Die Rebellin ~ Trudi Canavan

Die Gilde der Schwarzen Magier, Die Rebellin ~ Trudi Canavan
Die Gilde der Schwarzen Magier, Die Rebellin ~ Trudi Canavan

Sonea ist anders, als sie gedacht hätte, denn in ihr schlummern magische Fähigkeiten und damit hätte niemand gerechnet. Doch Magie ist in der Welt von Trudi Canavan nicht unbedingt etwas Gesundes. Magier und Magierinnen müssen lernen mit der Magie umzugehen, denn sonst kann das katatsrophale Folgen haben. Sonea und ihre Freunde haben allerdings keine gute Einstellung zu den Magiern, deswegen möchte Sonea auch eigentlich nicht zu den Magiern, um dort zu lernen.

Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass sich die Geschichte in „Der Rebellin“ ein wenig zieht, sie kam nur langsam in Gang. Allerdings hat das Ende es in sich und das fand ich ziemlich klasse. Ich bin so gespannt, wie das jetzt mit diesem Aspekt weiter geht. Das Ende zeichnet sich ein wenig im Laufe des Buches ab, hier und da ein kleiner Hinweis, aber erst am Ende werden alle Puzzleteile zusammen gesetzt.

Sonea war für mich jetzt auch nicht unbedingt die Lieblingscharakterin. Wir hatten unsere Startprobleme, allerdings ist das bei mir normal, ich habe fast immer Probleme mit den Protagonisten, aber Sonea und ich sind dann doch noch auf einen Nenner gekommen und ich habe mich an ihre Art gewöhnt.

Da ich Fan von zwei Perspektiven in einem Buch bin, hat es mich umso mehr gefreut, dass es auch in „Die Rebellin“ nicht nur Soneas Perspektive gibt. Auch aus der Perspektive der Magier gibt es einen Erzählstrang und das ist super interessant. Auf der einen Seite hat man Sonea, die gegen die Magier ist, nichts mit denen zu tun haben will und auf der anderen Seite hat man die Magier, die unbedingt Sonea „helfen“ wollen. Diese Mischung hat für mich das Buch besonders gut gemacht.

Die Autorin

Die Australierin Trudi Canavan hat 1994 für sich eine Entscheidung getroffen. Sie wollten ihren Traum von eigenem Buch weiter verfolgen und hat ihren Vollzeitjob gekündigt. Neben dem Schreiben hat sie noch in Teilzeit gearbeitet, um ihre Rechnungen bezahlen zu können. Doch die erste Fassung der Buchreihe wollte niemand haben. Ihren ersten Durchbruch hatte sie mit einer Kurzgeschichte, die in der Zeitschrift Aurealis erschienen ist. Für diese hat sie auch den Aurealis Award für die beste Kurzgeschichte gewonnen. Inzwischen arbeitet sie als Vollzeitautorin und kann davon leben.

 Kathi ♥

Die Gilde der Schwarzen Magier – Die Rebellin
Trudi Canavan
erschienen 2006 beim cbt Verlag
Originaltitel: The Magician’s Guild, 2004
übersetzt aus dem Englischen von Michalea Link
ISBN: 978-3-570-30328-3

Magic Academy Die Prüfung ~ Rachel E. Carter

Kurze Warnung: Spoiler zum ersten Band „Magic Academy Das erste Jahr

Magi Academy
Magic Academy 1 bis 3 ~ Rachel E. Carter

Ryiah hat das erste Jahr überlebt und darf an der Akademie bleiben. Im zweiten Band geht es um die folgenden vier Jahre ihrer Ausbildung.

Ich war überrascht, dass in dem Buch vier Jahre untergebracht sind, aber ich finde es doch gut. Dadurch hält man sich nicht an langweiligem Unterricht, der sich ja eh immer wieder wiederholt, auf. So bekommt man, ich sage mal, die wichtigsten Stationen der Ausbildung mit und ich kann sagen da passieren einige heftige Dinge.

