Sonntagsgeschichte Kapitel 67 – Sarah

Das erste Kapitel des Blogromans findest du hier, du kannst auch von Kapitel zu Kapitel blättern.
Letztes Kapitel

Sonntagsgeschichte Kapitel 67 Blogroman

“Klopf klopf”, unterbrach eine helle freundliche Stimme die Stille in der Bibliothek. “Was steckt ihr eure Köpfe denn noch immer in die Bücher? Es gibt Abendessen.”

“Schneewittchen”, freute sich Josephine, “wie geht es dir?” Sie stand auf und umarmte die junge Frau, die im Gegensatz zu ihre eigentlich uralt war.

“Mir geht es gut, danke dir. So langsam finde ich mich wieder im Leben zurecht. Ich nenne mich nun Sarah”, erklärte Schneewittchen. Auch Jenny kam zu ihnen herüber und sie verließen gemeinsam die Bibliothek. “Ich habe Lukas und Sven eben bereits erzählt, dass Lore und ich lange nach einem passenden Namen für mich gesucht haben. Wenn ich die Aquilaburg verlasse, kann ich mich nicht als Schneewittchen vorstellen. So heißt niemand bei euch.” Sie kicherte, was bei ihr beinahe wie Gesang klang.
“Nur eure Märchenprinzessin heißt Schneewittchen. Ich habe den Film gesehen.” Die Mädchen warfen sich einen Blick zu, den einen? Doch während Sarah weiter plapperte wurde schnell deutlich, dass es die Disney Verfilmung gewesen sein musste, die sie gesehen hatte. “Ich erkenne tatsächlich meine eigene Geschichte ein wenig darin wieder. Jetzt möchte ich mein Happy End mit meinem Prinzen, auch wenn ich inzwischen wieder wach bin. Sarah bedeutet übrigens Prinzessin, deswegen fand Lore diesen Namen passend für mich. Jedenfalls sagte sie, ihr hattet eine Spur zu meinem Prinzen?”

“Hatten wir”, bestätigte Jenny ihr.

“Oh nein, ist ihm etwas zugestoßen?” Tränen standen ihr plötzlich in den eben noch strahlenden Augen.

“Nein, das heißt wir wissen es nicht. Wir haben seine Spur verloren.”

“Oh nein.”

“Vielleicht auch nicht. Loreley kümmert sich darum”, ergänzte Josephine und warf Jenny einen fragenden Blick zu. Sie verstand nicht, warum sie so wenig Vertrauen in Loreleys Fähigkeiten hatte, warum sie die Situation so negativ einschätzte.

Jenny ging nicht darauf ein, ging stattdessen schweigend weiter. Daher erzählte Josephine Sarah auf dem Weg zum Speisesaal was sie erfahren hatten, angefangen bei ihrer Märchenstunde im Kindergarten.

Während des Essens erzählte sie weiter, fügte hier und da eine Erklärung ein, da Sarah noch immer mit vielen alltäglichen Dingen nicht vertraut war. Sie beendet ihre Erzählung am Steinkreis, wo Loreley sie vor wenigen Stunden zurück gelassen hatte.

Schneewittchens Augen leuchteten aufgeregt. “Ich weiß was passiert ist”, erklärte sie aufgeregt.

***

nächstes Kapitel

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.