Beautiful Liars Verbotene Gefühle ~ Katharine McGee

Beautiful Liars - Katharine McGee

Beautiful Liars – Katharine McGee

Da wo sich in New York heute der Central Park befindet, steht im Jahr 2118 ein großer Wolkenkratzer mit 1000 Etagen. Der Wolkenkratzer hat etwas pyramidenartiges, da er nach oben hin immer schmaler wird. In der 1000. Etage befindet sich nur noch ein einziges Apartment. In diesem Gebäude gibt es Wohnungen, Parks, Schulen, Restaurants und Shoppingmöglichkeiten. Im Prinzip muss man das Gebäude nicht verlassen, alles was man braucht, findet man im Tower. Der Tower ist in Up-Tower und Down-Tower unterteilt. Oben wohnen die Reichen in luxuriösen Etagen. Weiter unten die ärmeren Bewohner in weniger luxuriöser Umgebung.

Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben. Irgendwie sind die einzelnen Perspektiven miteinander verknüpft, was aber nicht unbedingt immer sofort klar wird. Im Prolog des Buches wird aus der Ich-Perspektive erzählt, wie diese Person vom Dach fällt. Als ich das gelesen habe, dachte ich mir, das kann doch jetzt nicht wahr sein. Die können mir doch nicht schon im Prolog verraten, wie das Buch ausgeht. Können sie anscheinend doch. Das erste Kapitel fängt zwei Monate vor diesem Ereignis an. Sprich man liest das Buch die ganze Zeit mit dem Wissen, dass einer dieser Figuren am Ende des Buches fällt.

Avery Fuller ist das schönste Mädchen, was es gibt, alle lieben sie. Sie lebt mit ihren Eltern in der 1000. Etage. Ihr Adoptivbruder Atlas ist seit einiger Zeit verschwunden. Er ruft sie zwar ab und zu an, dennoch fehlt er ihr. Avery hat sehr darunter zu leiden, dass sie hübsch ist und sie nicht offen zu ihren Gefühlen stehen kann.

Leda ist Averys beste Freundin. Schon lange hat sie Gefühle für Atlas, kann dies aber nicht Avery erzählen. Nach einem Vorfall im Urlaub glaubt sie, Schuld daran zu haben, dass Atlas abgehauen ist. Zudem hat sie noch ein weiteres Geheimnis vor Avery. Sie war den Sommer über in einer Klinik, wegen ihrer Drogensucht. Ich muss leider sagen, dass Leda mir nicht sonderlich sympathisch war. Sie tut einige sehr schräge Dinge. Auf der anderen Seite verstehe ich, dass sie sich ihrer besten Freundin nicht anvertrauen kann und sehr darunter leidet.

Eris hat es hart in diesem Buch. Durch einen DNA-Test findet sie heraus, dass sie nicht die Tochter ihres Vaters ist. Daraufhin will ihr bis dahin geglaubter Vater nichts mehr mit ihr zu tun haben. Da Eris Mutter von nun an kein Geld mehr von ihrem Mann annehmen will, ziehen die beiden nach Down-Tower. In Down-Tower trifft sie auf Mariel. Mariel lebt schon immer in Down-Tower und verlässt schon mal für Partys das riesige Gebäude.

Rylin lebt ebenfalls wie Mariel in Down-Tower. Sie lebt dort alleine mit ihrer Schwester und das Geld ist sehr knapp. Ihr Freund dealt neuerdings mit Drogen. Ihre ganze Freundesgruppe nehmen auf Partys regelmäßig Drogen. Eines Tages bekommt sie einen Anruf von Cord. Cord lebt ebenfalls alleine in einem riesigen Apartment. Rylins Mutter hatte vor ihrem Tod als Dienstmädchen für Cord gearbeitet und diesen Job übernimmt nun Rylin. Zwischen Cord und ihr fängt es heftig an zu knistern.

Watt hat ein riesiges verbotenes Geheimnis, was er hüten muss, um sich selbst nicht in Gefahr zu bringen. Er ist ein begnadeter Hacker und durch einen Auftrag trifft er auf die Welt von Leda und Avery. In Avery verliebt er sich sofort und versucht sie von sich zu überzeugen, was nicht einfach ist, da ihr Herz jemand anderem gehört.

