Faulheit ist auch eine Stärke

Hex Files - Hexen gibt es doch ~ Helen Harper
Hex Files – Hexen gibt es doch ~ Helen Harper

Ich habe neulich die „Hex Files“ Reihe von Helen Harper als Hörbücher auf Spotify gehört. Zunächst erschien es mir eine unterhaltsame Reihe zu sein, ist es auch. Je besser ich Ivy kennenlernte, desto mehr entdeckte ich ihre Stärken, die als Schwächen getarnt daher kommen.

Von der Taxifahrerin zur Agentin

Ivy ist Taxifahrerin, nachdem sie vor Jahren zu Unrecht aus dem Orden der Hexen geflogen ist. Sie wurde des Betruges beschuldigt, obwohl dies eigentlich ihr damaliger Exfreund zu verantworten hatte. Irgendwie kam es ihr ganz gelegen, nicht mehr Teil des Lebens zu sein. Ivys hervorstechendste Eigenschaft ist ihre Faulheit, sie verbringt ihre Zeit am liebsten auf dem Sofa mit ihrer Lieblingsserie …

Sie arbeitet genau so viel wie nötig und genießt ein entspanntes Leben mit ihrem sprechenden Kater. Nein, das ist nicht üblich, sondern etwas besonderes, dass Ivys Kater sprechen kann. Sein Lieblingswort ist übrigens „Futter“, damit passen Kater und Frauchen wunderbar zusammen.

Als Ivys Freundin und Nachbarin auf eine dienstliche Reise geht, soll sie auf deren Katze und Wohnung achten, dabei kommt es zu einer schwerwiegenden Verwechslung. Ivy wird nicht nur vom Orden befördert, sondern auch noch mit einem unauflöslichen Bindungszauber an Adeptus Exemptus Raphael Winter gebunden. Dieser Zauber bewirkt über einen bestimmten Zeitraum, dass sie zusammen arbeiten müssen und sich nur einen begrenzten Radius voneinander entfernen dürfen, ich klaube es waren acht km.

Was ist effektiver, Faulheit oder Gewissenhaftigkeit?

Dann wird es lustig und ein wenig spannend. Die beiden arbeiten nämlich für die Arkane Abteilung und müssen den Fall eines verschwunden Gegenstandes lösen. Es kommt zu interessanten Verwicklungen, witzigen Begegnungen auf dem Gelände des Ordens, auch mit besagtem Exfreund, der Ivys Rauswurf verschuldete.

Ivy und Winter könnten kaum gegensätzlicher sein, er strebsam und gewissenhaft, sie eben faul und nicht am Orden interessiert. Genau hier liegt neben dem unterhaltsamen Faktor der Reiz der Geschichte. Winters Methoden brauchen in Ivys Augen vor allem eins: Zeit. Zeit, die sie nicht auf ihrem gemütlichen Sofa verbringen kann. Eine starke Motivation für sie, auch mitzudenken und ihre Stärken zu nutzen, die sie durchaus hat. Wird so auch ihre Faulheit zur Stärke?

Weitere Bände

Nachdem Ivy dem Zwang mit Winter arbeiten zu müssen, entkommen ist, bedeutet das noch lange nicht, dass sie ihm oder dem Orden entkommt. So verschieden die beiden auch sind, gibt es natürlich auch eine gewisse Anziehung zwischen ihnen …

Reality TV

Im zweiten Band „Hex Files – Wilde Hexen“ darf Ivy ans Set ihrer Lieblingsserie „Verwünscht“. Hier werden einige Kritikpunkte am Format Reality TV angebracht und in einen magischen Kriminalfall verstrickt. Ivy muss letztendlich eine schwierige Entscheidung treffen, die zeigt, welche Werte sie wirklich hat …

Geister

Die Ereignisse im zweiten Teil geben Ivy im dritten Teil „Hex Files – Verhexte Nächte“ eine außergewöhnliche Fähigkeit, die sich zu einem Stressfaktor entwickelt. Sie ist die einzige Hexe, die mit Geistern sprechen kann und so wird es zu ihrer Aufgabe, sie zu erlösen. Dieser Stress passt der noch immer faulen Ivy so gar nicht. Erneut lässt sie sich gemeinsam mit Winter auf einen Kriminalfall ein. Hier gibt es auch eine interessante Wende zwischen den beiden, plötzlich ist Ivy diejenige, die den Orden verteidigt …, sehr witzig zu hören oder auch zu lesen.

