Mit Leuten reden – anderen zuhören

Die Geschichte von Maria ~ Johan van Caeneghem
Die Geschichte von Maria ~ Johan van Caeneghem

Ein Rat, den ich selbst auch schon gegeben habe: Sprich mit anderen Menschen, um die Sprache zu lernen. Da ich selbst kein Sprachgenie bin, kann ich verstehen, dass es schwer fällt, diesen Rat zu befolgen. Wenn einem die passenden Wörter nicht einfallen, die Grammatik holprig ist …

Nicht alle Gesprächspartner sind verständig und doch scheint es die beste Möglichkeit zu sein, eine Sprache zu lernen. Im persönlichen Gespräch.

Es braucht ein wenig Selbstüberwindung und geduldige, freundliche Mitmenschen, die zuhören und mit den passenden Vokabeln oder Formulierungen helfen, ohne Belehrend zu werden.

Die Geschichte von Maria

Eine weitere Geschichte aus der Reihe „Mitten im Leben“ in leichter Sprache. Maria lebt alleine in Deutschland.

„Sie müssen rausgehen“, sagt ihr Lehrer immer. „Und mit Leuten reden.“

Die Geschichte von Maria, Johan van Caeneghem

Es fällt Maria schwer fremde Menschen anzusprechen. Sie fürchtet nicht verstanden zu werden. Vieles ist fremd für sie, anders als Zuhause. Sie findet sich noch nicht so gut in der großen Stadt zurecht. Bahn fahren ist für sie schwierig, sie zählt dann die Haltestellen.

Hör kurz zu

Wir sind häufig die Menschen, die andere gerne ansprechen würden. Sie würden uns gerne nach dem Weg fragen. Manchmal sind es auch andere Fragen, kleine Dinge, die für uns selbstverständlich sind.

Sind wir ansprechbar? Hören wir hin, wenn jemand schüchtern und leise „Entschuldigung“ sagt? Hören wir manchmal mit Absicht weg? Vielleicht denken wir, da will jemand betteln oder uns einfach stören?

Dabei wäre es so einfach kurz zu helfen. Schenkt den Menschen wenigstens kurz Beachtung, auch wenn ihr es eilig habt. Den Weg zu erklären dauert nicht lange, auch nicht dabei zu helfen eine Fahrkarte zu kaufen. Jemand wird euch sehr dankbar sein und ein Lächeln schenken. Und wenn doch jemand betteln will? Dann gibst du ein Münze oder antwortest freundlich.

Es ist gar nicht schwer für uns zu antworten. Fragen fällt schwer, eben weil sich viele uns uns schwer tun, kurz einem anderen Menschen Beachtung zu schenken.


Das Buch wurde mir vom Spaß am Lesen Verlag zur Verfügung gestellt. Link zur Verlagsseite mit Leseprobe.

Die Geschichte von Maria
Reihe: Mitten im Leben
Johan van Caeneghem
übersetzt von Frederike Zindler
Spaß am Lesen Verlag, 2019
Sprachniveau: A1
ISBN: 978- 3947185863

Geschichten in leichter Sprache

Die Geschichte von Jens ~ Johan van Caengehem
Die Geschichte von Jens ~ Johan van Caengehem

Die Leichte Sprache ermöglicht es Menschen mit geringen Lesefähigkeiten oder mit kognitiven Einschränkungen oder sprachlichen Problemen aus vielfältigen Gründen einen Zugang zu geschrieben Texten zu finden.

Behörden verpflichten sich ihre Informationen auch in leichter Sprache zur Verfügung zu stellen.

Seit dem 1. Januar 2018 sollen Behörden und Sozialversicherungsträger mit Menschen mit einer geistigen oder seelischen Behinderung in einfacher und verständlicher Sprache kommunizieren. 

Quelle: Bundesfachstelle für Barrierefreiheit

Es freut mich, dass die leichte Sprache sich immer mehr verbreitet. Sie ermöglicht in meinen Augen mehr Menschen Zugang zu Informationen und trägt somit dazu bei, ein selbstständiges Leben führen zu können.

Um etwas in leichter Sprache auszudrücken, muss man sich auf das wesentliche konzentrieren, auf die Kernaussage. Diese wird dann in wenigen einfachen Worten in kurzen Sätzen formuliert.

Leichte Geschichten

Auch Geschichten können in leichter Sprache erzählt werden. Brechen wir eine Geschichte auf das wesentliche herunter, kann aus einem dicken Werk wie „Herr der Ringe“ ein einzelner Satz werden.

