Problemlösung erfordert erneute Problemlösung

Izara - Stille Wasser ~ Julia Dippel

Izara – Stille Wasser ~ Julia Dippel

Stell dir vor, du hast ein Problem erfolgreich gelöst. Dann stellt sich heraus, dass die Konsequenzen dieser Lösung gar nicht gut sind und du das Ganze irgendwie wieder in Ordnung bringen musst.
Wenn du dabei auch noch eine außergewöhnliche Person bist, über die sich andere nicht ganz einig sind, ob du möglicherweise gefährlich bist oder ob du vielleicht von Nutzen bist, dann hast du echt eine Menge Probleme. So ergeht es Ari, die das ewige Feuer in sich trägt. Schon lange ist sie nicht mehr das einfache Mädchen, welches sie noch zu Beginn in „Izara – Das ewige Feuer“ war.

Izara, Verkörperung einer Primus-Legende, möglicher Auslöser eines Armageddons und stolze Trägerin stetig wachsender Kopfgelder.

Izara – eine komplexe Reihe

„Izara – Das ewige Feuer“ hatte mich begeistert. Gerade die vielschichtige Komplexität des Buches hatte seinen Reiz. Mein Urteil zum Ende des ersten Teils lautete: das Warten lässt sich aushalten. Trotzdem habe ich mich sehr auf den zweiten Teil gefreut! Das Problem: In der Zwischenzeit habe ich sehr viele andere Bücher gelesen und ich bin ein sehr vergesslicher Mensch. So hatte ich meine Schwierigkeiten in den zweiten Teil „Izara – Stille Wasser“ rein zu finden.

Das Wiedersehen mit Ari fiel mir leicht. Lucian und Lizzy waren mir ebenfalls noch vertraut, einige andere Figuren auch. Doch es gibt zahlreiche weitere Figuren und es ist vieles passiert, dass ich nicht mehr präsent hatte. Zu sortieren, wer auf welcher Seite steht und welche Ziele verfolgt, war nicht ganz einfach für mich.

Die Reihe ist noch nicht abgeschlossen und ich beneide euch darum, wenn ihr die Bände am Stück lesen könnt!

Allen, die genau wie ich die Bücher einzeln mit großem Abstand lesen, empfehle ich einen Blick auf die informative Webseite zum Buch. Hier werden nicht nur die Charaktere, sondern auch wissenswerte Hintergerundinformationen bereit gestellt, die es erleichtern wieder in die Geschichte rein zu finden. Ich habe sie erst nach dem Buch nochmal gelesen. Es ist möglich der Geschichte zu folgen, aber ich fand es schwierig.

Als wir noch gegen Thanatos oder Jiron gekämpft haben, war alles viel klarer. Es gab einen Feind und es gab eine Aufgabe.

Dieses Zitat beschreibt perfekt mein Gefühl beim Lesen.

Izara – Stille Wasser

Trotz der Schwierigkeiten, die ich hatte, war es eine würdige Fortsetzung! Julia Dippel hält sich nicht mit Wiederholungen auf, sondern setzt die Geschichte fort. Es stellt sich heraus, dass die Problemlösung im ersten Band nicht ganz so erfolgreich gelaufen ist, wie gedacht. Die Beziehung zwischen Ari und Lucian ist weiterhin kompliziert und das Paar muss sich einer harten Probe stellen. Wir erfahren noch viel mehr über die Primus, die Phallanx und die Geheimnisse, die vor den Menschen verborgen werden. Dabei entwickelt sich die Geschichte rasant und spannend!

Dieses Mal endet die Geschichte richtig fies! Es ist kein Ende mit dem man entspannt auf den nächsten Band warten kann! Allerdings ein Ende, dass perfekt zum Verlauf der Geschichte passt.

Fazit

Ich bleibe dabei, es ist eine großartige Reihe! Wer Freude an komplexen Urban-Fantasy Geschichten hat, die unsere Mythologie auf den Kopf stellt, wird viel Freude mit dieser Reihe haben.

Meine Empfehlung ist: Lies die Bücher, wenn möglich nicht mit zu großem Abstand.