Bonusgeschichte

Es gibt noch eine kürzere Bonusgeschichte „Hex Files – verhexte Weihnachten“, diese ist ganz nett, konnte mich aber in Spannung und Unterhaltungswert nicht überzeugen.

Fazit

Helen Harper zeigt auf amüsante Weise, dass eine vermeintliche Schwäche, nicht unbedingt eine ist. Aus der systemsichen Perspektive sagen wir, dass jedes Verhalten immer auch Sinn macht, entscheidend ist, in welchem Kontext wir es betrachten. Betrachten wir das Verhalten in einem anderen Rahmen, können wir diesem eine sinnvolle positive Bedeutung zuschreiben. Das zeigt sich bei Ivy sehr eindrücklich.


Die Hörbücher sind derzeit auf Spotify verfügbar.

Hex Files – Hexen gibt es doch (Band 1)
Hex Files – Wilde Hexen (Band 2)
Hex Files – Verhexte Nächte (Band 3)
Hex Files – verhexte Weihnachten

Helen Harper

Lyx Verlag / Lyx Audio

gesprochen von Yesim Meisheit

The Princess and the Fangirl ~ Ashley Poston

Wer „Geekerella“ nicht kennt, wird hier gespoilert!

The Princess and the Fangirl ~ Ashley Poston
The Princess and the Fangirl ~ Ashley Poston

Jessica Stone, die Schauspielerin aus „Geekerella“, gerät ein Jahr nach den Geschehnissen in Schwierigkeiten. Es ist mal wieder Zeit für die ExcelsiCon und dort trifft Jessica auf Imogen. Lustigerweise sehen sich die beiden verdammt ähnlich bis auf das winzige Detail der Haarfarbe. Jessica wittert ihre Chance ihre Karriere zu retten und lässt sich von Imogen vertreten. Unerwartet sprühen natürlich auch die Funken und die beiden entwickeln Gefühle.

Ich war ja schon riesiger Fan von „Geekerella“ und ich bin eventuell ausgeflippt, als ich gesehen habe, dass es noch einen dritten Band geben wird, denn für mich sind das unfassbar tolle Bücher. Wobei ich glaube „The Princess and the Fangirl hat mir eventuell noch einen Tick besser gefallen. Ich weiß es nicht, sie sind beide gut.

Obwohl das Buch auf Englisch ist, konnte ich es sehr schnell lesen. Es ist kein hochgradiges kompliziertes Englisch und die Geschichte ist einfach süß und spannend, da liest man gerne viel an einem Stück.

Bei so zweiten Bänden in denen es um andere Personen, als in dem ersten Band geht, bin ich mir immer unsicher wie gut ich das finde. Ich mag es gerne, wenn man noch was von dem ich nenne es mal „ersten Pärchen“ noch was mitbekommt, beziehungsweise auch von den Freunden des Pärchens. Ich war erst ein bisschen enttäuscht, dass diese Menschen keine große Rolle spielen in diesem Buch. Also Darien taucht von allen noch am meisten auf, was noch am logischsten ist, da er ja der Schauspielkollege von Jessica ist. Zum Schluss hin muss ich aber sagen, dass ich finde, dass die Autorin es gut gemacht hat. Sie sind alle mal aufgetaucht. Der Magic Pumpkin existiert noch und taucht auf. Habe ich die Leute vermisst? Ja. Fand ich es am Ende ok, dass sie nur sporadisch aufgetaucht sind? Auch ja.

Allerdings bin ich gespannt, was sich die Autorin für Band drei einfallen lässt und ob der Magic Pumpkin und seine Leute, sowie Imogen und Jessica einen kleinen Part in dem Buch erhalten. Ich gehe mal stark davon aus, dass es wieder ein Jahr später spielen wird und die ExcelsiCon eine Rolle spielen wird.