Leider gibt es keine Kapitel in dem Buch über Cord, was ich persönlich unglaublich schade finde. Seine Gedanken haben mir sehr gefehlt. Die Autorin hatte die Cord-Szenen allerdings ursprünglich sogar geschrieben. Diese wurden dann vom Verlag gekürzt. Inzwischen gibt es die Cord-Kapitel als E-Book. Gelesen habe ich es noch nicht, habe ich aber noch vor, da meiner Meinung nach diese im Buch definitiv fehlen.

Hinten auf dem Buch steht, dass „Beautiful Liars“ eine Mischung aus „Gossip Girl“ und „Pretty Little Liars“ sei. Ich habe alle Gossip Girl Staffeln schon mehrmals gesehen und Pretty Little Liars kenne ich auch, allerdings noch nicht alle Staffeln. In diesem Buch gibt es kein „A“ oder „Gossip Girl“ welches Nachrichten schreibt und alle dunklen Geheimnisse kennt. Das dies noch kommt, verspricht ein wenig der Klappentext von Band zwei. Was ich aus Pretty Little Liars wieder erkenne, ist, dass es eine Tote gibt. Im Prolog erfährt man, dass eine der Personen stirbt. In Gossip Girl gibt es Dan aus Brooklyn, der aus normalen Verhältnissen stammt, während Blair und die anderen alle auf der Upper East Side leben und luxeriös verwöhnt werden. Rylin kann man, was diesen Punkt betrifft, gut mit Dan vergleichen. Beide haben eigentlich nichts mit der oberen Gesellschaft zu tun. Cord hat mich ein wenig an Chuck erinnert. Ebenfalls vergleichbar, finde ich, sind Nate und Eris. Avery und Leda kann man mit Blair und Serena vergleichen, die beiden besten Freundinnen, die sich auch gerne schon mal hassen. Aus beiden Serien ist bekannt, dass die Protagonisten viele Geheimnisse haben, gerne Intrigen spielen und Lügen durchaus dazu gehören. In dem Buch ist es nicht anders. Sie lügen alle und alle haben ihre Geheimnisse.

Ein bisschen hatte ich das Gefühl, dieses Buch ist die Vorbereitung auf das große Etwas, was in Band zwei hoffentlich auf uns wartet. Spannend ist es geschrieben und man bekommt  eine gute Übersicht über die Vielzahl an Charakteren inklusive ihrer Geheimnissen. Ich für meinen Teil freue mich schon riesig auf den zweiten Teil, der demnächst erscheint. Es kann nur gut weiter gehen.

 

Kathi 

 

Beautiful Liars
Katharine McGee
erschienen 2017, im Ravensburger Verlag
Originaltitel: The Thousandth Floor, 2016
übersetzt aus dem Englischen von Franziska Jaekel
ISBN: 978-3-437-40153-6

Vampire in verschiedenen Erscheinungsformen

Vampire Academy, Blutschwestern - Richelle Mead

Vampire Academy, Blutschwestern – Richelle Mead

Vampire

Es gibt zwei typische Varianten der Vampire, die klassischen düsteren blutrünstigen und die modernen: Sexy, nicht gut für junge Mädchen, aber eigentlich nicht wirklich böse. Sie jagen sogar oft gar nicht mehr, trinken Blut aus Blutbanken oder tierisches Blut.

In „Vampire Academy“ von Richelle Mead gibt es beide Varianten und noch eine dritte; die Dhampire.

Moroi trinken Blut von freiwilligen Spendern, diese genießen es. Im Idealfall werden Spender gut versorgt. Moroi haben magische Fähigkeiten, spezialisieren sich dabei auf eines der Elemente, setzen diese aber nicht zum Kampf ein, das war früher mal anders. Sie schlafen tagsüber, sind nachts wach und sterblich, können aber Kinder zeugen und bekommen.

Der Preis der Unsterblichkeit ist die Aufgabe von Magie und jeglicher Gefühle, sowie Moralvorstellungen. Das sind die Strigoi, welche in „Vampire Academy“ einem klassischen Vampirbild entsprichen. Es gibt zwei Arten ein Strigoi zu werden:

  1. Ein Moroi tötet beim Trinken des Blutes.
  2. Der Biss eines Strigoi wird überlebt. Dies führt zur klassischen Verwandlung in ein unsterbliches Monster.

