Sleep ~ Lisa McMann

Das ist der dritte Teil der Wake-Trilogie. Der Beitrag enthält große Spoiler zu den Inhalten aus „Wake“ und „Dream„.

Sleep Ich weiß was du letzte Nacht geträumt hast - Lisa Mc Mann

Sleep – Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast – Lisa Mc Mann

Ich muss leider sagen, dass mir der dritte Teil nicht so gut gefallen hat.

Die Geschichte fängt entspannt damit an, dass Janie und Carl mit Carls Bruder und dessen Frau in den Urlaub fahren. Janie genießt das vollkommen, muss allerdings frühzeitig aufbrechen, als sie einen wichtigen Anruf bekommt.

Im zweiten Band findet Janie am Ende heraus, dass sie entweder in Isolation leben muss oder frühzeitig blind wird. Dieser Konflikt und die Entscheidung zieht sich durch das ganze Buch.  Obwohl ich den sachlichen Schreibstil in den letzten beiden Teilen sehr gelungen fand, haben mir die Emotion in diesem Buch gefehlt. Es werden so viele emotionale Themen behandelt und ich konnte es nicht richtig mitfühlen, es war mir zu oberflächlich.

In diesem Buch taucht auch Janies Vater auf, allerdings mehr als passive Figur, da er im Koma liegt. Dieser Aspekt, wie Janie damit umgeht und wie sie ihren Vater kennenlernt, war so ziemlich das Einzige, was mir gefallen hat.

Was ich am zweiten Band so große Klasse fand, dass Janie und Carl an einem Polizeifall mit ermitteln, fällt hier komplett weg. Es geht ausschließlich um die emotionale Welt von Janie, in die sich mich nicht mitgenommen hat.

Das Buch hat für mich ein gutes Ende. Trotzdem war ich sehr enttäuscht, da ich mehr erwartet hatte.

Kathi 

 

Sleep Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast
Lisa McMann
erschienen 2013  bei Bastei Lübbe
Originaltitel: Gone, 2010, Simon und Schuster
übersetzt aus dem Englischen von Tanja Ohlsen
ISBN: 978-3-8432-1049-2

Dream ~ Lisa McMann

„Dream“ ist der zweite Teil der „Wake-Trilogie“, somit wird in diesem Beitrag über „Wake“ gespoilert.

Dream Ich weiß was du letzte Nacht geträumt hast - Lisa McMann

Dream Ich weiß was du letzte Nacht geträumt hast – Lisa McMann

Captain hat einen Fall für Janie und Carl. An ihrer Schule gibt es anscheinend einen Lehrer, der Schüler missbraucht. Janie soll mit Hilfe ihrer Traumfähigkeit undercover ermitteln. Carl gefällt es nicht, dass Janie sich so dermaßen in Gefahr begibt. Mit Hilfe der Unterlagen von Miss Stubin versucht Janie ihre Fähigkeiten in den Griff zu bekommen. Sie braucht Zeit und verzweifelnd zunehmend. Zudem gibt es da noch das grüne Buch der alten Dame, in dem die schönen so wie schlechten Seiten der Traumfähigkeit aufgelistet sind. Oft ist sie versucht nach zu lesen, was mit ihr geschehen wird, noch ist die Angst allerdings zu groß.

Mich fasziniert wie auch im ersten Buch schon die distanzierte Schreibweise, die was von einem Protokoll hat. Durch die Uhrzeiten kann man sehr viele zeitliche Abläufe nachvollziehen.

Die Jagd nach dem unbekannten Lehrer, der seine Schüler misshandelt, war nervenaufreibend und spannend geschrieben. Auch die Beziehung zwischen Carl und Janie verändert sich in diesem Buch. Janie kann nicht einfach neben ihm einschlafen, weil sie ständig in seine Träume eindringt, was für die beiden ein Problem darstellt. Auch Carls Sorge um sie macht die Dinge für Janie nicht einfacher.

Kathi 

Dream Ich weiß was du letzte Nacht geträumt hast
Lisa McMann
erschienen 2010 im Boje Verlag
Originaltitel: Fade, 2009, Simon und Schuster
übersetzt aus dem Englischen von Tanja Ohlsen
ISBN: 978-3-414-82265-9

Wake (Debütroman) ~ Lisa McMann

Wake – Lisa McMann

Janie wird unfreiwillig in die Träume anderer Leute gezogen, dabei wird sie bewusstlos und sieht alles was der Träumende auch sieht. Mit der Zeit hat Janie herausgefunden, dass das nur passiert, wenn sie sich mit der schlafenden Person in einem Raum befindet.

Ihre Mutter ist Alkoholikerin und zu nichts zu gebrauchen. Janie hat keine Ahnung, wer ihr Vater ist und ist auf sich alleine gestellt. Ihre beste und einzige Freundin Carrie wohnt direkt nebenan. Carrie weiß nichts von Janies Eindringen in Träume.
Nach der Schule arbeitet Janie in einem Altersheim. Ihre Lieblingsperson ist die alte Miss Stubin, der sie immer vorliest. Die beiden haben ein gutes Verhältnis.

Was mir sehr gut gefallen hat, ist der Stil des Buches. Es gibt immer ein Datum und eine Uhrzeit, dann ein Abschnitt, was da passiert ist und dann kommt die nächste Uhrzeit. Das ganze macht so ein bisschen den Eindruck, als würde man ein Bericht über Janies Lebens lesen. Der Fokus liegt nicht wirklich auf Emotionen, sondern alleine auf der Handlung.

Janie fängt im Buch an über Träume zu recherchieren damit sie ihre Fähigkeit in den Griff bekommt. Dabei tauchen Dinge auf wie Luzides Träumen (Klarträume) auf, welche dann mit ihrer Fähigkeit verbunden werden. Das ganze verleiht dem ganzen ein wenig mehr Realismus.

Wie die Geschichte sich entwickelt und Janies zusätzliche Problematik, dass sich niemand Zuhause um sie kümmert, macht das Buch unglaublich spannend.

„Wake“ war mein book-and-bag Buch, sprich ich habe es ausschließlich unterwegs gelesen und mir ist leider mehr als einmal passiert, dass ich fast meine Haltestelle verpasst hätte, einfach weil es so spannend war. Dafür habe ich nicht lange gebraucht, um es zu lesen.

Die Autorin

Lisa McMann wurde am 27. Februar 1968 in Michigan geboren. Seit 2004 lebt sie mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Arizona. Autorin wollte sie seit der vierten Klasse werden. Die Idee für die Wake-Trilogie kam ihr im Traum. Von ihr sind noch viele weitere Bücher erschienen.

 

Kathi 

 

Wake Ich weiß was du letzte Nacht geträumt hast
Lisa McMann
erschienen 2009 im Boje Verlag
Originaltitel: Wake, 2008, Simon und Schuster
übersetzt aus dem Englischen von Tanja Ohlsen
ISBN: 978-3-414-82233-8