Chaos im Februar und März 2020

Den Februar über hatte ich glücklicherweise keine Vorlesungen und die nächsten Klausen standen erst im März an. Für diese hatte ich fleißig gelernt, aber von denen hat dann nur eine stattgefunden, bevor die Hochschule wegen Corona geschlossen wurde. Meinen Geburtstag konnte ich trotzdem noch gerade eben feiern. Meine Freunde und Familie kennen mich gut und so habe ich einige Bücher geschenkt bekommen. Und danach fing die Quarantäne an in der ich ein bisschen zum lesen gekommen bin.

Chaos im Februar und März 2020  Bücher

Bücher

Ich beichte direkt mal: Der Stapel angefangener Bücher ist um zwei gestiegen und beträgt damit 15 Bücher und 3 Manga. Ich weiß, ich wollte es kleiner halten, ich gebe mir auch Mühe, aber die Bücher lassen mich einfach nicht. Nächstes Mal sind es dann hoffentlich wieder ein paar weniger.

Maria ihm schmeckt´s nicht

Ich habe mich ein bisschen mit dem Buch schwer getan. Allerdings habe ich es geschafft und die letzte Seite erreicht. Das Buch war gar nicht so schlecht, aber nicht so ganz mein Fall.

Now and Forever

Das Buch hat mich angesprochen und gesagt „Lies mich heute!“ Wie hätte ich da nein sagen können? Keine 24 Stunden später war ich dann auch schon fertig mit dem Buch und fand es toll!

Hexe Lilli und der schreckhafte Wikinger

Wer meinen Kinderbuch Beitrag zu diesem Buch schon gelesen hat, weiß vielleicht, dass ich auf der Suche nach Hektor bin. Kennt sich irgendjemand besser im Hexe Lilli Universum aus als ich und kann mir sagen, warum Hektor nicht in dem Buch auftaucht?

Eine wie Alaska

Mein erstes Buch von John Green. Interessant finde ich, dass „Eine wie Alaska“ nicht verfilmt wurde, sondern eine Miniserie mit acht Folgen daraus gemacht wurde. Ich habe die Serie nicht gesehen. Kennt sie jemand zufällig und weiß, ob sie gut ist?

Boy 7

Ich glaube, ich komme wirklich noch auf den Geschmack von Thrillern. Gut, das war ein Jugend-Thriller und damit vielleicht nicht ganz so schlimm, aber er hat mir gut gefallen.

The Princess and the Fangirl

Ich liebe liebe liebe dieses Buch. Und obwohl es auf englisch ist, habe ich es erstaunlich schnell gelesen. Es ist einfach ein tolles Buch und als ich gesehen habe, dass es noch ein dritten Band geben soll bin ich vor Freude eventuell ein bisschen ausgeflippt. Der erste Teil der Reihe ist übrigens „Geekerella„, den habe ich schon vor einiger Zeit gelesen.

Rabe Socke

Ich hatte die bekloppte Idee eine Rabe Socke Woche zu machen. Statt, dass ich die Beiträge vorbereite, bevor die Woche startet, habe ich sie natürlich auf dem letzten Drücker gelesen. Was eventuell ein bisschen viel Rabe Socke auf einmal war. Trotzdem hat es Spaß gemacht.

Chaos im Februar und März 2020 Manga

Manga

Da ich von „Orange“ schon viel gehört hatte und es dann Anfang Februar bei reBuy mit bestellt habe, habe ich nach langer Zeit mal wieder zu einem Manga gegriffen und das obwohl ich noch einen Stapel von Drachenreiterins Manga hier stehen habe, die dringend gelesen werden wollen.

Orange 1

So eine niedliche Geschichte. Und der Zeichenstil ist einfach schön. Ich bin gespannt wie es weiter geht und frage mich ob Naho es schafft die Zukunft so zu verändern, wie ihr 10 Jahre älteres ich, es gerne hätte.

Kingdom Hearts 1, 2 und 3

Am Anfang ist es ein bisschen verwirrend, was da eigentlich los ist und was das Problem ist. Allerdings kannte ich die grobe Story um was es in der Videospiel-Reihe geht und hatte deswegen relativ schnell einen Durchblick. Allgemein hatte ich das Gefühl, die Geschichte wird in Sequenzen erzählt und nicht fortlaufend wie es in „Orange“ zum Beispiel der Fall ist.