Es handelt sich diesmal übrigens nicht um eine Cinderella Adaption. Wenn es an ein Märchen angelehnt ist, sind mir keine Parallelen aufgefallen. Für mich war es einfach nur eine Rollentausch Geschichte.

Jedem, der Geekerella gelesen und geliebt hat, kann ich nur diese Fortsetzung empfehlen!

 Kathi

The Princess and the Fangirl
Ashley Poston
erschienen 2019 bei Quirk Books
ISBN: 978-1-68369-110-5

Phantastischer Fakriro Talk 3

Fantasy, Science Fiction, Urban Fantasy, Dark Fantasy, Märchenadaptionen, Dystopien …

Es gibt soooo unglaublich viele Subgenre der Phantastik, wie könnte es da nur eine einzigen „Phantastischen Fakriro Talk“ geben??? Geht nicht, also kommt mit in die dritte Runde an die virtuellen Messestände phantastischer Autor*innen.

Heute sprechen wir mit:

Über Fakriro-Online könnt ihr übrigens direkt bei den Autor*innen signierte Exemplare bestellen!

Im Gespräch mit Katrina Lähn

Achtung hier versucht uns eine Autorin in ihren Bann zu ziehen und zu verzaubern – zu spät, kommt mit zu Katrina Lähn:

Katrina Lähn (c)
Katrina Lähn (c)

Wenn ich an deinen Stand trete, was könnte meine Neugier geweckt haben?

Katrina Lähn: Du wirst wahrscheinlich von der Magie an meinem Stand angelockt worden sein. 🙂 Zudem versuche ich stets, jeden Besucher mit einem scheuen aber ehrlichen Lächeln Willkommen zu heißen und hoffe sehr, dass sie sich bei mir wohl fühlen werden.

Meine Cover sind sehr märchenhaft, künstlerisch und mit jeder Menge Liebe gestaltet worden und meine Geschichten verbinden die Rubriken Märchen, Fantasy und Liebesgeschichte. Schau dich doch gerne einmal um. 🙂   

Hallo, ich bin Stephanie und blogge als kleiner Komet.

Katrina Lähn: Hi Stephanie, mein Name ist Katrina Lähn. Ich bin Jugend-Fantasy Autorin und veröffentliche meine Bücher seit 2018 im Selbstverlag.

Hallo Katrina, erzähle mir bitte mehr zu deinem aktuellen Buch.

Katrina Lähn: In meinem Buch »Ruby – Gabe des Glücks« geht es um die junge Prinzessin Rubina von Arthuro, die an ihrem dreizehnten Geburtstag erfährt, dass sie mit dem übergewichtigen König Leon zwangsverheiratet werden soll. Da ihr diese Vorstellung allerdings überhaupt nicht gefällt, flieht sie auf die Erde und baut sich dort ein eigenständiges Leben auf.
Zu allem Überfluss erhält sie von einer guten Fee die seltene Gabe des Glücks, die sie in der Gesellschaft ihres Planeten Giarnarni zu etwas ganz Besonderem werden lässt.

Zwei Jahre lang gelingt es Ruby, sich auf der Erde versteckt zu halten. Doch dann wird sie von den Rittern ihres Vaters aufgespürt und zurückgebracht. Ist damit ihr Schicksal besiegelt?

Ruby ist ein Jugend-Fantasy Roman und beinhaltet neben einer starken Hauptprotagonistin, die für ihre Rechte kämpft, eine Liebesgeschichte, jede Menge Sarkasmus und die Liebe zu magischen Tieren.

Ruby Gabe des Glücks ~ Katrina Lähn (c)
Ruby Gabe des Glücks ~ Katrina Lähn (c)

Das klingt spannend und romantisch. Wie wirkt sich die Gabe des Glücks auf der Erde aus?

Katrina Lähn: Rubys ehrlicher Kuss sorgt dafür, dass bestimmte Personen urplötzlich ein sehr gutes und gesundes Leben führen können. Sie gewinnen beispielsweise im Lotto, finden die große Liebe oder erhalten eine unerwartete Erbschaft.
Leider sorgt Rubys Gabe aber auch dafür, dass sie für den König von Giarnarni noch interessanter wird.

