37. Buch: Lucy Maud Montgomery, Anne auf Green Gables

Anne auf Green Gables ~ Laucy Maud Montgomery
Anne auf Green Gables ~ Laucy Maud Montgomery

Bei den verfügbaren Jugendbüchern habe ich mich für die Geschichte des Waisenkindes Anne entschieden.
Die nicht mehr ganz jungen Geschwister Marilla und der bald 60-jährige Matthew Cuthbert leben auf Green Gables, einer kleinen Farm in Avonlea. Zu seiner Unterstützung wollen sie einen Jungen aus dem Waisenhaus adoptieren, den eine Bekannte von dort mitbringen soll. Als Matthew aber am Bahnhof steht um das Kind abzuholen findet er dort statt dessen die elfjährige Anne, einen quirligen rothaariger Lockenkopf. Notgedrungen nimmt er sie erst einmal mit nach Hause um es seiner Schwester zu überlassen, ihr das Missverständnis zu erklären und sie dann zurück zu schicken. Doch schon bald schleicht sie sich in das Herz der Beiden, darf natürlich am Ende doch bleiben und von dem Tag an wird das Leben auf Green Gables um einiges turbulenter.

Ein schönes Buch, mit viel Gefühl geschrieben, man schließt sie alle ins Herz und leidet besonders mit Anne mit. Besonders liebe ich die erste „Katastrophe“ als Anne mit Mrs. Lynde, der besten Freundin von Marilla aneinander gerät. Diese sieht sie zum ersten Mal und äußert, dass das Mädchen ja spindeldürr sei und Haare so rot wie Karotten habe. Anne leidet sehr unter ihren roten Haaren und reagiert so zornig und ehrlich empört:

Was würden Sie denken, wenn jemand solche hässlichen Dinge über Sie sagen würde? Wenn jemand Sie eine alte Vettel nennen würde, die keinen Funken Fantasie hat!? Es ist mir egal, ob ich Sie damit kränke. Ich hoffe, ich habe Sie gekränkt, denn sie haben mich schlimmer getroffen als irgendjemand zuvor in meinem Leben – Mr. Thomas, den Säufer, eingeschlossen. Und ich werde Ihnen niemals verzeihen. Niemals!

Anne auf Greengables, Lucy Maud Montgomery

Und ich liebe ihre blumenreiche Entschuldigung, zu der sie sich dann doch schweren Herzens durchringt, weil Matthew sie darum bittet.

Es ist so traurig, als dann irgendwann Matthew stirbt. Dafür amüsant ihr ewiger Wettstreit mit Gilbert, der sie ebenfalls einmal gekränkt hat und dem sie das nicht verzeihen will und romantisch als eine Freundin von ihr wieder mit ihrer Jugendliebe zusammen kommt. Auch wenn es vielleicht ein bisschen sehr viel heile Welt ist, liest es sich wunderschön. Ein Jugendbuch der guten alten Zeit.

Anne auf Greengables
Lucy Maud Montgomery
Loewe

Wings of Fire 4 & 5 von Tui T. Sutherland

Wings of Fire 4 & 5 ~ Tui T. Sutherland
Wings of Fire 4 & 5 ~ Tui T. Sutherland

Blister, Blaze und Burn, drei Königinnen gar,
zwei werden sterben und eine wird gewahr,
dass sie erlangt die Schwingen des Feuers,
wenn sie sich fügt einem Schicksal teuer.

Ausschnitt der Prohpezeihung aus Wings of Fire, Tui T. Sutherland

Die Insel der Nachtflügler

Starflight, der Nachtflügler der Prophezeihung, muss sich der Wahrheit stellen, dass sein Stamm nicht so majestätisch und prachtvoll ist wie er sich vorgestellt hatte. Auch seine Heimat ist ganz anders als er es erwartet hatte.
Am schwersten zu verkraften ist für ihn wohl aber die Arbeit von seinem Vater. Wäre er auch so geworden wie dieser, wenn er mit ihm aufgewachsen wäre?

Die letzte Königin

Auch Sunny, die Sandflüglerin der Prophezeihung, muss sich einer Wahrheit stellen, die ihre Welt auf den Kopf stellt. Alles an das sie je geglaubt hatte, soll plötzlich nicht mehr stimmen.
Sunny weigert sich das zu glauben und ist in diesem Band mutiger als je zuvor und macht sich alleine auf den Weg in die Wüste, in ihre Heimat.