Nachdem ich mich dann an den Stil der Erzählweise gewöhnt hatte, haben mir die Manga gut gefallen.

Chaos im Februar und März 2020  serien

Serien

Seit Ende März ist Disney+ auch in Deutschland verfügbar. Und ich habe seeeeeeeehr lange darauf gewartet. Ich wollte meine Kindheitshelden Zack und Cody aus „Hotel Zack und Cody“, Alex, Harper, Max und Justin von den „Zauberern vom Waverly Place“ und so weiter wiedersehen. Aber vor Disney+ habe ich noch fleißig Netflix geschaut.

Love Alarm

Die Idee einer App, die weiß, für wen man Gefühle hat, ist sehr sehr skurril. In der Serie führt das natürlich zu einigen Problemen. Die meiste Zeit habe ich mich tatsächlich gefragt, wie diese App wohl funktioniert, so ganz leuchtet mir das nämlich nicht ein. Noch schlimmer finde ich, dass es sich beim Ende um ein sehr offenes Ende handelt und eigentlich kein Handlungsstrang zu Ende geführt wurde.

Barbie – Dreamhouse Adventure

Ich kenne „Barbie – Life in a Dreamhouse“ nicht, aber habe jetzt diese neue Serie gesehen und muss sagen, dass ich auch gerne ein Auto hätte, das sich von einem Zweisitzer automatisch in einen Viersitzer verwandelt. Auch gegen den Camper mit Pool und Hängematten hätte ich nichts einzuwenden. Das einzig schockierende für mich ist, dass Ken und Barbie nur beste Freunde sind und scheinbar auch noch nie zusammengewesen waren …

Raumkünstler

Das war eine unfassbar coole Serie! Es ist eine Innenarchitektur Serie. Zehn Leute treten an um am Ende einen großen Vertrag zu bekommen. Da waren einige coole Designs dabei und viele coole Aufgaben dabei. Allerdings bin ich nicht einverstanden mit der Person, die am Ende gewinnt. Eine zweite Staffel fände ich auf jeden Fall mega cool!

Lovesick Staffel 2

Ich habe vor ewigen Zeiten Staffel eins gesehen und scheinbar Staffel zwei angefangen gehabt. In meiner „Hilfe-ich-habe-Netflix-durgeschaut-Panik“ ist mir diese Serie, die ich längst vergessen hatte, wieder über den Weg gelaufen. Ich habe so ungefähr eine Folge gebraucht, bis ich wieder in das Drama mich wieder rein gefunden habe. Die Serie ist ganz witzig, muss ich sagen und ich weiß nicht, warum ich sie damals nicht einfach zu Ende geschaut habe.

Chesapeake Shores Staffel 4

Ich war überrascht wie wenig Folgen diese Staffel im Vergleich zu den anderen drei Staffeln hatte. Mit dem Ende bin ich noch nicht ganz glücklich. Es gibt da definitiv noch Klärungsbedarf für mich und ich hoffe doch sehr stark, dass es eine weitere Staffel geben wird, die alles aufklärt.

Private Practise Staffel 3

Aus „Grey´s Anatomy“ bin ich es gewohnt, dass die Charaktere sterben. Ganz kurz hatte ich vergessen, dass es bei „Private Practise“ die gleichen Macher sind. Staffel Drei sollte mich also eines besseren belehren … Auch hier sterben die Ärzte und das ist furchtbar! Wie soll Staffel vier ohne diese Person weiter gehen?

Élite Staffel 3

Heftig, was da mal wieder abgeht in der Schule. Schon wieder ein Mord und der alte Mörder läuft immer noch auf freiem Fuß durch die Gegend. Ich fand die Staffel ganz okay. Es war nicht die beste Staffel, aber sie war auch nicht super schlecht. Was mich allerdings wundert, ist das anscheinend eine Staffel vier und fünf bestellt wurden. Für mich ist die Geschichte zu Ende. Ich habe zwar gelesen, dass es wohl neue Charaktere geben wird und die alten quasi raus sind und nur eventuell noch mal zurück kehren, aber wenn dann wieder ein Mord geschieht finde ich das „Élite“ in eine stark unrealistische Richtung abdriftet. Das ein Mord geschieht, okay kann passieren. Das dieser zweite Mord passiert, akzeptiere ich auch noch. Wenn jetzt aber völlig neue Schüler plötzlich auch anfangen zu morden, was sagt das denn dann bitte über die Schule aus? Ich mach mir ein bisschen Sorgen, dass die Serie in eine unrealistische Richtung abdriften könnte, so wie es auch mit „Riverdale“ passiert ist, wobei es da schon ab Staffel zwei in eine schräge Richtung gegangen ist. Ich bin auf jeden Fall mal gespannt wie das weiter geht und ob der alte Cast wirklich komplett raus ist oder ob weiterhin ein paar Figuren eine Hauptrolle spielen.