Entdecke ich auf dem Cover einen Drachen? Spielen Drachen auch eine Rolle?

Katrina Lähn: Das hast du ganz richtig gesehen. Drachen sind ein wichtiger Bestandteil der Geschichte, da meine Protagonistin sich mit ihnen verständigen kann. Ob sie Ruby jedoch Glück oder Unglück bringen werden, werde ich selbstverständlich an dieser Stelle nicht spoilern.

Welches Buch von Autorenkolleg*innen magst du mir empfehlen?

Katrina Lähn: Ruby Blayke von Kirsten Storm (Dystopie)

weiterführende Links

Webseite
Facebook
Instagram

*Anzeige* Affiliatelink zu Ruby auf GenialLokal

Im Gespräch mit M. Rose-Everly

Beginnen wir die Runde an einem blauen Stand, wie könnte es bei diesem Blogdesign anders sein ist das meine Lieblingsfarbe. Dort treffen wir auf M. Rose-Everly:

Banner zu Nimhorn, welches über dem Stand hngt. M.Rose-Everly (c)
Banner zu Nimhorn, welches über dem Stand hngt. M.Rose-Everly (c)

Wenn ich an deinen Stand trete, was könnte meine Neugier geweckt haben?

M. Rose-Everly: Mein Stand ist – passend zum Buchcover – in dunkelblau und schwarz gehalten, mit weißer Schrift und dem mystischen Emblem, das eine große Rolle in der Geschichte spielt. Neben dem Stand stehen außerdem zwei (künstliche) Bäume, in denen Lichterketten hängen, weil ich denke, dass das eine ganz tolle Stimmung erzeugt. Und hinter dem Stand stehe ich und lächle Dich an, weil es so ein schöner Tag ist und lächeln einfach glücklich macht! Zudem ist es ja auch völlig kostenlos. Weiterhin findest Du bei mir Taschenbücher und eBooks auf kleinen Tischchen, kostenlose Lesezeichen und auch ein paar Sheets mit Textauszügen sowie gerahmte Zitatbilder.

Hallo, ich bin Stephanie und blogge als kleiner Komet. Und du?

M. Rose-Everly: Hallo Stephanie, schön, dass Du mich besuchst! Ich bin M. Rose-Everly und schreibe im Genre Fantasy/Dystopie/Romance. Im letzten Jahr habe ich als Selfpublisherin mein erstes Buch herausgebracht und im gleichen Atemzug einen eigenen kleinen Verlag gegründet, den Traumwerk Verlag.

Die Wächter von Nimrhon - Ruf nach Freiheit ~ M. Rose-Everly (c)
Die Wächter von Nimrhon – Ruf nach Freiheit ~ M. Rose-Everly (c)

Erzähle mir bitte etwas zu deinem Buch.

M. Rose-Everly: „Die Wächter von Nimrhon: Ruf nach Freiheit“ bildet den Auftakt zu einer ausführlich erzählten Romanreihe, in dessen Zentrum eine kämpferische junge Frau namens Phelía steht. Ich kann Dir verraten, dass sie nicht nur eine besondere Fähigkeit besitzt, sondern auch Teil einer geheimnisvollen Prophezeiung ist, von der sie zunächst keine Ahnung hat. Zudem gibt es unvorhersehbare Wendungen und eine großartige Liebesgeschichte.

Zum Setting kann ich sagen: Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. In einem Krieg mit den Antarern – einer menschenähnlichen Rasse – wurde ein Großteil der Menschheit vernichtet und in mittelalterliche Zustände zurückgeworfen. Unterdrückt durch die Willkür und Übermacht ihrer Feinde gibt es nicht mehr viele, die sich zu widersetzen wagen oder an eine bessere Zukunft glauben.

Und was mein Buch zu etwas Besonderem macht?

Zum einen findet sich in der Story ein toller Genre-Mix wieder, der gleich mehrere Leser*innen anspricht. Und zum anderen haben wir mit Phelía eine Heldin, die man einfach ins Herz schließen muss, weil sie so wunderbar menschlich ist und sich letztendlich nicht verbiegen lässt, trotz vieler Hürden, die es zu meistern gilt.

