Verliere mich. Nicht. ~ Laura Kneidl

Dieser Beitrag enthält Spoiler zu „Berühre mich. Nicht.

Verliere.Mich.Nicht. - Laura Kneidl

Verliere.Mich.Nicht. – Laura Kneidl

Nach der Trennung von Luca und Sage wohnt Sage eine Weile in einem sehr heruntergekommenen Motel. April kann das nicht mit ansehen und schickt ihren Bruder los, um Sage zurück in deren Wohnung zu holen. Luca und Sage geht es beiden nach der Trennung nicht besonders gut und ganz langsam kommen die beiden sich in verschiedenen Situationen wieder näher. Sage versucht dennoch eine eigene Wohnung zu finden, aber die WG -Suche läuft mal mehr mal weniger gut.

Zudem versucht Sages Stiefvater Kontakt zu ihr aufzunehmen und auch Lucas und Aprils Mutter taucht auf. Somit werden beide mit ihren Problemen konfrontiert.

Was mir ganz klar in dieser Geschichte fehlt, ist Aprils persönliche Geschichte, auf die ich nach dem ersten Buch gehofft hatte. April ist für ihren Bruder und für Sage da, ihre eigene Story wird im ersten sowie auch im zweiten Teil nur angedeutet. Mich hätte es gefreut ein bisschen mehr darüber zu erfahren.

Den ersten Band habe ich mit großer Begeisterung gelesen, das zweite Buch hat wieder unglaublich süße Szenen. Die Momente zwischen Sage und Luca haben mir richtig gut gefallen. Es erscheint realistisch, dass sich beide erst wieder einander annähern müssen, dennoch las es sich wie eine Wiederholung des ersten Bandes und hat mich daher nicht ganz so begeistern können.

Kathi 

Das Buch wurde uns von Lyx über Netgalley zur Verfügung gestellt.

Verliere mich. Nicht.
Laura Kneidl
erschienen 2018 bei Lyx
ISBN: 978-3-7363-0549-6

Berühre mich. Nicht. ~ Laura Kneidl

Berühre mich. Nicht. - Laura Kneidl

Berühre mich. Nicht. – Laura Kneidl

Am Anfang muss ich sagen, dass mir die ganzen Menschen leid tun, die dieses Buch gelesen haben, ohne die Möglichkeit zu haben sich den zweiten Band sofort zu besorgen.

In „Berühre mich. Nicht.“ läuft Sage vor ihrer Vergangenheit weg und lebt erst mal in ihrem Transporter, weil sie kaum Geld zur Verfügung hat. Sie lebt nun in Nevada, um dort Psychologie zu studieren. Dort trifft sie auf April und die beiden werden schnell Freundinnen. Schnell kommt April dahinter, dass Sage in ihrem Transporter lebt und bittet sie bei sich und ihrem Bruder auf dem Sofa zu schlafen.

Sage versucht mit ihren Geldproblemen über die Runden zu kommen und gleichzeitig ihr Problem zu lösen, dass sie Männer körperlich nicht nahe kommen kann.

Schnell schafft sie es Vertrauen in Gavin und Luca zu gewinnen, so dass sie nicht panisch in ihrer Nähe wird. Luca ist der Bruder von April und möchte Sage gerne helfen. Gavin ist sein bester Freund.

Ich habe das Buch innerhalb von 24 Stunden gelesen, was daran lag, dass die Geschichte sehr fesselnd geschrieben ist. Sage inneres Drama war sehr spannend und putzig süß zu lesen. Allerdings störte es mich, dass man nicht so ganz raus findet, was genau ihr Problem ist. Schnell erfährt man, wer der Grund für ihre Probleme ist und was er nicht getan hat. Was genau geschehen ist, wird meiner Meinung nach nur sehr schwammig beschrieben. Gegen Ende gibt es dann ein paar Flashbacks, wo es etwas klarer wird, dennoch fiel es mir schwer ihren kompletten Schmerz nachzuvollziehen.

Obwohl April eine wichtige Person in Sage Leben ist, erfährt man von ihr nur am Rande etwas persönliches. Es werden mehrere Dinge angedeutet, aber nie wird näher darauf eingegangen. Ich hoffe, dass es im zweiten Teil auch ein wenig um sie geht. Allerdings befürchte ich, würde das den Rahmen sprengen, da Sages Problematik vermutlich reicht ein komplettes zweites Buch zu füllen.

Kathi 

 

Berühe mich. Nicht.
Laura Kneidl
erschienen 2017 bei Lyx digital
ISBN: 978-3-7363-0609-7