Shake it Up – Tanzen ist alles Staffel 1

CeCe und Rocky haben den Traum Tänzerinnen zu werden. Einen Schritt kommen sie ihrem Traum näher als sie für die Fernsehesendung Shake it Up Chicago angenommen wurden. Ich finde es unterhaltsam wie dumm Cece dargestellt wird, allerdings ist es manchmal auch ein bisschen zu viel des Guten und es ist ein bisschen zu übertrieben.

Chaos im Februar und März 2020  Filme

Filme

Neben Serien habe ich natürlich auch fleißig Filme geschaut. Zum Beispiel den Film „Valentinstag“, den ich selbstverständlich am Valentinstag geschaut habe, so wie jedes Jahr.

Cinderella Story

Muss ich eigentlich noch erwähnen, dass ich ein Cinderella Fan bin? Allerdings mag ich auch Hilary Duff und die spielt in dem Film mit. Eine einfache klassische süße Cinderella Story. Beim Schauen ist mir dann aufgefallen, dass der „Prinz“ Austin derselbe Schauspieler ist wie Logan aus „Gilmore Girls“. Allerdings habe ich dann, als ich überprüft habe, ob das mit Logan stimmt, festgestellt, dass der Schauspieler auch bei „Riverdale“ mit spielt und zwar als Edgar Evernever und das musste ich erstmal verarbeiten.

The Last Summer

In dem Film geht es um den Sommer zwischen Highschool und College und ich muss sagen, da geht es sehr dramatisch zu. Was mich ein bisschen gestört hat ist, dass es quasi zwei Geschichten erzählt. Einmal von der einen Freundesgruppe, wie die damit umgehen nach dem Sommer überall woanders zu sein und den zwei nerdigen Typen, die endlich mal Erfolg bei Frauen haben wollen. Das es so gar keine Verbindung gibt, fand ich schade, auch wenn ich verstehe, dass uns hier verschiedene Perspektiven gegeben werden sollen. Ich glaube, dass was ich am nervigsten fand war, dass K. J. Apa eine andere Synchronstimme in diesem Film hatte, als in Riverdale und da ich keine Lust hatte den Film auf englisch zu schauen, hatte es mich den ganzen Film irritiert wenn er sprach.

Barbie Die Magie der Delfine

Also im Vergleich zu den anderen Barbiefilmen, die ich kenne, fand ich den echt schlecht. Es war das erste Mal, dass ich ihn gesehen habe und ich war überrascht, dass es nur einen Song im ganzen Film gab. Irgendwie hat mir auch der Plot gefehlt, warum die Delfine so besonders sind, mal davon abgesehen, dass keiner an ihre Existenz glaubt.

Dumplin

Ein Film, der die gesellschaftlichen Regeln eines Schönheitswettbewerbs auf den Kopf stellt. Ich hatte ein bisschen Angst, dass es am Ende zu unrealistisch bzw. zu überschönt wird, doch hier kann ich Entwarnung geben. Es ist nicht absolut unrealistisch wie das ganze ausgeht und setzt trotzdem ein Statement damit.

Valentinstag

Es ist schon ein wenig eine Tradition für mich diesen Film am Valentinstag zu schauen. Ich liebe diesen Film einfach. So viele Geschichten, so viele unterschiedliche Liebesgeschichten und das in verschiedenen Generationen. Das was mir in „The Last Summer“ gefehlt hat, ist hier vorhanden. Jede einzelne Person hängt irgendwie mit den anderen zusammen und dass finde ich klasse gemacht.