An Band 2 und 3 schreibe ich gerade mit Feuereifer.

Wolf, eine Illustartion zum 1. Kapitel von "Die Wächter von Nimrhon: Ruf nach Freiheit" ~ M. Rose-Everly (c)
Wolf, eine Illustartion zum 1. Kapitel von „Die Wächter von Nimrhon: Ruf nach Freiheit“ ~ M. Rose-Everly (c)

Vielen Dank, dann wünsche ich dir viel Freue beim weiter Schreiben.

M. Rose-Everly: Liebe Stephanie, ich danke Dir herzlichst für Deinen Besuch! Vielleicht habe ich Dich ja neugierig gemacht? Ich wünsche Dir jedenfalls noch einen tollen Tag!! (zwinkere und winke zum Abschied) 

weiterführende Links

Webseite
Facebook
Instagram

Im Gespräch mit Annison Moore

Am Stand des Selfpublisher-Verbandes treffen wir Annison Moore. Mögt ihr auch gerne Sanduhren? Sie hat eine auf ihrem Cover … Kommt mit:

Annison Moore (c)
Annison Moore (c)

Wenn ich an deinen Stand trete, was könnte meine Aufmerksamkeit geweckt haben?

Annison Moore: Einen Urban Fantasy und Phantastik Fan wie dich würde bestimmt das Cover meines Romans „Die Zauberer von Lythe“ neugierig machen – auch wenn er zwischen vielen anderen am Stand des Selfpublisher-Verbandes steht: Bedrohliche Krähen kreisen über den Köpfen von zwei Jugendlichen, die im Inneren einer riesigen Sanduhr auf einen Zeitstrudel zulaufen. Alles ist sehr ornamental und grafisch gehalten und ich habe mich riesig gefreut, dass ich den britischen Künstler Rohan Eason dafür gewinnen konnte, der u.a. auch für J.K. Rowling arbeitet.

Hallo, ich bin Stephanie und blogge als kleiner Komet und du?

Annison Moore: Ich bin Annison Moore und schreibe Phantastik aka Urban Fantasy für Jugendliche, junge Erwachsene und All-Age.

Die Zauber von Lythe ~ Annison Moore (c)
Die Zauber von Lythe ~ Annison Moore (c)

Dein Cover mit der Sanduhr macht mich neugierig, erzähl mir bitte mehr. Ist es ein Zeitreiseabenteuer? Ich liebe Zeitreisen!

Annison Moore: Geheimnisse, Magie und verborgene Geschichten spielen eine große Rolle in „Die Zauberer von Lythe“. Der Roman erzählt aber auch von Bewährungsproben in einer schwierigen Freundschaft. In einem Setting zu Beginn des 20. Jhds. finden die Zwillinge Kathrine und Colin eine Zeitreiseuhr, die eine skrupellose Magiergruppierung unbedingt an sich bringen will. Nun erst gesteht ihr Vater ihnen, dass sie aus einer alten Zaubererfamilie stammen. Enttäuscht von seiner mangelnden Zuwendung hoffen die beiden, sich mit Hilfe des jungen Zauberers Geoffrey gegen ihre Feinde wappnen zu können – treffen jedoch auf die offene Feindschaft ihres Lehrers. Erst müssen die Geschwister manches Rätsel um die Vergangenheit lösen, bevor sie mit Hilfe der Uhr die Schicksalsfäden um Familie und Freunde neu knüpfen können.

Wunderbar, du steigst also bereits vor 100 Jahren ein und entführst uns in weitere Zeiten. Ich nehme an du bleibst zu Beginn des 20. Jahrhunderts, wenn es um Familie und Freunde geht?