Dann gibt es noch die Dhampire. Sie entstehen aus einer Verbindung zwischen Moroi und Mensch oder Dhampir. Dhampire können ausschließlich Kinder mit Moroi bekommen, nicht miteinander, nicht mit Menschen. Neue Moroi entstehen ausschließlich aus Moroi-Verbindungen. Das führt dazu, dass es weniger Dhampire als Moroi gibt. Viele Dhampire haben eine Dhampir-Mutter und einen Moroi-Vater, der nicht Teil der Familie ist. Dhampire trinken kein Blut, können keine Magie wirken, haben aber schärfere Sinne und sind stärker als Menschen.

Persönliche Hingabe und Werte

Dhampire fungieren in der Vampire Academy Gesellschaft, die übrigens Royal strukturiert ist, als Wächter. Früher, als Moroi ihre Magie noch zum Kampf einsetzen, kämpften Dhampire und Moroi Seite an Seite. Doch irgendwann haben Dhampire sich zu Wächtern der Moroi entwickelt, sie schützen sie vor den Strigoi. Diese Aufgabe nehmen sie äußerst ernst und führen sie mit einer Hingabe aus, die das Leben des Moroi über ihr eigenes stellt.

Wer lebt solche Werte noch? Wer setzt sein eigenes Leben für andere ein, wertet damit anderes Leben als wertvoller, als das eigene? Zunächst denke ich an alte Traditionen, inspiriert durch den royalen Touch der Geschichte. Doch dann fallen mir auch andere ein, Berufsgruppen, die es auch heute noch gibt: Soldaten, Leibwächter, Agenten und Polizisten. Sie beschützen andere und riskieren ihr eigenes Leben. Was motiviert sie, dies zu tun? Erachten sie anderes Leben wirklich für wertvoller, als das eigene?

Ich weiß es tatsächlich nicht, finde den Gedanken beängstigend, aber auch wichtig. Es ist eine Tatsache, dass Menschen im Dienst sterben, um andere zu beschützen, um sich für Recht und Ordnung einzusetzen. Meiner Wahrnehmung nach erfahren bei uns in Deutschland Polizisten wenig Respekt, eher Verachtung und stehen stark in der öffentlichen Kritik. Und trotzdem treten sie ihren Dienst an. Stellen sich wütenden Menschen in den Weg, die zu allem bereit sind für ihre Sache. Auch diese Menschen haben sich mit Hingabe einer Sache verschrieben. Welche Motive leitet sie?

Ein weites Feld, viele Fragen …

Doch Hingabe muss nicht gleich zum Tod führen. Für einen anderen Menschen sorgen, dabei sich selbst zurück nehmen, weniger wichtig nehmen. Dieser Aspekt spielt für viele Menschen eine Rolle. Wie sieht es hier mit den Motiven und Werten aus? Sind Fürsorger und Umsorgter gleichwertig, oder kommt es zur hingebungsvollen Aufopferung? Kann Hingabe auch ohne Selbstaufgabe funktionieren?

Wie sieht es aus bei Eltern, Pflegenden von Angehörigen, Pflegepersonal und sozialen Berufsgruppen?

Vampire Academy

Rose ist ein junges Dhampir-Mädchen, 17 Jahre alt und in der Ausbildung zur Wächterin. Ihre beste Freundin Lissa ist eine Moroi, die letzte ihrer Familie, eine Prinzessin und mögliche Anwärterin auf den Thron. Rose und Lissa sind zusammen von der Akademie geflohen und kehren zu Beginn der Geschichte unfreiwillig zurück nach Hause. Rose wird zur Verantwortung gezogen, mit Hausarrest bestraft und bekommt zusätzliche Trainingsstunden bei Wächter Belikov.

Liebe, Intrigen, Geheimnisse und eine unbekannte Bedrohung beschäftigen beiden Mädchen mit der besonderen Verbindung, die seit dem Autounfall bei dem Lissas Eltern und ihr Bruder ums Leben kam, zwischen ihnen besteht.

Kann es überhaupt eine erfüllte Liebe für einen Dhampir geben? Steht der Schutz der Moroi nicht immer im Vordergrund und der Liebe im Weg?

Der Film

Der erste Band der Vampire Academy Reihe ist verfilmt worden. Kurz nachdem mir das Buch vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde, stolperte ich über die DVD zu einem verführerisch günstigen Preis. Tatsächlich habe ich den Film zuerst gesehen und mit einigen Monaten Abstand das Buch gelesen. Das war gut so, denn der Film ist erstaunlich nah dran am Buch. Natürlich gibt es im Buch mehr Details zu den Figuren und Handlungen, einzelne Szenen sind anders umgesetzt, aber die Haupthandlung ist parallel und das gefällt mir wirklich gut. Auch der Film hat dasselbe fiese Ende und ja, wenn du den Film gesehen hast und wissen willst, wie es weiter geht, kannst du ruhig direkt Band 2 lesen.