Auf der einen Seite gibt es natürlich das Drama Liebe. Darren ist und bleibt ein Prinz und damit für Ryiah außer Reichweite und Priscilla, die Verlobte von Darren, lässt natürlich keine Situation aus um Ryiah daran zu erinnern. Auf der anderen Seite ist da ja auch noch Ian. Der liebe Ian, der nicht unerreichbar und ein super lieber Kerl ist. Ryiah ist allerdings, was ihre Gefühle angeht, ganz konfus. Innerhalb der vier Jahre geht es rauf und runter und obwohl dieses Drama sich so lang zieht ist es so gut beschrieben, dass ich zumindest dem ganzen Chaos folgen konnte. Am Ende des Buches scheint es eine endgültige Entscheidung zu geben und ganz ehrlich ich weiß nicht, ob ich das jetzt gut finde oder nicht. Normalerweise habe ich immer einen klaren Favoriten, wenn es zwei Typen zur Auswahl gibt, aber irgendwie mag ich sowohl Ian als auch Darren. Schwierige Entscheidung …

Neben der Liebe gibt es auch einige politische Probleme. Der Frieden zwischen den Königreichen scheint bedroht zu sein. Das Thema baut sich langsam in dem Buch auf. Die Konflikte nehmen zu. Für den Leser ist es, denke ich, einfacher als für Ryiah Zusammenhänge zu erkennen. Manchmal braucht Ryiah etwas länger, Dinge in Verbindung zu bringen, aber für sie liegen schließlich auch Monate, teilweise auch mal ein Jahr zwischen den Ereignissen.

Ich mag die Welt, den Schreibstil und das ganze Buch einfach. Ich bin gespannt wie die Geschichte weiter geht und ob sich in Sachen Darren und Ian noch etwas verändert. Auch interessiert es mich, wie sich die politische Situation weiter zu spitzt.

Kathi ♥

Magic Academy Die Prüfung
Rachel E. Carter
erschienen 2018 bei cbt
Originaltitel: The Black Mage – Apprentice, 2015
übersetzt aus dem Englischen von Britta Keil
ISBN: 9 78-3-570-31171-4

Magic Academy Das erste Jahr (Debütroman) ~ Rachel E. Carter

Magic Academy - Das erste Jahr - Rachel E. Carter

Magic Academy – Das erste Jahr – Rachel E. Carter

Ryiah und ihr Zwillingsbruder Alex wollen unbedingt auf die Akademie zur Ausbildung für Magier. Das erste Jahr ist ein Test. Am Ende können nur 15 von den Schülern an der Akademie bleiben und ihre Ausbildung machen. Es gibt drei Zweige an der Akademie: Die Heiler, die Alchemisten und die Kämpfer und aus jedem Zweig werden fünf im zweiten Jahr ihre Ausbildung fortführen. Die Chancen einen der fünf Plätze zu bekommen stehen schlecht und Ryiah hat in ihrem ersten Jahr an der Akademie hart zu kämpfen. Zudem möchte sie zu den Kämpfern und da sind noch sehr viele andere Bewerber, da dies der beliebteste Zweig ist.

Prinz Darren kämpft ebenfalls um seinen Platz bei den Kämpfern. Ryiah und Darren haben eine wechselnde Beziehung. Mal macht Darren sie komplett fertig, mal hilft er ihr.

Sehr schräg fand ich die Stimmung bei den Lehren an der Akademie. Alle legen es darauf an, ihre Schüler los zu werden und am Anfang wird den Schülern prophezeit, dass bis zu den Winterferien die Hälfte der Schüler freiwillig aufgeben und die Akademie verlassen wird. Es passt natürlich zu dem Buch und zu der Story, liebe und nette Lehrer wären hier definitiv fehl platziert, aber dennoch tat mir der ein oder andere Schüler sehr leid.

Die ganze Geschichte um Ryiah und ihre Freunde an der etwas schrägen Akademie ist ziemlich spannend und es gibt auf jeden Fall einige Dinge, die in Band zwei auf uns zu kommen könnten.

Ich war so neugierig, was als nächstes passiert und wie es am Ende ausgeht, dass ich das Buch an einem Tag ausgelesen habe und am Ende sehr unzufrieden war, da ich nicht sofort weiter lesen konnte. Mein persönliches Glück war, dass ich den ersten Teil an dem Tag gelesen habe, an welchem Band zwei der Trilogie erscheint. Somit war Band zwei direkt im Einkaufskorb gelandet.

Die Auorin

Rachel E. Carter hat 2012 ihren Abschluss in englischer Literatur gemacht. In ihrem Traumhaus hätte sie gerne eine Bibliothek wie bei „Die Schöne und das Biest“. Zudem mag sie Typen wie Mr. Darcy. Auf ihrer Homepage hat sie ein ausführliches FAQ unter anderem zur Magic Academy Reihe. Ebenfalls auf ihrer Seite gibt es eine Timeline mit den geplanten weiteren Projekten.

 

Kathi 

 

Magic Academy Das erste Jahr
Rachel E. Carter
erschienen 2018, im Random House Verlag
Originaltitel: The Black Mage First Year, 2014
übersetzt aus dem Englischen von Britta Keil
ISBN: 978-3-551-31528-1