Vertrau auf dich selbst!

Spiegelherz- Das Spiel mit dem Teufel - Janine Wilk

Spiegelherz- Das Spiel mit dem Teufel – Janine Wilk

Ich mag es, wenn Bücher eine positive Botschaft haben. Wenn sie Mut machen, Hoffnung geben, einen bestärken oder einen Weg zeigen.

Ich mag es, wenn Bücher mich tief berühren. Es darf auch mal traurig sein, es darf auch mal ein Tränchen fließen, weil alles so schön ist.

Ich mag es, wenn ich ein Buch zuschlage und mir ein gutes Gefühl bleibt.

Natürlich darf und soll es in einem Buch auch um Probleme und ernste Themen gehen. Mir ist dabei nur wichtig, dass das Buch auch Lösungen anbietet, Vorbild sein kann. Was würde der Protagonist jetzt tun, kann ein hilfreicher Gedanke sein, nicht nur für Kinder und Jugendliche.

Es ist nicht alles romantisch und magisch in unserer Welt. Trotz aller Probleme und Hindernisse ist das Leben schön und wir müssen alle einen Weg finden mit unseren individuellen Herausforderungen fertig zu werden.

Janine Wilk ist Kinder- und Jugendbuchautorin. Sie schreibt starke Figuren und einen sanften Gruselfaktor. Sie hat mich bereits mit „Seelenlos – Der Fluch der Rauhnächte“ begeistert. Inzwischen hat es der erste Band von Lillith Parker auch in mein Regal geschafft.

Spiegelherz

Anna zieht mit ihrer Familie aus der Großstadt in ein Dorf in den Harz.

Hier im Harz entstanden einst die Legenden von Zwergen, Riesen, Kobolden und natürlich von den Hexen. Früher hatten die Leute so große Angst vor diesen Wäldern, dass sie sich jahrhundertelang nicht hineingewagt haben.

Sie und ihre beiden Geschwister gehen sehr unterschiedlich mit dieser Veränderung um. Für den kleinen Bruder ist alles ein Abenteuer, während die mittlere Schwester sich gegen den Umzug sträubt und wütend darüber ist, von ihrer besten Freundin getrennt worden zu sein. Anna, als die älteste, hat als einzige Erinnerungen an den Ort, weil sie früher häufig bei ihrer Großmutter zu Besuch gewesen ist. Sie hat sogar eine alte Freundin. Naja, eigentlich erinnern sich beide zunächst nicht an ihre alte Freundschaft, aber sie finden erneut zueinander.

Doch für Anna stehen die größten Veränderungen an. Bereits bei ihrem ersten Besuch im Wald mit ihrem kleinen Bruder, hat sie ein merkwürdiges Gefühl, fühlt sich gerufen …

„Der Wald hat auf dich gewartet.“ Jonas lächelte mich beruhigend an, als wäre es das Normalste der Welt.

Als ihre Schwester ein leerstehendes Haus betritt, kommt es erneut zu einem unheimlichen Zwischenfall. Anna erhält eine Botschaft, sich am Hexenbrunnen einzufinden.

Es stellt sich heraus, dass Anna eine Hexe ist, wiedergeboren, um sich erneut einem Feind zu stellen, gegen den sie bereits vor 333 Jahren angetreten ist. Ausgerechnet David, der Bruder ihrer neuen besten Freundin soll ihr dabei zur Seite stehen …

Dann ist da auch noch das Gesicht im Spiegel …

Eine mystische Geschichte, die erneut alte Legenden berührt. Eine Geschichte, in der Mut und Selbstvertrauen eine wichtige Rolle spielen, ebenso Vertrauen zu anderen und der Zusammenhalt.

Auch wenn Anna die Protagonistin der Geschichte ist, sind ihre Geschwister ebenfalls starke Figuren, die beide eine wichtige Rolle spielen. Sie sind mir genau wie Anna ans Herz gewachsen. Obwohl Anna deutlich jünger ist als ich, habe ich mich ihr sehr nahe gefühlt und ich konnte mich problemlos auf ihre Geschichte einlassen. Sie hat mich in ihr Gefühlschaos mitgerissen, Ängste, Sorgen, Freuden und Liebe, es war alles mit dabei und wir haben es gemeinsam durchgestanden!

Und die positive Botschaft der Geschichte ist ebenfalls deutlich und wunderbar: Vertrau auf dich selbst! Hör auf dein Herz, dann weißt  du, wem du vertrauen kannst.

Natürlich ist das nicht leicht, vor allem nicht, wenn andere dir widersprechen und du an dir selbst zweifelst. Natürlich könntest du dich irren …Das Leben ist kompliziert und nicht jeder meint es ehrlich mit dir. Daher ist es wichtig, dass du ehrlich zu dir selbst bist und dich auf dein eigenes Gefühl verlassen kannst, wer dir gut tut. Es ist so unglaublich wunderbar, wie sehr sich die Geschwister aufeinander verlassen können und sich beistehen.