Mir wurde das E-Book vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Izara Stille Wasser
Julia Dippel
Planet!
ISBN: 978-3-522-65386-2
Erscheinungstermin: 19.06.2018

Emotionen, Religion und Urban-Fantasy

Izara Das ewige Feuer - Julia Dippel

Izara Das ewige Feuer – Julia Dippel

Die Zutaten für einen guten Urban-Fantasy Roman

Nehme Mythen oder religiöse Geschichten und erfinde sie neu.

Dann braucht es eine Gruppe starker und vielfältiger Figuren mit einem komplexen Beziehungsgeflecht, einen gemeinsamen Feind mit gewisser Komplexität, denn er darf nicht einfach „Das Böse“ sein. Sehr schön ist auch, wenn Elemente des Bösen eine Rolle bei den Protagonisten spielen, auf deren Seite ich als Leser die Geschichte mitverfolge.

Die menschlichen Kategorien von Gut und Böse zählen hier nicht.

Beginne mit einer ahnungslosen Figur und lasse mich mit ihr die Welt neu begreifen, die Welt, die nicht mehr einfach dies unsrige ist, wie wir sie kennen, sondern eine Welt in der Mythen und Legenden wahr werden, wenn auch ein wenig anders, als erwartet.

All das bietet Julia Dippel in ihrem Roman „Izara – Das ewige Feuer.“

Izara

Julia Dippel erzählt Aris Geschichte mit einem unglaublichen Feingefühl. Ari hat eine Menge Fragen und fordert entsprechend viele Erklärungen ein. Die Herausforderung, Ari und uns Lesern  Erklärungen zu bieten, ohne zu langweilen, meistert sie grandios! Genau so, denke ich, genau so müsste man schreiben können.

Zunächst gilt es klassisch heraus zu finden, was die einzelnen Protagonisten sind und welche Fähigkeiten sie haben. Insbesondere Aris eigene Identität steht dabei im Zentrum der Geheimnisse, verknüpft mit einer alten Legende „Izara“.

Emotionen spielen eine große Rolle in der Geschichte, denn die geheimnisvollen Wesen leben von menschlichen Emotionen. Es gibt auch den typischen charismatischen Typ, der dann irgendwie doch nicht so typisch ist, denn er entspricht nicht dem Klischee eines Book-Bad-Boy, er gefällt mir zunehmend richtig gut!

Ich weiß, dass ich wie geschaffen dafür bin, um von mir zu träumen, Kleines. Aber ich muss dich enttäuschen, es leider alles wahr.

Doch viel Zeit für das Klären von Geheimnissen bleibt uns nicht, denn Aris Leben ist in Gefahr.

Spitze! Die unsterbliche Mafia will mich hopsgehen lassen.

Auch wenn Ari sich anfangs noch etwas dumm und hilflos fühlt:

Ich fühle mich einfach wie ein kleines Kind. Alle um mich herum wissen Bescheid und erklären mir die Welt. Und ich … – ich gehöre irgendwie nicht dazu.

stellt sich schon bald heraus, dass die anderen gar nicht so viel mehr wissen als sie und sie lernt ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Das Spiel, in das du hineingeboren wurdest, ist schon sehr alt. Wenn du mitspielen möchtest, machst du dich besser mit den Regeln vertraut.

Und genau diesen Rat nimmt Ari sich zu Herzen und macht sie zu einer großartigen Romanheldin, mit Stärken, Schwächen und starken Emotionen. Die Geschichte erreichte mich auf allen emotionalen Ebenen mit Spannung, Humor und Romantik

Fazit

„Izara – Das ewige Feuer“ ist ein phantastischer Urban-Fantasy Roman, der Beginn einer vielversprechenden Reihe.

Sehr nett fand ich, dass der erste Band ein Ende hatte, mit dem es sich gut auf den zweiten Band warten lässt.

Auf der Webseite zum Buch gibt es zahlreiche Informationen, auch einen Buchtrailer, der für meinen Geschmack zu viel verrät, daher binde ich ihn nicht ein.

Reihe

Izara – Das ewige Feuer

Izara – Stille Wasser 


Das Buch wurde mir von Thienemann-Esslinger über NetGalley zur Verfügung gestellt.

Izara Das ewige Feuer
Julia Dippel
Loom Light
ISBN: 978-3-522-65386-2
Erscheinungstermin: 25.10.2017