahr in Paris und spricht nicht gerade viel französisch. Was ihm so alles passiert und wie er mit den Parisern zurecht kommt, wird auf eine sehr humorvolle Art und Weise beschrieben.

Vielleicht mag ich dich morgen

Anna hat ihr Leben nach der Schule umgekrempelt. Endlich fühlt sie sich wohl und niemand mobbt sie. Doch dann trifft sie auf James, für den sie in der Schule geschwärmt hat und der Schuld an ihrer schlimmsten Schulerinnerung ist.

Beautiful Liars Geliebte Feindin

Auf den dritten und finalen Band der Trilogie habe ich mich sehr gefreut. Ich war sehr gespannt wie das ganze weiter geht. Die Trilogie hat ihren Abschluss gefunden, dass Ende freut mich für die meisten Protagonisten. Dennoch bin ich jetzt etwas traurig, dass die Reihe zu Ende ist. Ich mag die Buchreihe einfach zu gerne.

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen

Karo zieht nach Hamburg und arbeitet bei einem Fußballverein. Schmetterlinge fliegen in ihrem Bauch bei dem nervigen Fußballer des Vereins und eigentlich will Karo nichts von ihm. Nach meinen Klausuren war das ein perfektes Buch zum entspannen.

Miss Emergency Hilfe, ich bin Arzt

Das Buch hatte ich vor Jahren schon einmal gelesen. Im Kopf hatte ich es ein bisschen im Grey’s Anatomy Stil in einem deutschen Krankenhaus. Lena und Meredith sind dann doch zwei verschiedene Personen. Lenas Liebesleben entwickelt sich auch anders. Ich hatte Spaß am lesen aber ganz oft dachte ich mir auch einfach nur „Wieso tust du das???“

andere Bücher…

Ich konnte es nicht lassen und habe auch zu anderen Büchern, die nicht zu meinem LeseSommer gehören, gegriffen. Teilweise bedingt durch meine Kinderbuch-Lesechallenge.

  1. Im Tal der Dinosaurier ~ Mary Pope Osborne ~ 13. Juli 2019
  2. Der Geheimnisvolle Ritter ~ Mary Pope Osborne ~ 13. Juli 2019
  3. Das Geheimnis der Mumie ~ Mary Pope Osborne ~ 14. Juli 2019
  4. Der Schatz der Piraten ~ Mary Pope Osborne ~ 14. Juli 2019
  5. Eine Tüte grüner Wind ~ Gesine Schulz ~ 14. August 2019
  6. My first Love ~ Tanja Voosen ~ 16. August 2019
  7. Stay ~ Helena Hunting ~ 17. August 2019
  8. Keep ~ Helena Hunting ~ 23. August 2019
  9. Hold ~ Helena Hunting ~ 27. August 2019
  10. Hexe Lakritze ~ Eveline Hasler ~ 24. September 2019

andere Bücher die ich in der Zeit noch angefangen habe …

  1. Hope Again ~ Mona Kasten
  2. Stolz und Vorurteil ~ Jane Austen
  3. I am Noumber Four ~ Pittacus Lore
  4. My second Chance ~ Tanja Voosen

 Kathi ♥

Mein LeseSommer 2019

Kathis LeseSommer 2019 - Die Buchauswahl

Meine Semesterferien stehen vor der Tür. Am 5. Juli habe ich meinen letzten Uni-Tag und dann beginnt, wie meine Dozenten so schön sagen, die vorlesungsfreie Zeit.

Ich habe mir gedacht, dass ich die Zeit gut nutzen kann, um meinen Stapel an ungelesenen Büchern abzuarbeiten. Hierzu habe ich mir 19 Bücher ausgesucht. Naja, eins hat mir die liebe Drachenreiterin in die Hand gedrückt und gesagt: „Lies das!“ Okay, wenn sie das sagt … vielleicht erkennt ja jemand, welches von den 19 Büchern von ihr ist.