Mein Fazit

* – * Ich liebe diese Reihe einfach nur und will mehr! Allerdings sind die weiteren Bände nur auf Englisch erschienen. * – *

* – * Der Cliffhanger in Band vier war mies. Das es in Band fünf dann keinen gab, hat mich ein bisschen verwirrt. * – *

* – * Ich liebe Sunny und habe mich gefreut endlich aus ihrer Sicht lesen zu dürfen. * – *

* – * Starlight tat mir während des Lesens so leid, weil sich so vieles was er glaubte als falsch herausgestellt hatte. * – *

Bis zum nächsten Mal!

Eure Drachenreiterin * – *

Wings of Fire – Die Insel der Nachtflügler
Tui T. Sutherland
350 Seiten
Loewe
ISBN: 978-3-7855-8146-9

Wings of Fire – Die letzte Königin
Tui T. Sutherland
315 Seiten
Loewe
ISBN: 978-3-7855-8147-6

Zwischen den Jahren

Heliopolis ~ Stefanie Hasse
Heliopolis ~ Stefanie Hasse

Das Jahr neigt sich dem Ende und ich habe mal geschaut, welche Bücher noch angefangen hier liegen und vielleicht beendet werden könnten … Es freut mich, dass es tatsächlich nicht viele sind.

„Heliopolis“ von Stefanie Hasse hatte ich 2018 zu Weihnachten bekommen. Nachdem mir ihre „Schicksalsbringer“ und auch „Luca und Allegra“ gut gefallen hatten, habe ich mir Heliopolis gewünscht, allein das Cover ist wieder wunderschön. Bei beiden Büchern habe ich die Fortsetzung bisher nicht gelesen. Luca und Allegra bewusst nicht, denn die Geschichte hat für mich einen guten Abschluss an genau dieser Stelle. Der zweite Band der Schicksalsbringer steht noch auf meinem Wunschzettel … Ob ich den zweiten Band von Heliopolis lesen werde? Ich weiß es ehrlich gesagt noch nicht.

Die ersten 200 Seiten

Im April habe ich mit Heliopolis begonnen. Ich erinnere mich, dass ich im Bus saß. Vorfreude ein neues Buch zu beginnen erfüllte mich. Allerdings stellte sich keine Lesefreude ein. Stefanie Hasse schreibt im Präsens, was nicht mein Fall ist. Sind die Geschichten trotzdem gut erzählt, lese ich darüber hinweg. Das gelang mir nicht, mir war ehrlich danach das Buch wieder auf Seite zu legen. Ich las weiter, bis ich ankam … Danach nahm ich es immer mal wieder zur Hand, bis es liegen blieb …

Bis eben kurz vor dem Jahresende, als ich es abends weiterlas und am nächsten Morgen beendete.

Die Geschichte erreichte mich nicht, langweilte, enttäuschte mich, dabei hatte sie alles, was ich von Stefanie Hasse erwartete: Mythologie, Geheimnisse, Magie und Gefühle.

Zwei Mädchen

Der erste Teil der Geschichte spielt in zwei Welten, auf der Erde, wie wir sie kennen und in Heliopolis. Die Erde ist von Helipolois aus mit einem Raumschiff erreichbar, was am Ende des ersten Teils geschieht, womit im zweiten Teil (ab Seite 247) der Wechsel zwischen den Welten wegfällt.

Auf der Erde begleiten wir Hailey, eine Schülerin im Gefühlschaos, in das ihre Schwester, ihr bester Freund und der neue Junge involviert sind. Dann wären da noch ihre merkwürdigen Aussetzer und seltsamen Phänomene …

Akasha ist die Prinzessin von Helipolis. An ihrem 16. Geburtstag findet eine Initiation statt, an der ihr ihre magische Gabe zuteil werden sollte … Sie erhält keine, nur ein leeres Zeichen … Auch bei ihr geht es um Gefühle. Sie soll Dante heiraten, ist aber unsterblich in Riaz verliebt, der ihre Liebe erwidert … Heliopolis ist eng verwoben mit der ägyptischen Mythologie. Hier entdecke ich eine schöne Grundidee, die mich allerdings in ihrer Umsetzung wenig überzeugt.

Es ist klar, dass zwischen beiden Mädchen eine Verbindung besteht. Natürlich müssen wir die Figuren kennen lernen, aber es zieht sich für mich viel zu lang, bis das Buch wirklich interessant wird.

Spannung

Es ist lustig, aber ich habe das Buch liegen lassen, kurz bevor es spannend wird. Es ist der Moment kurz bevor die Handlungsfäden zusammen geführt werden. Während ich das Buch zum ersten Mal in die Hand nahm, hatte ich hohe Erwartungen und wurde enttäuscht. Beim zweiten Mal hatte ich gar keine Erwartungen mehr und wurde positiv überrascht. Die Geschichte entwickelte sich, wurde spannend und interessant, dass ich sie tatsächlich las, bis ich müde war und die 460 Seiten am nächsten Morgen beendete.

