Buchvorschlag Nummer 6

Der Reiseführer durch ein fremdes Land: Trauer ~ Katrin Brunner & Petra Paul
Der Reiseführer durch ein fremdes Land: Trauer ~ Katrin Brunner & Petra Paul

Heute möchte ich euch ein ganz anderes Trauerbuch vorstellen. Einen Reiseführer durch ein fremdes Land, einen Reiseführer durch das Land der Trauer.

Dieser außergewöhnliche Reiseführer beschreibt die Trauer als Landschaft voller Besonderheiten. Die Reise führt durch unwegsames Gelände, verwüstete Vulkanlandschaften, aber auch zu Orten voller Frieden und zauberhaften Gärten.

Der Reiseführer durch ein fremdes Land: Trauer, Katrin Brunner & Petra Paul, Buchrückseite

Aufbau des Buches

Das Buch hat nur 86 Seiten, ist handlich und ist wirklich wie ein klassischer Reiseführer aufgebaut. Kurz und kompakt bekommt man alle wichtigen Informationen. Vor allem sicher ein Buch für Trauernde, die sich nicht auf lange Kapitel konzentrieren können. Wie bei Reiseführern gibt es kurze Tipps und wichtige Sätze sind schon gelb markiert. Es gibt Insidertipps und zur Auflockerung Elfchen (Wikipedia) und Pantuns (Wikipedia).

Passt das, Reiseführer und Trauer?

Ja, ich finde absolut. Was macht man, wenn man Urlaub plant? Es werdem vorher die entsprechenden Reiseführer studiert und so ist das auch mit diesem Buch. Es lohnt sich zu lesen, bevor der Fall der Fälle eintritt. So gesehen könnte es jeder im Hause haben, da man nie weiß, wann einen ein Trauerfall trifft. Wie heisst es auf dem Text der Rückseite:

Eine Reise durch die Trauer bucht niemand freiwillig. Doch wenn man durch den Verlust eines geliebten Menschen ausgesetzt wird in diesem fremden Land, dann ist es gut, einen Reiseführer wie diesen dabei zu haben.

Der Reiseführer durch ein fremdes Land: Trauer, Katrin Brunner & Petra Paul, Buchrücken

Die Aufmachung ist vielleicht nicht jedermanns Sache, aber ich denke gerade sie ist es, die es vielleicht leichter macht, sich dieses Trauerbuch zu kaufen. Gerade auch dann, wenn man noch nicht direkt betroffen ist. Gerade dann, wenn man vielleicht „nur“ Reisebegleiter ist. Aber auch für Trauernde, die mal vorsichtig in die Welt der Ratgeber hinein schnuppern wollen, finde ich das Buch gerade wegen der Übersichtlichkeit sehr passend.

Meine Meinung

Ich war erst skeptisch. Die Aufmachung war erst so gar nicht meins. Doch ja, es ist ein sehr hilfreiches Buch. Es ist völlig anders, aber gerade das macht es so gut.

Sehr wertvoll finde ich z.B. die Tipps, die die ersten Stunden nach dem Tod betreffen. Daher auch meine Empfehlung es schon vorher im Haus zu haben, sich schon vorher damit zu beschäftigen.
Es ist so hilfreich, würdevoll Abschied nehmen zu können.
Wertvoll auch die Tipps für die Reisebegleiterinnen.

Führt man nicht oft auch ein Reisetagebuch? So werden wir in dem Buch auch zum Schreiben annimiert.
Das Thema Reiseführer wird wirklich konsequent und stimmig umgesetzt und wie bei guten Reiseführern macht es das Stöbern leicht. Man findet das, was man gerade wissen muss ohne das Buch von A-Z zu lesen.

Wunderschön sind die Elfchen und die Pantuns, die uns immer wieder innehalten lassen.
Hier die ersten Zeilen aus dem Pantun auf eine Suppe:

Eine Suppe wärmt dir tröstend die Kehle,
Wortlosigkeit schnürt nicht alles zu.
Dein Leben wurde auf den Kopf gestellt,
lass dir nicht vorschreiben, wie du zu trauern hast.

Der Reiseführer durch ein fremdes Land: Trauer, Katrin Brunner & Petra Paul, Seite 19

Der Reiseführer durch ein fremdes Land: Trauer
Katrin Brunner & Petra Paul
Patmos Verlag
ISBN 978-3-8436-1213-5