Der Plan sieht also vor 19 Bücher in dem Zeitraum vom 5. Juli bis zum 31. September zu lesen. Ich bin mal gespannt, ob ich das schaffe, da einige Klausuren und andere Abgaben in diesem Zeitraum anfallen …

Drachenreiterin habe ich übrigens auch dazu bekommen 19 Bücher im gleichen Zeitraum zu lesen.

Meine Liste

  1. Ein Engländer in Paris ~ Stephan Clarke ~ 21. August 2019
  2. Nichts ist Gut. Ohne Dich. ~ Lea Coplin ~ 19. August 2019
  3. Vielleicht mag ich dich morgen ~ Mhairi McFarlane ~ 22. September 2019
  4. Barfuß im Sand ~ Hannah Siebern ~ 12. August 2019
  5. All die verdammt perfekten Tage ~ Jennifer Niven ~ 18. November 2019
  6. Miss Emergency Hilfe, ich bin Arzt ~ Antonia Rothe-Liermann ~ 30. September 2019
  7. Die Liebe der Göttin ~ Aprilynn Pike ~ 26. Juli 2019
  8. Nichts ist stärker als die Liebe ~ Danielle Steel
  9. Maria ihm schmeckts nicht ~ Jan Weiler
  10. Diabolous ~ Dan Brown ~ 30. Juli 2019
  11. Pia Princess ~ Thomas Brezina ~ 21. Juli 2019
  12. Beautiful Liars Geliebte Feindin ~ Katharine McGee ~ 28. September 2019
  13. Im Zeichen des Mondfests ~ Barbara Laban ~ 09. Juli 2019
  14. Magic Academy Die Prüfung ~ Rachel E. Carter ~ 11. Oktober 2019
  15. Cinder & Ella ~ Kelly Oram ~ 06. Juli 2019
  16. Wir wollen nichts. Wir wollen alles. ~ Sanne Munk Jensen & Glenn Ringtved ~ 19. Juli 2019
  17. Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen ~ Petra Hülsmann ~ 29. September 2019
  18. Verrückt nach New York Träume lernen fliegen ~ Katrin Lankers ~ 19. August 2019
  19. Offline ist es nass, wenn’s regnet ~ Jessi Kirby ~ 31. Juli 2019

Bücherschrank – Augustbuch 2018

Pia Princess ~ Thomas Brezina

Pia Princess ~ Thomas Brezina

Der Bücherschrank

Sommerferien, ein Ausflug nach Koblenz Ehrenbreitstein. Diesmal waren wir nicht auf der Festung Ehrenbreitstein, sondern haben „Adventure Golf“ gespielt. Ein Ausflugstipp, den ich gerne weiterempfehle. Es ist im Grunde wie Minigolf, aber anders. Gespielt werden 18 Bahnen auf Kunstrasen in einer liebevoll gestalteten Anlage mit sehr interessanten Hindernissen. Das Schöne an der Anlage: Die Bahnen sind eng miteinander verschachtelt, dass wir tatsächlich keine „Springer“ erlebt haben. Alle haben brav eine Bahn nach der anderen gespielt und so ergaben sich keine langen Wartezeiten, fand ich super, mich nervt das nämlich. Im Gegensatz zu Minigolf wird ein wenig anders gespielt. Während beim Minigolf die einzelnen Spieler nacheinander einzeln die Bahn bespielen, wird beim Adventuregolf abwechselnd geschlagen. Wer am weitesten vom Loch entfernt liegt ist als nächstes dran. Wenn der Ball eines Mitspielers direkt vor deinem liegt, darfst du ihn nicht entfernen, sondern wie beim Billard mitbewegen … Rollt ein Ball von der Bahn, darf er von dort weitergespielt werden, sofern er nicht in eine Nachbarbahn geraten oder ins Wasser gefallen ist. In diesen Fällen gibt es einen Strafpunkt. Es werden maximal 8 Schläge pro Bahn gespielt und wer dann das Loch nicht erreicht hat, erhält zehn Punkte. Es hat großen Spaß gemacht, wobei ich glaube, dass die Aufregung des Neuen dabei eine Rolle gespielt hat. Die neuen Bahnen zu entdecken hat großen Spaß gemacht. Da wären beispielsweise zu bespielende Holzbrücken, ein Wasserrad, durch das der Ball rollen soll, der Maulwurfshügel mit mehreren Löchern, von denen einige ins Ziel und andere zurück führen …

