Ein Jahr kleiner Komet im Perryversum

Perry Rhodan Hefte und Bücher

Wenn ein kleiner Komet in das Perryversum eintaucht

So lautete der Titel meines Beitrages vom 02. Februar 2017. Ich hatte eine wage Idee, aber keine Ahnung, wohin das alles führen würde und die habe ich ehrlich gesagt auch immer noch nicht wirklich.

Auch nach einem Jahr und nahezu jedem Donnerstag einem veröffentlichten Beitrag in der Kategorie „kleiner Komet im Perryversum“ sehe ich mich noch immer als Neuleserin und schreibe auch aus der Sicht eines Neulesers, auf der Suche nach Einstiegsmöglichkeiten in die größte deutsche Science Fiction Geschichte. An einem erklärenden Überblick habe ich mich am 9. März 2017 gewagt.

Starlord vertritt ganz klar die Ansicht, es gibt nur einen Einstieg und der ist vorne, wie er in einen ersten und bisher einzigen Beitrag berichtet.

Trivid 1: Kontakt - Christian Montillon und Oliver Fröhlich

Trivid 1: Kontakt – Christian Montillon und Oliver Fröhlich

Von den Elfen über Trivid ins Neoversum zum Olymp

Die Elfenzeit-Reihe, konzipiert von Susan Schwartz (Uschi Zietsch), hatte meine Neugier geweckt, meinen Vorurteilen gegenüber Heftromanen zum Trotz dem unsterblichen Terraner Perry Rhodan zu widmen. Nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass Trivid der ideale Einstieg für mich war. Dennoch gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten, aktuell wäre die Minserie Olymp sehr zu empfehlen. Diese Reihe wurde übrigens, ebenfalls wie die Elfenzeit-Reihe, von Susan Schwartz konzipiert, die mir kürzlich auch ein paar Fragen beantwortet hat und die erste Autorin auf meiner Liste böser Autoren war. Zur Elfenzeit gibt es morgen einen neuen Beitrag und in wenigen Tagen direkt den nächsten, denn die Elfen haben mir gefehlt.

Elfenzeit - Der Hauch der Anderswelt - Susan Schwartz

Elfenzeit – Der Hauch der Anderswelt – Susan Schwartz

Die Frage Erstauflage oder Perry Rhodan NEO beantworte ich aktuell für mich ganz klar mit NEO, allerdings macht gerade Olymp mich neugierig auf die endlose Erstauflage, die auf Band 3000 zusteuert, welches voraussichtlich am 15. Februar 2019 erscheinen wird.

Bei NEO habe ich aktuell lediglich eine Lücke ab Band 7 bis Band 149 zu schließen, und hier gefällt es mir gerade sehr gut, auch wenn nicht jeder einzelne Roman bei mir auf dieselbe Begeisterung stößt. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, in einem so gigantischen Universum, mit vielen Autoren und unterschiedlichen wie komplexen Handlungssträngen, vielen Planeten, unterschiedlichen Lebensformen, Konflikten und Herausforderungen. Gerade diese Abwechslung hat seinen Preis.

Für mich kristallisieren sich bereits einige Autoren und Autorinnen heraus, die ich besonders gerne lese. Aktuell freue ich mich riesig auf nächste Woche Donnerstag, wenn gleich zwei Bände von Madeleine Puljic erscheinen, nämlich Olymp 3 und NEO 167.

Einen Überblick über meine bisherige Lektüre findet ihr in meiner Bestandsaufnahme, die immer wieder aktualisiert wird.

Perry Rhodan Community

Zu der endlosen Geschichte des unsterblichen Terraners gehören auch die Leser. Würden diese nicht treu die jede Woche neu erscheinenden Heftromane lesen, wäre der Unsterbliche längst tot.