Annison Moore: „Die Zauberer von Lythe“ spielen hauptsächlich Anfang des 20. Jhds., wobei dies zwar das Setting beeinflusst (ein englisches Schloss mit Personal wie Hausmädchen und Sekretär, daneben das einfache Leben der Menschen auf dem Land), für die Geschichte an sich aber von eher untergeordneter Bedeutung bleibt. Bei der einen Zeitreise, die stattfindet, geht es übrigens auch eher in die nahe Vergangenheit. Die Figuren sind dem Thema Zeitreisen gegenüber eigentlich sehr kritisch eingestellt, denn zu groß wäre ja die Gefahr, etwas an der Gegenwart zu verändern … Als sich herausstellt, dass sich vor einigen Jahren ein Verbrechen ereignet hat, das das Leben ihrer Freunde immer noch überschattet, lassen sich zwei Figuren dann aber doch verlocken, die Reise in die Vergangenheit anzutreten …

In welche Zeit würdest du selbst gerne reisen, falls du diese Uhr zur Verfügung hättest?

Annison Moore: Ohh, das ist gar nicht so leicht zu beantworten angesichts der Fülle an spannendsten Möglichkeiten! Mich würden auf jeden Fall die 60er Jahre in den USA und in Großbritannien sehr interessieren und einige Singer / Songwriter der Zeit zu treffen. Dann wäre es auch megaspannend, ins alte Griechenland zu reisen mit diesen wahnsinnig weitsichtigen und wegweisenden Philosophen wie Platon und Demokrit … hätte ich aber nur die Möglichkeit zu einer einzigen Zeitreise, würde ich mich wahrscheinlich wie die Figuren im Buch entscheiden, Menschen aus meiner Familie nochmal zu treffen, die nicht mehr da sind. Da siegt die Verbundenheit über die Neugier.

Die Zauber von Lythe ~ Annison Moore (c)
Die Zauber von Lythe ~ Annison Moore (c)

Danke dir, welches Buch von Autorenkolleg*innen würdest du mir gerne empfehlen?

Annison Moore: Ich bin hellauf begeistert von „Sophie auf den Dächern“ von Katherine Rundell. Die Geschichte startet ungewöhnlich und bleibt es bis zum Ende …

weiterführende Links

Instagram

*Anzeige* Affiliatelink zu „Die Zauber von Lythe“ auf GenialLokal

Im Gespräch mit David Pawn

Dieser Boris am Qindie Stand hat magische Kräfte, es zieht uns immer wieder dorthin zurück. Vielleicht ist es aber auch einfach ein starkes Netzwerk. Diesmal sprechen wir mit David Pawn.

Cosplay am Qindie-Stand, in der Mitte ist Boris und rechts David Pawn zu sehen
Cosplay am Qindie-Stand, in der Mitte ist Boris und rechts David Pawn zu sehen (c)

Was könnte mich angelockt haben, mit dir ins Gespräch zu kommen?

David Pawn: Wenn dich nicht, wie so viele andere, Boris, unser russischer Soldat aus Pappmaché, an den Stand gelockt hat, so vielleicht eine freundliche Ansprache meinerseits oder einfach die Neugier auf eines der vielen Bücher bei uns, die man nicht in jedem Buchladen im Schaufenster sieht.

Hallo ich bin Stephanie und blogge als kleiner Komet.

David Pawn: Ich bin David Pawn, Autor und Messeorganisator bei Qindie – das Autorenkorrektiv. Ich schreibe hauptsächlich Urban Fantasy, habe aber auch Western und Horrorgeschichten im Portfolio. Die meisten Sachen habe ich als Selfpublisher herausgebracht, inzwischen aber auch drei Verlagstitel.

Zaubertränke Amortentia ~ David Pawn (c)
Zaubertränke Amortentia ~ David Pawn (c)

Mit Katharina habe ich bereits über Qindie gesprochen, erzähl du mir doch bitte etwas über dein neues Buch.

David Pawn: Aktuell kann ich drei Bücher neu vorstellen. Das erste ist die Hardcoverausgabe eines meiner ersten Romane. Ich wollte einfach mal ein richtig schönes Buch herausbringen, so mit Schutzumschlag und Lesebändchen. Es  handelt sich um „Amortentia“, den ersten Band meiner „Zaubertränke“-Reihe, der als Taschenbuch und E-Book schon einige Jahre im Handel ist. Diese besondere Ausgabe wird es nur auf Messen oder bei mir persönlich geben. 

Das zweite Buch ist der neunte Band der gleichen Reihe „Revitalis cerebrum“. Wie man sieht, lassen mich die Helden der Reihe nicht los.