Der Showdown forderte meine Aufmerksamkeit noch einmal heraus, denn sie driftete immer mal wieder ab. Mit dem Ende bin ich zufrieden. Es gibt eine Andeutung, dass die Geschichte noch nicht abgeschlossen ist und in welche Richtung es weiter geht, aber kein fieser Cliffhanger, der einen leiden lässt.

Ich bin noch unschlüssig, ob ich mir die Fortsetzung wünsche, aber ich bin froh, dass ich das Buch beendet habe.

Die Zeit zwischen den Jahren

Während ich die freie Zeit im Sommer mit einem Schreibprojekt gefüllt habe, hat die Zeit zwischen Weihnachten und Sylvester für mich eine andere Bedeutung. Es ist eine bewusste Zeit zum Abschalten, entspannen und gezieltem Nichts-Wichtigem-Tun. Ja, auch wenn ich ein begonnenes Buch ausgelesen habe. Lesen ist für mich Entspannung und ich habe überlegt, welches Buch ich lesen mag, da kam die Idee nachzusehen, was noch angefangen ist …

Unerledigtes nicht mit ins neue Jahr zu nehmen ist ein charmanter Gedanke über den ich daraufhin nachgedacht habe. Andererseits ist diese Zeit ohne To Do Liste, die ansonsten einen hohen Stellenwert in meinem Alltag hat, etwas ganz Besonderes. Das neue Jahr werde ich dann mit einem Neujahrsbuch beginnen. Anschließend folgt Zeit für meine Familie und ab dem zweiten Januar bin ich dann erholt auch wieder produktiv. Mal wirklich abzuschalten fördert schließlich auch die Kreativität!

Wie verbringt ihr die Zeit zwischen den Jahren?

Habt ihr auch Phasen im Jahr für Entspannung und Abschalten?

Wie auch immer ihr die Zeit verbringt, ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2020 und einen guten Start!


Heliopolis , Magie aus ewigem Sand
Stefanie Hasse
Loewe, 2018
ISBN: 978 3 7432 0092 0

Offline ist es nass, wenn’s regnet ~ Jessi Kirby

Offline ist es nass, wenn's regnet ~ Jessi Kriby
Offline ist es nass, wenn´s regnet ~ Jessi Kriby

Mari ist Instagram Influencerin. Ihr Alltag besteht darin die perfekten Bilder zu machen und zu posten. Doch sie trifft die Entscheidung ihr Fake-Online-Leben aufzugeben und macht sich auf den Weg den John Muir Trail zu wandern, um sich selbst die Chance zu geben von all dem Online-Kram weg zu kommen.

Ich wollte das Buch gerne lesen, da es eine spannende Thematik behandelt. Man ist ständig vernetzt und postet Bilder, aber lebt man die Momente eigentlich noch richtig aus? Mari macht es radikal, sie verabschiedet sich von ihren Followern und macht sich mit einem fertig gepackten Rucksack auf den Weg.

Da kommen wir auch schon zu dem ersten Punkt, den ich leider am Buch unrealistisch finde. Mari möchte am Anfang gar nicht den ganzen Trail wandern, weil sie fürchtet, dass sie es nicht schafft. Das glaub ich auch, dass sie es nicht schafft. Sie hat absolut keine Ahnung von dem, was sie da tut. Sie bekommt ein wenig Hilfe von anderen Menschen, die ebenfalls auf dem Trail unterwegs sind, aber dennoch halte ich es für unrealistisch, dass sie es so weit schafft. Das erfordert ja auch eine gewisse Kondition, das durch zu ziehen und die hat sie definitiv nicht. Im Sinne von man kann alles schaffen, wenn man nur will, muss ich diese Sache wohl betrachten.

Mari trifft auf eine Gruppe von Leuten in ihrem Alter, die sie in ihrer Gruppe aufnehmen. Darüber freut sie sich, möchte aber gleichzeitig der Gruppe nicht zur Last fallen und schlägt des Öfteren vor, dass sie ohne sie weiter gehen sollen. Deswegen bewegt Maris sich auf einem sehr schmalen Grad, die Leser des Buches mit ihrer Art zu nerven. Ich konnte sie verstehen und habe es nachvollziehen können, warum sie möchte, dass die anderen ohne sie weiter gehen. Die Gedankengänge von Mari finde ich schön klar nachvollziehbar geschrieben. Mir kam es ein Stück weit vor als würde ich mit ihr durch die Natur wandern.