Die Anlage liegt übrigens oben, kurz vor der Festung Ehrenbreitstein. Die wunderbare Aussicht kann man von dort leider nicht genießen, was uns übrigens erst unten im Ort bewusst geworden ist, dass wir diese versäumt haben. Es war ein heißer Tag, die Anlage lag nur halb im Schatten …

Auf einem kleinen Platz in Ehrenbreitstein steht ein Bücherschrank, in diesem habe ich mein Augustbuch gefunden. Es war golden, hatte eine Krone drauf und wurde von mir sehr gerne gelesen.

Bücherschrank auf dem Kapuzinerplatz in Ehrenbreitstein (Koblenz)

Bücherschrank auf dem Kapuzinerplatz in Ehrenbreitstein (Koblenz)

Pia Princess

Pia fährt für drei Wochen zu einer Gastfamilie nach England. Die Gastschwester mag sie offenbar nicht so gerne, die Mutter ist stets beschäftigt und hat eine persönliche Assistentin, die alles regelt. Der Zwillingsbruder der Gastschwester ist seltsam und spricht kein Wort mehr, weil er sauer auf seine Eltern ist. Der Familienvater, ein Geschäftspartner von Pias Vater, scheint sehr nett zu sein, hat aber wenig Zeit für Pia. Er zeigt ihr das Haus, erzählt ihr seine Familiengeschichte und erlaubt ihr den Zutritt zu den ganz besonderen Bibliothek mit den rollenden Bücherregalen.

So weit ein ganz gewöhnliches Jugendbuch. Na gut, der Teil mit dem Prinzen, den sie kennen lernt, gehört vielleicht auch noch dazu. Ebenso der Kummer mit dem Freund, der so seltsam am Telefon ist, während sie ihn schrecklich vermisst. Wo wir gerade bei den Kerlen in Pias Leben sind, da wäre auch noch der Friseur, den sie zufällig getroffen hat. Er bietet ihr an, sie zu frisieren, wenn sie dem Salon die anschließenden Fotos für den Katalog zur Verfügung stellt. Pia ist skeptisch, geht trotzdem in den Salon. Tatsächlich hält er sein Versprechen und die beiden lernen sich näher kennen.

Doch es ist mehr als eine Geschichte über typische Mädchenprobleme und diese drei Jungs. Bereits im Prolog erleben wir den Anfang einer Szene, die erst gegen Ende weiter geführt wird. Pia liest in einem alten Tagebuch, als sie jemanden im Haus bemerkt, jemanden der sie sucht.

Prinzessin, komm zu deinem Prinzen.

An dieser Stelle beginnt der Roman mit ihrer Ankunft in London … In dem goldenen Jugendbuch steckt mehr, als ich erwartet hätte. Eine zugleich leichte, unterhaltsame Lektüre, in die einige ernste Themen eingeflochten sind, aber auch spannende Geschichte. Wer bedroht Pia? Ist es der Prinz, der Freund, der Friseur oder jemand Fremdes?

Thomas Brezina

Seit 1990 schreibt Thomas Brezina Kinder- und Jugendbücher. Laut den Autoreninformationen hinten im Buch ist „Pia Princess“ sein 450. erschienenes Buch. Respekt! Das ist übrigens bereits elf Jahre her. Wie viele es inzwischen sind, weiß ich nicht, aber er schreibt noch immer fleißig weiter., wahrscheinlich gilt noch immer:

Thomas selbst findet nichts dabei, so viel zu schreiben. Sein Arbeitstag beginnt meistens um 9 Uhr und endet gegen 19 Uhr. Ideen sammelt er auf seinen langen Spaziergängen, die sein Gehirn am besten in Schwung bringen.


Pria Princess
Thomas Brezina
SchneiderBuch, 2007
ISBN-13: 978-3505123993