All die verdammt perfekten Tage

Ich glaube es war ein Fehler diesen Film zu diesem Zeitpunkt zu schauen. Da es noch nicht lange her ist, dass ich das Buch gelesen habe. Leider gehöre ich zu den Menschen, die sofort alle Unterschiede zwischen Buch und Film sieht und bei manchen Szenen sich darüber aufregt, dass sie fehlen. Ein Klassiker ist es, dass Figuren gestrichen werden, wenn aus einem Buch ein Film wird. Auch hier ist das passiert. Am Anfang des Filmes hat es mich noch massiv gestört, dass zwei Personen fehlen, aber gegen Ende habe ich es akzeptiert, dass die Geschichte auch ohne die beiden funktioniert. Ebenfalls verstehe ich, dass bestimmte Orte, die im Buch vorkommen im Film fehlen. Ist ja auch logisch, sonst würde der Film zu lange dauern und wäre vielleicht sogar langweilig. Allerdings hat mich eine Sache massiv gestört. Es geht hierbei um den Anfang. Im Buch stehen Finch und Violet auf dem Turm der Schule und halten sich gegenseitig davon ab zu springen. Der Film hat das ein wenig anders geregelt. Violet steht auf einer Brücke und Finch „rettet“ sie. Im Prinzip ist es mir egal, ob es eine Brücke oder ein Turm oder was auch immer ist, mir geht es darum, dass es im Buch die Mitschüler mitbekommen und Violet als Heldin dargestellt wurde. Dieses Heldin sein, obwohl sie eigentlich diejenige war, die gerettet werden musste, zog sich durch das ganze Buch. Im Film hat mir das gefehlt. Ja, der Film hat auch ohne das ganze „wer hat wen an jenem Tag gerettet“ funktioniert. Für mich war das nur eine wichtige Szene im Buch und ich war traurig, dass diese gefehlt hat. Allgemein ging es mir im Film ein bisschen zu schnell. Wenn ich das Buch nicht gelesen hätte, wüsste ich nicht, ob der Tiefgang der Geschichte bei mir angekommen wäre.

Französisch für Anfänger

Wenn man in einem anderen Land zu Gast ist und kein Wort versteht, kann das sehr witzige Situationen hervorrufen. Der arme Henrik fand es wahrscheinlich weniger lustig als ich. Ich musste viel lachen bei dem Film.

Jugend ohne Gott

Den Film wollte ich schon lange schauen, jetzt hatte ich endlich die Gelegenheit dazu, da ich ihn zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Er war anders als erwartet, ich hatte mit weniger Tiefgang gerechnet. Allerdings hat dieser Film einen sehr tiefgründigen Ansatz. Die Aussage dahinter finde ich gut und wie diese filmisch umgesetzt wurde, hat mir sehr gut gefallen.

Stargirl – Anders ist völlig normal

Der Film war okay, er hat mich jetzt nicht von den Socken gehauen. Ich glaube der Film will sagen, dass es wichtig ist, sich selbst treu zu sein und das tut er auch. Allerdings fand ich ihn stellenweise sehr langweilig. Und lustigerweise hat mich die Schauspielerin von Stargirl, wenn sie zwei Zöpfe hat, ein bisschen an Pipi Langstrumpf erinnert.

Camp Rock

Mit „Camp Rock“ ist es so, dass ich den zweiten Film vor Jahren bei einer Freundin gesehen habe. So richtig im Fernsehen, nicht online. Allerdings habe ich nie den ersten Film gesehen und jetzt Jahre später, habe ich ihn auf Disney+ gefunden. Ich muss sagen, er hat mir schon gut gefallen und ich kann verstehen, warum meine Freundin damals diese Filme so gefeiert hat.

Zombies – Das Musical

Hiervon habe ich hin und wieder mal was gehört und konnte ihn dann auch auf Disney+ endlich selbst schauen und mir eine Meinung bilden. Ich persönlich glaube, dass die Geschichte mit der Integration von Zombies unter Menschen in einer Serie besser erzählt hätte werden können, als in einem Film. Dennoch war der Film ganz gut gemacht. Seit Februar gibt es auch einen zweiten Film, aber der ist noch nicht auf Disney+ verfügbar.

Kathi ♥

Chaos im Februar und März 2020

Maria, ihm schmeckt´s nicht ~ Jan Weiler

Maria ihm schmeckt´s nicht ~ Jan Weiler
Maria ihm schmeckt´s nicht ~ Jan Weiler

In dem Buch geht es um einen Mann, der in eine italienische Familie einheiratet. Antonio Marcipane ist der Schwiegervater des Ich-Erzählers. Die meisten Geschichten drehen sich um die beiden. Antonio erzählt seine Lebensgeschichte dem Ich-Erzähler. Es sind also quasi das ganze Buch über mehrere einzelne Geschichten, die irgendwie zu einem großen Ganzen zusammengehören.