Bilbo brachte den Ring zum Schicksalsberg und war ihn ins Feuer.

Ist das das Wesentliche der Geschichte? Warum ist die Reise wichtig? Welche Elemente sind unverzichtbar?

Vielleicht reicht es zu sagen: Bilbo warf den Ring ins Feuer?

Mitten im Leben

Johann van Caeneghem ist Autor.
Er erzählt Geschichten in leichter Sprache.
Er erzählt Geschichten aus dem Leben.
Eine Reihe im Spaß am Lesen Verlag heißt „Mitten im Leben.“

Gelesen habe ich bereits die Geschichten von SamJan und Kim.

Die Geschichte von Jens ist neu.
Jens ist wie ich.
Er fährt mit dem Zug.
Er liest Bücher.
Er trifft einen anderen Mann.
Jens will seine Ruhe haben.
Der andere Mann will nur reden.
Er ist Raucher.
Er riecht nach Bier.

Manche Begegnungen machen uns Angst. Manchmal hilft uns die Angst, warnt uns vor Gefahren. Manchmal hat die Angst andere Gründe. Manchmal ist es wichtig, die Angst zu ignorieren und zu helfen.

Jens Geschichte stammt mitten aus dem Leben. So sehr, dass sie jeder von uns ähnlich erleben könnte. Und doch würde sie jedes Mal anders verlaufen, wir würden uns ganz individuell anders verhalten. Jede Situation ist einzigartig.


Das Buch wurde mir von Spaß am Lesen Verlag zur Verfügung gestellt. Link zur Verlagsseite mit Leseprobe.

Die Geschichte von Jens
Reihe: Mitten im Leben
Johan van Caeneghem
übersetzt von Susanne Ganser
Spaß am Lesen Verlag, 2019
Sprachniveau: A1
ISBN: 978-3-944668-80-2

Lesbische Geschichte in einfacher Sprache

Die Geschichte von Kim ~ Johan van Caeneghem
Die Geschichte von Kim ~ Johan van Caeneghem

Aus der Reihe „Mitten im Leben“, den Geschichten in einfacher Sprache von Johan van Caehegham, habe ich bereits die Geschichten von Sam und Jan gelesen.

Die Geschichte von Kim hast mich zweimal überrascht. Die erste Überraschung fand ich auf Seite zwei.

Kim und Emma sind ein Liebespaar.

Auf er ersten Seite lernen wir beide Frauen kenne. Sie setzten sich zum Frühstück zusammen. Ich finde es schön, dass in dieser Reihe auch ein lesbisches Paar vertreten ist. Dabei werden sie nicht als außergewöhnlich dargestellt, sondern als Selbstverständlich. Wir erfahren, dass sie ein Paar ist, fertig. Das Thema, um das es in Kims Geschichte geht, ist eine Frage, die ebenso zwischen einem Mann und einer Frau im Raum hätte stehen können: Sollen sie nach einem Jahr Beziehung zusammen ziehen? Es gibt kleine Streitigkeiten und die Beziehung wird in Frage gestellt. Beziehungsalltag eben.

Dann kommt der zweite Überraschungsmoment …

Es passiert etwas unerwartetes, ein Spannungsmoment, der der Geschichte nochmal eine Wende gibt. Nein, natürlich verrate ich euch nicht, was passiert. Ich kann euch nur so viel sagen: Auch wenn ich für diese Geschichte nicht viel Zeit gebraucht habe, habe ich sie gerne gelesen. Mitten aus dem Leben, eine interessante Geschichte, die spannend genug ist, um sie sich auch mühsam zu erlesen.


Das Buch wurde mir vom Spaß am Lesen Verlag zur Verfügung gestellt. Link zur Verlagsseite mit Leseprobe

Die Geschichte von Kim
Johan van Caeneghem
aus dem Niederländischen von Susanne Ganserer
Spaß am Lesen Verlag
Sprachniveau A1
ISBN 978-3-944668-99-4

Helfen oder lieber nicht?

Die Geschichte von Sam ~ Johan van Caenegham
Die Geschichte von Sam ~ Johan van Caenegham

Wenn jemand dich freundlich um Hilfe bittet, würdest du helfen, wenn du kannst oder aus Angst ablehnen? Ich finde die Frage schwierig. Grundsätzlich neige ich dazu, anderen zu helfen, wenn sie darum bitten. Doch dann gibt es diese Geschichten, Geschichten, die davon erzählen, dass Menschen die Hilfsbereitschaft anderer ausnutzen.