Als ich die letzte Seite erreicht hatte, war ich zunächst enttäuscht. Ich wollte nicht, dass es zu Ende geht und noch viel mehr wollte ich wissen wie sie damit umgeht, wenn sie die Blase der Natur verlässt und zurück nach Hause kehrt. Leider bleiben diese Informationen dem Leser verwehrt. Ein Tag später, nachdem ich das Buch ausgelesen hatte, sah ich das Ende nicht mehr ganz so enttäuschend. Ein kleiner Teil von mir möchte zwar immer noch wissen, was passiert wenn sie zu Hause ist und ein anderer Teil findet es gut, dass es nicht mehr drin ist, da das Buch ein guten Abschluss hat.

Ich fand das Buch unglaublich schön geschrieben und es hat sogar kleine Illustrationen drin, die das Lesen noch schöner machten.

 Kathi ♥

Offline ist es nass, wenn’s regnet
Jessi Kirby
erschienen 2019 beim Loewe Verlag
Originaltitel: The Other Side of Lost , 2018
übersetzt aus dem Englischen von Anne Brauner
ISBN: 978-3-8466-0070-2

Wings of Fire 1-3 von Tui T. Sutherland

Wings of Fire 1-3 von Tui T. Sutherland
Wings of Fire 1-3 ~ Tui T. Sutherland

Fünf Eier, geschlüpft in der hellsten Nacht,

fünf Drachlinge, geboren zu enden die Schlacht.

Dunkelheit steigt auf und bringt das mit Macht.

Die Drachlinge kommen…

Ausschnitt der Prophezeiung aus Wings of Fire, Tui T. Sutherland

Die Prophezeiung besagt, dass ein Erdflügler, ein Meeresflügler, ein Sandflügler, ein Nachtflügler und ein Himmelsflügler den Krieg beenden werden. Außerdem werden die prophezeiten Drachlinge eine der Thronanwärterinnen Burn, Blister oder Blaze als Königin der Sandflügler ernennen.

Allerdings ist das Himmelsflüglerei abhanden gekommen und wurde durch ein Ei der Regenflügler ersetzt.

Die Prophezeiung der Drachen

Die Prophezeiung der Drachen ist der erste Band der Reihe. Clay, der Erdflügler aus der Prophezeiung, ein schüchterner und verfressener Drache muss sich und seine Freunde retten.

Nachdem die fünf Drachlinge der Prophezeiung aus einer Höhle ausbrgebrochen sind, in der sie ihr bisheriges Leben verbracht haben, tappen sie direkt in eine Falle. Und plötzlich fühlen sie sich nicht mehr nur wie Gefangene sondern sind Gefangene von Königin Scarlet, die ihre eigenen Pläne hat.

Das verlorene Erbe

Tsunami, die Meeresflüglerin aus der Prophezeiung, und ihre Freunde suchen vor der Königin Scarlet Schutz bei Königin Coral, Tsnuamis Mutter. Doch schnell merkt sie, dass es nicht sicher für sie oder ihre Freunde ist und ehe sie sich versehen werden sie erneut zu Gefangenen.

Das bedrohte Königreich

Glory, die Regenflüglerin, die als Ei den Platz des Himmelsflüglers eingenommen hatte, erhält endlich die Möglichkeit ihren eigenen Stamm kennen zu lernen und zu beweisen, dass Regenflügler mehr als nur faule Obstfresser sind. Doch dann taucht ein Drache auf, der die Drachlinge der Prophezeiung töten soll. Außerdem hören sie von einem Monster, dass für das Verschwinden von Regenflüglern verantwortlich sein soll.

Mein Fazit

* – * Mir gefällt, dass jedes Buch einem der Drachlinge aus der Prophezeiung gewidmet ist.* – *

* – * Die Bücher sind so spannend, dass ich sie jeweils am Stück durchlesen musste. * – *

* – * Bis auf die Cliffhanger am Ende jeden Bandes, waren sie alle toll. * – *

* – * Ich glaube, ich konnte mich bisher auch noch für keine Liebesgeschichte so sehr begeistern, wie die, die in dieser Reihe stecken. * – *

* – * Ich kann die Bücher jedem Drachenfan empfehlen! * – *

Bis zum nächsten Mal!

Eure Drachenreiterin* – *

Wings of Fire – Die Prophezeiung der Drachen
Tui T. Sutherland
350 Seiten
Loewe
ISBN: 978-3-7855-8087-5

Wings of Fire – Das verlorene Erbe
Tui T. Sutherland
334 Seiten
Loewe
ISBN: 978-3-7855-8123-0

Wings of Fire – Das bedrohte Königreich
Tui T. Sutherland
350 Seiten
Loewe
978-3-7855-8124-7