Und das dritte Buch trägt den Titel „Andere Zeiten“. Es ist ein besonderes Buch, weil es das überhaupt erste Buch eines gerade erst gegründeten Verlages ist, der „Geschichtenzisterne“ heißt. Es handelt sich um ein Buch mit 10 Erzählungen, die unabhängige Handlungen haben, aber zeitlich fortlaufend sind – so wie bei einer Fernseh-Serie. Und es sind fantastische Krimis.

Andere Zeiten Aetherwelt-Kriminalgeschichten ~ David Pawn (c)
Andere Zeiten Aetherwelt-Kriminalgeschichten ~ David Pawn (c)

Neun Bände sind schon ordentlich. Ich schätze lange Reihen sehr. Erzähl mir mehr über die Zaubertränke Reihe.

David Pawn: Die „Zaubertränke“ habe ich 2014 begonnen. Eine Autorin, Asta Roth, wollte da erst so eine Sexgeschichte schreiben, hat dann aber festgestellt, dass soetwas ganz gegen Frau Rowlings Geschmack ist. Weil sie mich vorher schon zu allem möglichen gelöchert hatte, insbesondere habe ich den Namen Sophus für sie gefunden, hat sie mir dann das erste Kapitel zugeschickt und geschrieben: Mach dir einen schönen Tag damit. Ich habe mir ein paar schöne Wochen damit gemacht und Amortentia geschrieben. Kaum war ich fertig, überfiel mich die Idee für den nächsten Band. Und so ging es eine ganze Weile immer weiter.
Natürlich wird es mit jedem Band schwerer, sich etwas Neues einfallen zu lassen.

Revitalis Cerebrum ~ David Pawn (c)
Revitalis Cerebrum ~ David Pawn (c)

Du hast sehr schöne Cover, stammen die von dir oder verrätst du uns mit welchen Cover-Designern du zusammen arbeitest?

David Pawn: Die meisten Cover sind von Casandra Krammer. Die letzten beiden, „Andere Zeiten“ und „Amortentia“ als Hardcover, sind von Jaqueline Spieweg.

Welches Buch magst du mir von Autorenkolleg*innen empfehlen?

David Pawn: Uneingeschränkt empfehle ich die Reihe „Boris & Olga“ von Selma J. Spieweg.

So viel zu der Magie von Boris 😉

weiterführende Links

Webseite
Facebook

*Anzeige* Affilatelink zu Amortentia auf GenialLokal


Hier geht es zu Fakriro-Online in der Quarantäneedition (frisch verlängert bis zum 19. April 2020)
Schaut euch um und habt eine gute und gesunde Zeit!

Schaut euch auch meine anderen Beiträge in der Reihe FakriroTalk an

Nachtfunke – Liebe & Krieg

Nachtfunke ~ Marion Hübinger
Nachtfunke ~ Marion Hübinger
(Ignoriert die Flügel, sie ist eine Seherin, keine Elfe)

Eine Liebesgeschichte

Fino wird zum Anführer der Krieger ernannt. Nun wird von ihm erwartet, dass er eine Frau an seine Seite wählt. Ein Grund, warum dies seinen Kriegern so wichtig ist, ist ihr eigener Wunsch eine Frau zu erwählen. Zu viele hoffen darauf Finos Frau zu werden, dass sie die anderen Männer kaum beachten. Eine macht sich besondere Hoffnungen, eine, die ihm ihre ganz persönlichen Probleme anvertraut. In genau diese Frau ist sein Freund verliebt …

Und was will Fino selbst? Er hat eine Traumfrau, im wahrsten Sinne des Wortes ist da eine Frau, die ihm in seinen Träumen begegnet. Doch darf er auf diese hoffen?