Fazit

„Spiegelherz“ ist ein wundervolles Kinder- und Jugendbuch, vom Verlag ab 12 Jahren empfohlen, aber eben nicht nur für Kinder. Hexen, Spannung, Gefahr, Freundschaft, Geschwisterliebe und Romantik ist alles mit dabei. Janine Wilk schreibt unglaublich gefühlvoll und sehr leicht lesbar. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, aber der Epilog deutet an, dass es eine Fortsetzung geben könnte. Ich würde mich freuen!


Das Buch wurde mir von Thienemann-Esslinger über NetGalley zur Verfügung gestellt.

Spiegelherz – Das Spiel mit dem Teufel
Janine Wilk
Planet!
ISBN: 978-3-522-50562-8
Erscheinungsdatum: 24.04.2018

Rezension: Seelenlos – Fluch der Rauhnächte

Es war so ein schönes Buch und ich würde so gerne weiter lesen!

Mein absolutes Lieblingsgefühl, wenn ein Buch zu Ende ist. Man kann das Ende kaum abwarten, aber wehe wenn es da ist. Was dann?

Seelenlos - Fluch der Rauhnächte - Janine Wilk

Seelenlos – Fluch der Rauhnächte – Janine Wilk

Mehr als ein fiktiver Roman

Die Geschichte in „Seelenlos – Fluch der Rauhnächte“ ist mehr als reine Fiktion. Sie beruht auf einer Legende, die mit dem Friedhof in Edinburgh verbunden ist, die des „Bloody Mackanzie“. Hierzu finden sich ein paar Informationen hinten im Buch und Janine Wilk erzählt in einem Interview von ihrer Reise nach Schottland.

Ich muss sagen, sie hat eine wunderbare Geschichte aus der Legende gemacht und die Lektüre selbst hat meine Reiselust geweckt.

Die Geschichte

Lucy lebt alleine mit ihrem Vater auf dem Friedhof von Edinburgh. Er ist der Friedhofswärter, sie eigentlich eine 13-jährige Schülerin. Vor zwei Jahren hat Lucys Mutter ihre Familie verlassen, ein schwerer Tag für die Familie, über den möglichst nicht gesprochen wird.

Doch Lucy ist viel mehr als ein einfaches Mädchen, denn sie ist eine Seherin mit der Gabe Geister zu sehen. Eine Gabe, die Lucy lieber nicht hätte, denn sie ist nicht gerade hilfreich, wenn man auf einem Friedhof lebt. Insbesondere nicht, wenn jede Nacht ein Marry Poppins Geist stumm an ihrem Bett wacht. Lucys geheime Hoffnung ist, dass sie nicht verrückt ist und ihre Mutter diesen Geist geschickt hat, um auf sie aufzupassen.

Als es zu seltsamen Übergriffen auf dem Friedhof kommt und ein Geist Lucy und ihren Vater bedroht, muss sie lernen, welche Kräfte sie wirklich hat und wie sie sich und ihre Lieben schützen kann.

Totensonntag 2016 - Nordfriedhof Bonn - Tor zum Ehrenfriedhof

Totensonntag 2016 – Nordfriedhof Bonn – Tor zum Ehrenfriedhof

Spannung pur

Am liebsten hätte ich das Buch an einem Stück gelesen. Es ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

Gemeinsam mit Lucy und ihrer besten Freundin Amelia fiebere ich mit, während sie ein Geheimnis nach dem anderen aufdecken und einen Weg suchen, die Gefahr zu bannen. Dabei mache ich mir immer wieder bewusst, dass es sich um 13-Jährige handelt!! Doch die Mädchen sind nicht unnatürlich taff oder heldenhaft. Sie haben Angst, verstecken sich und suchen sich Hilfe. Trotzdem oder vielmehr gerade deswegen sind sie großartige Heldinnen!

Fazit

Wer spannende Geschichten mit einem Hauch Gruselfaktor liebt, sollte diese Geschichte unbedingt lesen.

Ob es ein zweites Band geben wird, konnte ich nicht herausfinden. Die Geschichte gibt es auf jeden Fall her und ich würde mich sehr darüber freuen!

Janine Wilk ist die Autorin der Lilith Parker Reihe. Diese Reihe ist mir schon öfter aufgefallen, bisher habe ich sie noch nicht gelesen, musste auch erst mal klären, ob wir den ersten Band zu Hause haben, so oft hatte ich es schon im Buchladen in der Hand.

Es steht jetzt bei mir auf der Must-Read-Liste.


Das Buch wurde mir freundlicherweise von Thienemann-Esslinger zur Verfügung gestellt.

Seelenlos-Fluch der Rauhnächte
Janine Wilk
Planet!
ISBN: 978-3-522-50467-6
Erscheinungstermin: 20.09.2016