Wie können wir erkennen, ob jemand wirklich Hilfe benötigt oder diese Bitte nur ein Vorwand ist? Wie können wir uns selbst schützen?

Die Geschichte von Sam

Es ist mitten in der Nacht, als es an Sams Tür klingelt. Das Auto des Mannes ist kaputt und er hat kein Telefon. Er möchte telefonieren.

Eine freundliche Bitte, die leicht zu erfüllen ist. Sollte Sam ihm helfen oder lieber nicht?

Kurze Geschichte in leichter Sprache

Sams Geschichte gehört zur Reihe „Mitten im Leben“, wie auch „Die Geschichte von Jan“, die ich bereits vorgestellt habe. Johan von Caeneghem erzählt sie in leichter Sprache. Er verwendet sehr kurze Sätze, teilweise einfache Drei-Wort-Sätze und doch gelingt es ihm Spannung zu erzeugen, eine Situation zu erschaffen in die jeder von uns geraten könnte, ein Fremder klingelt an der Haustür und bittet um Hilfe. Der Mann an Sams Tür ist kein harmloser Hilfesuchender, das deutet sich direkt auf der zweiten Seite an. In den Nachrichten wird von einem Mann berichtet, der gesucht wird. Leider hat Sam ihn nicht sofort erkannt.


Das Buch wurde mir vom Spaß am Lesen Verlag zur Verfügung gestellt.

Die Geschichte von Sam (Link zur Verlagsseite mit Leseprobe)
Johan van Caeneghem
übersetzt von Susanne Ganser 
Sprachnivea A1
Spaß am Lesen Verlag, 2019 
ISBN: 978-3-944668-94-9

Verliebt in leichter Sprache

Die Geschichte von Jan ~ Johan van Caeneghem
Die Geschichte von Jan ~ Johan van Caeneghem

„Die Geschichte von Jan“ ist eine ganz alltägliche Geschichte. Sie ist in leichter Sprache erzählt. Das bedeutet, es sind sehr kurze, einfache Sätze. Kurze Absätze. Das Buch ist eher eine Geschichte, als ein Roman. Ich habe sie schnell gelesen. Doch wenn ich mich daran erinnere, wie ich lesen gelernt habe, damals hätte ich lange für die Geschichte gebraucht. So wird es jemandem gehen, der Schwierigkeiten mit dem Lesen hat oder gerade erst Lesen lernt, die Geschichte muss sich erarbeitet werden.

Jan ist verliebt

Wer bereits erwachsen ist und Schwierigkeiten mit dem Lesen hat, mag nicht unbedingt dieselben Geschichten, wie Grundschulkinder. Erwachsene beschäftigt ganz andere Themen, wie beispielsweise die Frage, wie man eine interessante Person ansprechen und um eine Verabredung bitten kann.

So ergeht es Jan in der Geschichte. Ihm gefällt die Verkäuferin in der Bäckerei. Er ärgert sich, dass es ihm so schwer fällt mehr zu ihr zu sagen, als ein Brot zu bestellen.

Mitten im Leben

Jans Geschichte ist mitten aus dem Leben eines Erwachsenen gegriffen. Passend nennt sich die Reihe des Spaß am Lesen Verlages auch Mitten im Leben. Geschichten, geschrieben für erwachsene Leseanfänger. Jede linke Seite enthält eine Fotografie, die zum Text auf der rechten Seite passt. Bilder erleichtern das erlesen einer Geschichte. Sie erzählen selbst einen Teil der Geschichte mit. Die Bilder haben auch einen weiteren Effekt, denn je weniger Text auf einer Seite steht, desto schneller kann man umblättern. Umblättern vermittelt ein Erfolgsgefühl beim Lesen. Wer kennt nicht auch das frustrierende Gefühl beim Lesen eines mehrspaltigen Lehrbuches? Dieses Gefühl ewig auf einer Seite festzuhängen und nicht vorwärts zu kommen.

Fazit

Jans Geschichte ist süß, ich konnte ein wenig mit ihm mitfühlen. Sie zeigt wie schwierig es ist, jemanden anzusprechen und kennen zu lernen. Wie schmal der Grat sein kann, zwischen erschrecken und einen guten Eindruck machen.


Das Buch wurde mir von Spaß am Lesen Verlag zur Verfügung gestellt.