Zuerst hat es mich wahnsinnig genervt, dass der Ich-Erzähler nicht ein einziges Mal mit Namen angesprochen wird. Das ganze Buch über hat diese Person keinen Namen. Nachdem ich die Danksagung überflogen habe, gehe ich davon aus, dass es sich bei dem Ich um Jan Weiler selbst handelt. In der Danksagung steht nämlich drin, dass manche Geschichten in dem Buch wahr seien und andere erfunden.

Zu den Geschichten selber muss ich sagen, manche fand ich ganz nett zu lesen und bei anderen habe ich einfach gehofft, dass sie gleich zu Ende sind. So ganz war das Buch leider nicht mein Fall.

Der Autor

Jan Weiler ist 1967 in Düsseldorf geboren. Während der Schulzeit hat er schon als freier Mitarbeiter einer Zeitung gearbeitet. 1993 wurde er dann an der deutschen Journalistenschule aufgenommen. Er arbeitete viel für die Süddeutsche Zeitung. „Maria ihm schmeckt´s nicht“ erschien 2003. Nun arbeitet er als freier Schriftsteller und nebenher noch als Dozent an der Journalistenschule. Sein Debütroman wurde inzwischen sogar verfilmt. Jan Weiler hat zudem den Ernst-Hoferichter-Preis der Stadt München erhalten.

Kathi 

Maria ihm schmeckt´s nicht
Jan Weiler
erschienen 2003 bei Ullstein
ISBN: 978-3-548-26426-4

Rückblick LeseSommer 2019

Rückblick LeseSommer 2019

Knapp drei Monate später stelle ich fest, dass ich den Klausurenstress ein wenig unterschätzt habe. Gerade Anfang September kam ich gar nicht mehr zum lesen und war nur noch am lernen. Dennoch bin ich ein wenig enttäuscht, dass ich meine 19 Bücher nicht ganz geschafft habe. Tatsächlich hätte ich auch gedacht, dass ich mehr Bücher lesen würde, die nicht auf der Liste standen. Dennoch habe ich immerhin alle 19 Bücher immerhin angefangen. Hat mir das ganze Spaß gemacht? Ja, ich mochte den kleinen Stapel an Büchern und habe mich auf jedes einzelne Buch gefreut.

„Maria, ihm schmeckt’s nicht!“von Jan Weiler hatte ich im Juli angefangen zu lesen. Warum ich nicht weiter gelesen habe, kann ich nicht genau sagen. Ich hoffe, dass ich es demnächst zu Ende lesen kann.

In meinem Urlaub im August habe ich „All diesen perfekten Tage“ von Jennifer Niven angefangen zu lesen. Ich bin nicht sehr weit gekommen und nach meinem Urlaub fing der Lernstress an und ich hatte keine Lust mehr weiter zu lesen.

Nach meinen Klausuren habe ich dann noch „Magic Academy Die Prüfung“ und „Nichts ist stärker als die Liebe“ angefangen. Bei „Magic Academy“ glaube ich, dass wenn ich ein zwei Tage mehr Zeit gehabt hätte, dann hätte ich das bestimmt auch noch geschafft auszulesen.

Den Rest habe ich tatsächlich gelesen. In der Reihenfolge wie ich die Bücher gelesen habe, habe ich kurz etwas dazu geschrieben.

Cinder und Ella

Als erstes habe ich in meinem LeseSommer zu Cinder und Ella gegriffen. Das Buch hatte ich an zwei Tagen durchgelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Ich bin gespannt was Kelly Oram mit den beiden in Band zwei anstellen wird. Mehr zu Cinder und Ella habe ich hier geschrieben.

Im Zeichen des Mondfests

Hier habe ich eine Weile gebraucht um rein zu kommen. Ungefähr in der Mitte des Buches hat mich die Story dann doch in ihren Bann gezogen und ich war neugierig wie das ganze wohl ausgehen wird. Ich finde im Nachhinein war es eine ganz nette Geschichte.

Wir wollten Nichts. Wir wollten alles.

Das Buch hat mich umgehauen. Eine Geschichte, die mit dem Selbstmord eines jungen Liebespaares anfängt und anschließend berichtet, wie es dazu gekommen ist, ist nicht ohne. Auch hierzu habe ich etwas mehr geschrieben.