Fazit

Das Buch ist sehr gut geschrieben, durchgehend spannend, leicht und schnell zu lesen. Liebe und Freundschaft spielen eine zentrale Rolle, ebenso Zusammenhalt und Vertrauen. Das Ende ist fies, darüber können auch die vier Bonusgeschichten, die es im Jubiläumsband gibt, nicht hinweg trösten. Es braucht den zweiten Band der Reihe.

Wer moderne Vampir-Bücher mag, dem sei auch diese Reihe empfohlen.

Reihenüberblick

  1. Vampire Academy – Blutschwestern
  2. Vampire Academy – Blaues Blut
  3. Vampire Academy – Schattenträume
  4. Vampire Academy – Blutschwur
  5. Vampire Academy – Seelenruf
  6. Vampire Academy – Schicksalsbande

Weitere Meinungen

Nadine von Nadines Lesewelt hat es eigentlich nicht so mit Vampir-Geschichten, ist dann doch einer Empfehlung gefolgt und hat „Vampire Academy, Blutschwestern“ gelesen.

„Ein Buch zum Erleben“ ist das Fazit bei Spohias Bookplanet.

Zwei weitere sehr schöne Blogbeiträge hatte ich in der Vorbereitung verlinkt, leider sind diese Blogs inzwischen offline :-(.


Das Buch wurde mir von LYX über NetGalley zur Verfügung gestellt.

Vampire Academy – Blutschwestern
Jubiläumsausgabe mit 4 Bonus-Storys
Richelle Mead
übersetzt von Michaela Link
LYX

ISBN: 978-3-7363-0612-7
Erscheinungsdatum: 03.08.2017

Perry Rhodan Neo 166 – Beute und Jäger

Perry Rhodan NEO 166 Jäger und Beute

Perry Rhodan NEO 166 Beute und Jäger

Flug durch den Weltraum, Kämpfe, Intrigen und Reparaturen, das ist der Stoff für Arno Endlers  „Perry Rhodan NEO 166 Beute und Jäger“.

Ich kann mir vorstellen, dass einige Leser große Freude mit dem Heft haben, insbesondere diejenigen, die gerne Raumschlachten lesen. Das ist leider gar nicht meins. Daher hatte ich so meine Schwierigkeiten beim Lesen. Es fiel mir schwer, mich auf die Geschichte zu konzentrieren und dabei zu bleiben.

Es sind nur 13 Kapitel, aber innerhalb dieser wechseln wir ständig die Perspektive. Gefielen mir die schnellen Wechsel in Olymp 2 noch gut, haben sich mich diesmal genervt. Was war anders? Die Vielfalt der Perspektiven war größer, die Szenen teilweise extrem kurz und einzelne Szenen waren für mich nichtssagend. Ich habe schlichtweg zu oft nicht verstanden, was der Autor mir sagen wollte. Oft habe ich mich auch gefragt: Wer ist das denn schon wieder? Während des Lesens habe ich mich tatsächlich zu blöd für diese Geschichte gefühlt …

Zwischen Tim Schablonski und Tani Hanafe kriselte es zuletzt ein wenig, die Krise greift Arno Endler auch auf. Widemt er dem Paar zwar einige gemeinsame Szenen, fehlt mir die persönliche Tiefe der Figuren, die mir ans Herz gewachsen waren. Das fand ich sehr schade.

Fazit

Das Perryversum ist komplex und vielseitig. Da bleibt es nicht aus, dass mir das eine oder andere Heft nicht so gut gefällt.

Trotzdem freue ich mich auf den nächsten Band, mit dem sich geheimnisvolle Wesen mit besonderen Fähigkeiten ankündigen. Ich bin sicher, mit diesem mehr Freude zu haben, er stammt von Madeleine Puljic und bisher ist es ihr immer gelungen, mich mit ihren Geschichten zu erreichen.


Das E-Book wurde mir von der Perry Rhodan Redaktion zur Verfügung gestellt.

Perry Rhodan NEO 166 – Beute und Jäger
Arno Endler
ISBN: 9783845348667
Pabel Moewig Verlag KG, PERRY RHODAN digital