Auch wenn ein großer Teil der Fans noch immer dem Klischee entspricht ein Haufen älterer Herren zu sein, bricht dies zunehmend auf. Die Fan-Community ist vielseitig und mir sind bereits viele nette Menschen, Leser, wie auch Autoren, überwiegend online begegnet – auf Twitter und in zahlreichen Facebook-Gruppen. Altleser teilen gern ihr Wissen und ihre Erfahrungen, sind aber auch an den Ansichten jüngerer Leser bzw. Neueinsteiger interessiert.

v.l. Dietmar Schmidt, Uwe Anton, 2 Moderatoren, Uschi Zietsch aka Susan Schwartz und Robert Corvus

Spannend war für mich in diesem Zusammenhang die Phantastika in Oberhausen, wo ich zum ersten Mal Perry Rhodan Autoren persönlich begegnet bin. Eine weitere fand in einem kleinen Eifeldorf zu einem ganz anderen Thema statt.

Zwei Leser habe ich inzwischen mehrfach persönlich getroffen und sind mir gute Freunde geworden, Heftehaufen-Martin und der Zeitreisende Volker. Eine weitere Leserin, Michaela, habe ich über Facebook kennen gelernt und hoffe sie 2018 auch einmal persönlich zu treffen.

Ein offenes Ohr für Fragen haben aber nicht nur andere Leser, auch Autoren. Mit Roman Schleifer stand ich während der Lektüre von Terminus im engen Mail-Kontakt, für den ich sehr dankbar bin. Eigentlich hatte ich auch ein Interview geplant, aber die Ereignisse und Lektüren überschlugen sich und bislang bin ich nicht dazu gekommen …

Perry Rhodan Terminus Band 11 Schachmatt – Roman Schleifer

Wenn wir schon beim Bedanken sind, führt der Weg gleich zu einer Frau, die mich auf diesem Abenteuer intensiv begleitet: Philine-Marie Rühmann, meine persönliche Ansprechpartnerin bei der Perry-Rhodan-Redaktion, u.a. zuständig für die Social Media Kanäle (Facebook, Twitter, Google+, Instagram).

Leider haben wir uns noch nicht persönlich kennen lernen können, aber Martin und Volker haben Philine-Marie in der Redaktion besucht und dieses kleine Video mitgebracht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Videos zum Besuch in Rastatt findet ihr im Heftehaufen-Kanal.

Wie geht es weiter?

Perry Rhodan Lesestoff gibt es noch reichlich, da mache ich mir gar keine Sorgen. Es wird ja auch fleißig weiter an neuen Geschichten geschrieben. Aktuell liegt mein Fokus auf Olymp und der NEO-Reihe, allerdings neigt Philine-Marie dazu, mich hin und wieder abzulenken, also wer weiß …

Große Ereignisse stehen in 2018 ebenfalls an, nämlich die Planung der Brühcon mit Volker und Martin, zu der es bald mehr zu berichten gibt.

Komets Wanderbuch

Da mein Herz noch immer sehr an Trivid hängt, habe ich etwas ganz besonderes für euch:

Das Taschenbuch von Trivid als Komets Wanderbuch!

Ihr seid herzlich eingeladen mitzulesen, ein Beitrag mit allen Informationen zur Wanderbuch-Aktion folgt, denn dieser ist bereits lang genug … Es ist bereits meine dritte Wanderbuch-Aktion, ein paar Eindrücke findet ihr auf Instagram unter #KometsWanderbuch.

Und Du?

Liest Du auch Perry Rhodan? Würde mich freuen, wenn Du die folgenden Fragen im Kommentar beantwortest.

Mit welchem Roman bist Du eingestiegen?

NEO oder Erstauflage?

Hast Du eine*n Lieblingsautor*in?

Hast Du eine Lieblingsfigur?

Ohje, ich habe in diese Beitrag nicht einmal Gucky erwähnt!!!

63 Seiten, 29 Kapitel, Spannung, Action, SciFi vom Feinsten

Perry Rhodan Olymp Die Museumswelt - Dennis Mathiak

Perry Rhodan Olymp Die Museumswelt – Dennis Mathiak

Ein kleines Kometen-Geständnis

Ich hatte keine Lust!

Das Heft kam gestern an, während ich den ganzen Tag unterwegs war. Abends noch in wichtiger Perry Rhodan Mission mit Hefethaufen-Martin und dem Zeitreisenden Volker, dazu bald mehr unter dem Stichwort BrühlCon. Da war keine Zeit zum lesen. Heute ist dann wieder Donnerstag und wer ein treuer Leser ist, weiß, dass jeden Donnerstag ein neuer Beitrag in dieser Kategorie #kleinerKometImPerryversum erscheint.