Pia Princess

Nach dem Prolog hatte ich erstmal keine Lust weiter zu lesen. Ich habe es dann doch getan und nach einer Weile hatte ich dann auch Spaß am Lesen. Am Ende war es sogar spannend und ich habe die letzten 150 Seiten recht zügig lesen können. Kleiner Komet hat zu dem Buch mehr geschrieben.

Die Liebe der Göttin

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mal sagen würde, dass ich einen zweiten Band besser finden werde als den ersten, aber ich muss zu geben dieses Buch hat mir um Längen besser gefallen, als der Band davor. Ich hatte manchmal Probleme Tavias Stimmungschwankungen zu folgen, aber ansonsten war es eine spannende Geschichte. Leider wurde Band drei, den ich jetzt unbedingt lesen will, nicht ins Deutsche übersetzt, weswegen ich die Reihe wohl auf Englisch beenden muss …

Diabolous

Diablous war mein erster Thriller, den ich gelesen habe. Ich dachte ich würde mich damit schwer tun ihn zu lesen, aber tatsächlich war das nicht der Fall. Ich fand das Buch spannend und habe es gegen meine Erwartung gerne gelesen. Da es sich hier um Dan Browns Debüt handelt habe ich zu dem Buch noch mehr geschrieben.

Offline ist es nass, wenn’s regnet

Das Buch hat mich am Anfang überrascht. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es ein trauriger Anfang sein könnte. Nachdem ich mit den traurigen Sache fertig war, hatte ich viel Spaß beim Lesen. Mehr zu dem Buch gibt es hier.

Barfuß im Sand

Chrissie flieht aus ihrem Leben, nach Namibia. Auch wenn ich Chrissie gerne mochte, hat es mich gefreut das Janna aus „Barfuß im Regen“ auch in dem Buch wieder eine Rolle spielt. Weiter Infos zum Buch gibt es hier.

Verrückt nach New York Träume lernen fliegen

Die Geschichte um Pink Stone ist mit diesem Buch vorbei. Von Band zu Band mochte ich Maxi weniger und habe die anderen Bewohner des Hauses viel mehr in mein Herz geschlossen. Ich fand das Buch war ein guter Abschluss zu dieser Reihe.

Nichts ist Gut. Ohne Dich.

Das Buch hat mich mitgenommen. Aus zwei Perspektiven wird die Geschichte zweier Menschen erzählt, die Gefühle füreinander haben. Zwischen den beiden steht allerdings ein Tod, welcher die Beziehung zwischen ihnen komplizierter macht. Ich war mir am Anfang nicht ganz sicher, was ich von dem Buch halte und auch gegen Ende war ich von dem Buch noch nicht völlig überzeugt.

Ein Engländer in Paris

Ein super witziges Buch. Ein Engländer verbringt ein Jahr in Paris und spricht nicht gerade viel französisch. Was ihm so alles passiert und wie er mit den Parisern zurecht kommt, wird auf eine sehr humorvolle Art und Weise beschrieben.

Vielleicht mag ich dich morgen

Anna hat ihr Leben nach der Schule umgekrempelt. Endlich fühlt sie sich wohl und niemand mobbt sie. Doch dann trifft sie auf James, für den sie in der Schule geschwärmt hat und der Schuld an ihrer schlimmsten Schulerinnerung ist.

Beautiful Liars Geliebte Feindin

Auf den dritten und finalen Band der Trilogie habe ich mich sehr gefreut. Ich war sehr gespannt wie das ganze weiter geht. Die Trilogie hat ihren Abschluss gefunden, dass Ende freut mich für die meisten Protagonisten. Dennoch bin ich jetzt etwas traurig, dass die Reihe zu Ende ist. Ich mag die Buchreihe einfach zu gerne.

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen

Karo zieht nach Hamburg und arbeitet bei einem Fußballverein. Schmetterlinge fliegen in ihrem Bauch bei dem nervigen Fußballer des Vereins und eigentlich will Karo nichts von ihm. Nach meinen Klausuren war das ein perfektes Buch zum entspannen.

Miss Emergency Hilfe, ich bin Arzt

Das Buch hatte ich vor Jahren schon einmal gelesen. Im Kopf hatte ich es ein bisschen im Grey’s Anatomy Stil in einem deutschen Krankenhaus. Lena und Meredith sind dann doch zwei verschiedene Personen. Lenas Liebesleben entwickelt sich auch anders. Ich hatte Spaß am lesen aber ganz oft dachte ich mir auch einfach nur „Wieso tust du das???“

andere Bücher…

Ich konnte es nicht lassen und habe auch zu anderen Büchern, die nicht zu meinem LeseSommer gehören, gegriffen. Teilweise bedingt durch meine Kinderbuch-Lesechallenge.