Eine Kriegsgeschichte

Doch falls Fino glaubt, dass die Wahl einer Frau sein größtes Problem sei, dann wäre er kein Krieger. Die Frauengeschichte ist eng verwoben mit dem drohenden Krieg. Ich will euch nicht zu viel verraten, aber es wird übel …

High-Fantasy

Eine gute High-Fantasy Geschichte schafft nicht nur eine interessante Welt, sondern vor allem starke Charaktere, die sie uns zeigen. Fino ist ein Charakter, der uns seine Welt zeigt. Ein Charakter mit Stärken, Schwächen, Zweifeln und starken Gefühlen. Die Welt selbst ließ mir viel Raum für meine Phantasie. Ich habe Bilder im Kopf über die Landschaft und auch die Lebensweise der Clans, die von eigenen Ideen genährt sind. Daher wirkt diese Geschichte sicher auf jeden anders, aber ich liebe es, wenn ein Buch solche Freiheiten offen lässt.

Lesevergnügen

Es fehlt dem Buch nicht an Dramatik. Die Spannung fesselt mich dennoch nicht so, dass ich das Bedürfnis habe die Geschichte unbedingt an einem Stück auslesen zu müssen. Ich konnte sie über einen längeren Zeitraum unterwegs gut lesen. Das Beste war, dass ich nie Schwierigkeiten hatte, wieder in das Geschehen rein zu kommen, was gerade bei High-Fantasy schon mal schwierig sein kann.

EDIT: Mit Marion habe ich noch eine ganz besondere Aktion gemacht und Fino mythische Siebengebirge eingeladen.


Das Buch wurde mir von der Autorin zur Verfügung gestellt.

Nachtfunke
Marion Hübinger
Tagträumer Verlag, 2019
ISBN: 978-3946843474

Nichts ist Gut. Ohne Dich. ~ Lea Coplin

Nichts ist gut. Ohne dich. ~ Lea Choplin
Nichts ist gut. Ohne dich. ~ Lea Choplin

Nach sechs Jahren taucht Leander in dem Buchladen auf, in dem Jana arbeitet. Eigentlich versucht sie ihn zu hassen, er war es schließlich, der dabei war als ihr Bruder vor sechs Jahren gestorben ist. Doch Jana und Leander fühlen sich zueinander hingezogen.

Jana und Leander haben ihr Leben beide nicht sonderlich gut im Griff. Der Tod von Janas Bruder schwebt über ihnen und zieht die beiden runter. In dem Buch versuchen sie mit ihren Gefühlen füreinander und den Ereignissen von vor sechs Jahren umzugehen. Gerade die Familie von Jana macht es Jana nicht gerade leicht, mit all dem um zu gehen.

Ich muss ehrlich sagen, dass ich ein bisschen brauchte, bis ich die Geschichte gut fand. Das ganze Buch hatte auf mich eine sehr drückende Stimmung. Ungefähr ab Mitte des Buches hat mir die Geschichte dann besser gefallen. Es war immernoch ein drückende Stimmung vorhanden, aber die kam bei mir zu mindest besser an und die Handlung wurde für mich interessanter.

Die Geschichte wird abwechselnd aus Janas und Leanders Sicht erzählt und offenbart damit die Gedankenwelt der beiden. Oft habe ich das Gefühl, wenn ich beide Seiten der Geschichte kenne, dass ich gerne mal mit den beiden reden möchte und ihnen erklären möchte, was da wirklich abgeht, doch bei dem Buch hatte ich das Gefühl weniger. Klar, in Richtung Ende dachte ich mir dann doch einmal, komm schon du weißt es besser, aber nicht so intensiv wie ich es aus anderen Büchern kenne und das fand ich überraschend positiv. Ich habe mich viel zu sehr daran gewöhnt, dass die Protagonisten sich in ihrem eigenen Denken verzetteln und nicht kapieren, was wirklich abgeht und das auf eine nervige Art und Weise. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es daran liegt, dass die Geschichte so nachvollziehbar geschrieben ist, dass ich zu 110 Prozent verstehen konnte, warum die beiden so gehandelt und gedacht haben wie sie es getan haben oder daran, dass sich die beiden wirklich nicht blöd angestellt haben.

Nach meinen Startschwierigkeiten habe ich das Buch dann doch gerne gelesen und habe mitgefierbert, was für ein Ende das Ganze haben wird.

 Kathi ♥

Nichts ist Gut. Ohne Dich.
Lea Coplin
erschienen 2018 beim dtv Verlag
ISBN: 978-3-423-71778-6