Da entstand doch tatsächlich der Hauch von Druck: Du musst noch das Heft lesen!

Ne, nicht mit mir!

Dann habe ich das Heft doch zur Hand genommen, freiwillig, ohne Druck und die Lustlosigkeit war nach wenigen Worten verflogen!

29 Kapitel – 99 Minuten rasantes Abenteuer

Zwei Planeten, viele Perspektiven, auf 63 Heftromanseiten, 29 Kapitel in 99 Minuten mit einer längeren Pause fürs Abendessen gelesen … Ein rasantes Abenteuer!

Stilistisch war es sehr gut mit den vielen kurzen Kapiteln umgesetzt. So nahm die Geschichte Tempo auf, ohne zu viel zu quälen und nicht zu verwirren. Den Überblick über die Handlungsfäden habe ich zu keinem Zeitpunkt verloren! Das freut mich sehr, denn das kommt schon mal bei mir während der Reise durchs Perryversum vor …

Zwei Planeten

Wie auch im ersten Olymp-Band von Exposé-Autorin Susan Schwartz gibt es zwei große Handlungsstränge, die sich aber langsam und sicher in mehrere Fäden aufdröseln, aus zahlreichen Perspektiven erzählt und später zusammen zu führen sind. Das verspricht noch spannend zu werden, denn wir stehen ja erst am Anfang mit dem zweiten von zwölf Bänden.

Shoraz – Der Museumsplanet

Eine uraltes Artefakt wurde gefunden, jetzt versuchen die Wissenschaftler gespannt hinter das Geheimnis des Würfels (siehe Titelbild)  zu kommen …

Doch nicht nur Sichu Dorksteiger und ihr Team sind an dem archäologischen Fund interessiert, es gibt auch einen Verräter in der Gruppe. Jemanden mit Verbündeten …

Wer? Warum?

Viele Fragen, Spannung, actionreiche Szenen und Gucky als Superheld mit Einschränkungen. Genau meine Mischung!

Olymp

Der Handlungsstrang auf Olymp ist politisch, verschwörungstheoretisch und voller dezenter Anspielungen … Es macht einfach Spaß diese Szenen zu lesen, auch wenn sie einen sehr ernsten Kern haben.

Ein toter Diplomat, ein größenwahnsinniger Kaiser, eine Blockade durch Raumschiffe und ein Volk, das auf die Straßen geht …

Eine explosive Mischung, die viele vielversprechende Fäden auslegt …

Neue Figuren

Uschi Zietsch (Susan Schwartz) hat es im Gespräch verraten:

Außerdem können die Autoren Figuren selbst kreieren, wie es Dennis Mathiak in Band 2 getan hat – das haben die Folgeautoren gern aufgegriffen, diese beiden Figuren werden uns nun durch die gesamte Serie begleiten.

Ich war gespannt auf diese Figuren und ich glaube zu wissen, um wen es sich handelt:

Piri Harper

Eine junge und unabhängige Journalistin, die über die aktuellen Geschehnisse in der Hauptstadt Olymps berichtet. Sie überzeugt mich direkt im ersten Interview mit ihrem starken Charakter

Frank Sulu

Er scheint ein einfacher Olymper zu sein, der uns eine andere Perspektive auf die Ereignisse anbietet. Seine ganz persönliche Sicht verleiht der Geschichte Tiefe und ich kann sehr gut verstehen, dass die anderen Autoren diese beiden Figuren gerne aufgegriffen haben und freue mich auf ein Wiedersehen!

Fazit

Nach der Lektüre des ersten Olymp-Bandes erkannte ich, dass auch der zweite von einem Autor geschrieben wurde, den ich sehr schätze: Dennis Mathiak!

Und da ich manchmal ein kleiner böser Komet bin, der Autoren als böse verurteilt, habe ich in der Facebook-Olymp-Gruppe einen erwartungsvollen Post hinterlassen …

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Jetzt kann ich ganz klar sagen: Großartig geschrieben, ein wunderbares Lesevergnüngen!