  1. Im Tal der Dinosaurier ~ Mary Pope Osborne ~ 13. Juli 2019
  2. Der Geheimnisvolle Ritter ~ Mary Pope Osborne ~ 13. Juli 2019
  3. Das Geheimnis der Mumie ~ Mary Pope Osborne ~ 14. Juli 2019
  4. Der Schatz der Piraten ~ Mary Pope Osborne ~ 14. Juli 2019
  5. Eine Tüte grüner Wind ~ Gesine Schulz ~ 14. August 2019
  6. My first Love ~ Tanja Voosen ~ 16. August 2019
  7. Stay ~ Helena Hunting ~ 17. August 2019
  8. Keep ~ Helena Hunting ~ 23. August 2019
  9. Hold ~ Helena Hunting ~ 27. August 2019
  10. Hexe Lakritze ~ Eveline Hasler ~ 24. September 2019

andere Bücher die ich in der Zeit noch angefangen habe …

  1. Hope Again ~ Mona Kasten
  2. Stolz und Vorurteil ~ Jane Austen
  3. I am Noumber Four ~ Pittacus Lore
  4. My second Chance ~ Tanja Voosen

 Kathi ♥

Mein LeseSommer 2019

Kathis LeseSommer 2019 - Die Buchauswahl

Meine Semesterferien stehen vor der Tür. Am 5. Juli habe ich meinen letzten Uni-Tag und dann beginnt, wie meine Dozenten so schön sagen, die vorlesungsfreie Zeit.

Ich habe mir gedacht, dass ich die Zeit gut nutzen kann, um meinen Stapel an ungelesenen Büchern abzuarbeiten. Hierzu habe ich mir 19 Bücher ausgesucht. Naja, eins hat mir die liebe Drachenreiterin in die Hand gedrückt und gesagt: „Lies das!“ Okay, wenn sie das sagt … vielleicht erkennt ja jemand, welches von den 19 Büchern von ihr ist.

Der Plan sieht also vor 19 Bücher in dem Zeitraum vom 5. Juli bis zum 31. September zu lesen. Ich bin mal gespannt, ob ich das schaffe, da einige Klausuren und andere Abgaben in diesem Zeitraum anfallen …

Drachenreiterin habe ich übrigens auch dazu bekommen 19 Bücher im gleichen Zeitraum zu lesen.

Meine Liste

  1. Ein Engländer in Paris ~ Stephan Clarke ~ 21. August 2019
  2. Nichts ist Gut. Ohne Dich. ~ Lea Coplin ~ 19. August 2019
  3. Vielleicht mag ich dich morgen ~ Mhairi McFarlane ~ 22. September 2019
  4. Barfuß im Sand ~ Hannah Siebern ~ 12. August 2019
  5. All die verdammt perfekten Tage ~ Jennifer Niven ~ 18. November 2019
  6. Miss Emergency Hilfe, ich bin Arzt ~ Antonia Rothe-Liermann ~ 30. September 2019
  7. Die Liebe der Göttin ~ Aprilynn Pike ~ 26. Juli 2019
  8. Nichts ist stärker als die Liebe ~ Danielle Steel
  9. Maria ihm schmeckts nicht ~ Jan Weiler
  10. Diabolous ~ Dan Brown ~ 30. Juli 2019
  11. Pia Princess ~ Thomas Brezina ~ 21. Juli 2019
  12. Beautiful Liars Geliebte Feindin ~ Katharine McGee ~ 28. September 2019
  13. Im Zeichen des Mondfests ~ Barbara Laban ~ 09. Juli 2019
  14. Magic Academy Die Prüfung ~ Rachel E. Carter ~ 11. Oktober 2019
  15. Cinder & Ella ~ Kelly Oram ~ 06. Juli 2019
  16. Wir wollen nichts. Wir wollen alles. ~ Sanne Munk Jensen & Glenn Ringtved ~ 19. Juli 2019
  17. Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen ~ Petra Hülsmann ~ 29. September 2019
  18. Verrückt nach New York Träume lernen fliegen ~ Katrin Lankers ~ 19. August 2019
  19. Offline ist es nass, wenn’s regnet ~ Jessi Kirby ~ 31. Juli 2019