Allerdings heißt es nun erneut zwei Wochen warten, bis Madeleine Puljic die Geschichte weiter erzählt. Auch hier könnte ich Erwartungsdruck schüren, aber bei ihr bin ich mir gaaaanz sicher, sie wird uns nicht enttäuschen mit „Perry Rhodan Olymp Im Auftrag des Kaisers„.

Tipp

Im Geisterspiegel findet ihr ein Interview mit Dennis Mathiak zu diesem Band, geführt von Alexandra Trinley.


Der Heftroman wurde mir von der Perry Rhodan Redaktion zur Verfügung gestellt.

Perry Rhodan Olymp (2) Die Museumswelt
Dennis Mathiak
Pabel-Moewig Verlag
ISBN/EAN: 9783845352534

Perlen aus dem Netz vom 15.11.2017

Es gibt viele tolle Blogger da draußen, viele tolle Beiträge und ein paar davon möchte ich euch gerne empfehlen.

Die Idee ist noch ganz frisch von heute Morgen und wird heute einfach mal ausprobiert. Freue mich daher sehr über Feedback. Wie oft diese neue Reihe erscheint, mehr Linkstipps, weniger, das wird die Zukunft zeigen.

Christoph über das Wetter in Helsinki

Während wir auf Kreta noch einen Hauch Sommer genossen haben, schneite es in Helsinki

Schneemann, gegen Sandburg …

Christoph verbringt ein Jahr in Finnland und nachdem nun ein Viertel seines Freiwilligenjahres um ist, zieht er ein interessantes Zwischenfazit in seinem Blog:

14. November: Andere Länder, andere Sitten

Ich hoffe sehr, dass sich sein positiver Eindruck über Land und Leute, nicht ändert!

Sina und der kleiner Prinz

Sina schreibt und liest. Nach nicht einmal einem Jahr hat sie ihr erstes Zwischenfazit, nach 100 Beiträgen gezogen. Teilen möchte ich mit euch ihren Beitrag zu einem Herzensbuch: „Der kleine Prinz“.

Gibt es wirklich Menschen da draußen, die diese Geschichte nicht kennen?

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von sinas-geschichten.de zu laden.

Inhalt laden

Anna, eine ambivertierte Bloggerin

Seit einiger Zeit folge ich Anna / Ink of Books auf Twitter. Lese gerne ihre Tweets und Blogbeiträge. Heute hat sie einen interessanten und persönlichen Beitrag geteilt:

Ambivertiert – Was ist das und wie lebt es sich damit?

Introvertiert und Extrovertiert sind zwei Enden eines Spektrums. Die wenigsten Menschen sind eindeutig das eine oder das andere. Anna ist „ambivertiert“, lasst euch von ihr erzählen, was das für sie bedeutet.

Sven und die Sozialen Medien

Sven Hensel ist ein sympathischer Autor (Sven auf Twitter). Leider habe ich bisher immer noch keines seiner Bücher gelesen.

Aktuell hat er eine spannende Serie gestartet, er setzt sich mit dem Fluch und Segen der Sozialen Medien auseinander. Ein sehr lesenswerter Beitrag:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von svenhensel.de zu laden.

Inhalt laden

Folgt ihm unbedingt, damit ihr auch die weiteren Beiträge nicht verpasst!

Volker, Heftehaufen-Martin und die erste BrühlCon

Am 11.11. fand eine Menge statt, neben Karneval, Sankt Martin, Umweltdemonstrationen und verschiedenen anderen Veranstaltungen, die mir auf Twitter begegnet sind, fand in Brühl die erste BrühlCon statt, auf der ich auch gewesen bin.

Was das alles sollte, lest mal beim Zeitreisenden nach:

Einladung zum 1. Perry Rhodan Brühlcon

und wie es dann war, lasst ihr euch vom Heftehaufen-Martin erzählen:

Das war der 1. BrühlCon – Versuch einer Rückschau

 

Weitere Netzperlen werden in der neuen Kategorie Netzperlen erscheinen.