SciFi ist viel mehr als High-Tech und Raumschlachten

Meine Entdeckungsreise durch das Perryversum führt mich mit dem vierten Band der Terminus-Reihe auf eine Reise zum Merkur. Dieser vierte Band stellte eine Herausforderung dar, denn die Geschichte wird immer komplexer.

Perry Rhodan Terminus 4 – Kampf um Merkur – Susan Schwartz

Vorurteile Sci-Fi

Irgendwie verbinden doch viele Science Fiction mit Raumschlachten oder komplexer hoher Technologie.

Ja, es gibt faszinierende Technologien. Sicher auch Raumschlachten, bei Perry Rhodan ist mir bisher noch keine große Schlacht begegnet, eher kurze Szenen, die ich schnell überfliegen konnte.

Es ist aber so viel mehr! Hinter dem Titel „Kampf um Merkur“ versteckt sich ebenfalls etwas ganz anderes, als der Titel vermuten lässt, nämlich eine spannende und faszinierende Geschichte, erzählt von Susan Schwartz, die mich zu meiner Liste „böser Autoren“ inspiriert hat.

Kampf um Merkur

Susan Schwartz reißt uns gleich mitten in die Geschichte, nachdem uns Roman Schleifer mit einem bösen Ende zurück gelassen hatte (ihm droht möglicherweise auch noch ein Platz auf besagter Liste).

Zitat, erster Satz nach dem ersten Sternchen, noch auf der ersten Seite im Heftroman:

Ende. Totenstille. Sie hatten gewollt, dass er genau diese Meldung mitbekam, und nicht eine Silbe mehr.

Auch wenn er bereits im ersten Terminus-Band auftauchte, gewann Tezen Sadinoha erst jetzt meine Aufmerksamkeit. Es fiel mir schwer zu verstehen, welche Rolle er spielt, welche Fähigkeiten er hat und was er eigentlich ist. Doch genau dieses Geheimnis um seine Figur hat mir beim Lesen Spaß gemacht. Ich weiß nicht, ob dieses Vergnügen einem erfahrenen Leser vergönnt ist.  Eine zweite geheimnisvolle Figur ist Wloto Gribson, dessen Leichnam nie gefunden wurde, nachdem er mit Leann und Zitarra gemeinsam ins Sol-System aufgebrochen war. Möglicherweise besteht doch noch eine mysteriöse Verbindung zu den beiden Zeitspringern … Sein Perrypedia-Eintrag ist noch leer, ich verrate euch auch nicht mehr über dieses interessante Wesen. Ich fürchte, ihr müsst den Roman lesen.

Die eingangs erwähnte Komplexität bezieht sich unter anderem auf die verschiedenen Geheimdienste und Organisationen, für die es dann auch noch Doppel-Agenten gibt. Es ist unheimlich spannend, aber schwierig die Seiten zu sichten. Zu einem guten Roman gehört es aber auch dazu, herauszufinden, ob jede neu auftauchende Figur Freund oder Feind ist, sofern sich das überhaupt klar sortieren lässt.

Meine Freunde Gucky und Bievre sind ebenfalls wieder mit dabei. Bievre ist sogar lernfähig:

Salopp gesagt, weil hier meinen korrekten technischen Erläuterungen sowieso keiner zuhört: […]

Was er salopp sagt, wäre zu viel verraten, aber es ist dramatisch! Zum Ausgleich kommt er im Anschluss an den Roman noch zu Wort und darf eine kleine Vorlesung für interessierte Leser abhalten.

Gucky ist humorvoll charmant wie immer, wobei Susan Schwartz auf seine Möhrchenbesessenheit übrigens auch wenig wert legt, das scheint eher Roman Schleifers Thema zu sein.

Dafür passen die beiden aufeinanderfolgenden Romane perfekt zueinander. Kümmerte Roman Schleifer sich in „Konfrontation auf Mimas“ um Juki Leanns Vergangenheit, erfahren wir bei Susan Schwartz mehr über Darren Zitarra. Für mich sind es nicht nur Einblicke in das Leben dieses Mannes, sondern auch spannende Einblicke in die Lebenswelt seiner Heimat.

Es sind beides sehr gut geschriebene Romane, mit wunderbarer Figurentwicklung, Sci-Fi mit Tiefgang!

Habt ihr das Fan-Video gesehen, dass ich euch zum zweiten Band vorgestellt habe? Hier hätte es auch wunderbar gepasst, beim Lesen kamen mir gleich die Bilder aus dem Film.

Einen Zusammenhang zum Prolog im ersten Band gibt es ebenfalls. Die Fäden spinnen sich wunderbar durch die Bände und ich bin gespannt, was uns in den weiteren noch erwartet.

Kaum hatte ich das Gefühl, verstanden zu haben, was hier passiert und die Fäden in der Hand zu halten, entgleiten sie mir wieder nach dem fiesen Ende, aber etwas anderes hatte ich weder von der Reihe noch von Susan Schwartz erwartet.

Danke

Es wird Zeit an dieser Stelle den fleißigen Lesern und Autoren zu danken, die das Perrypedia mit Wissen füllen! Ebenso den lieben Menschen in der Facebook-Gruppe, ihr seid wunderbare Reisegefährten! Ihr seid eine ganz wichtige Informationsquelle für meine Artikel! Vielen vielen Dank euch!

Wenn ich schon dabei bin mich zu bedanken, gilt mein Dank natürlich auch der Perry Rhodan Redaktion für eure Unterstützung und die Bereitstellung meines Lesestoffs und Materials für die Bilder!


Der Heftroman wurde mir freundlicherweise von der Perry Rhodan Redaktion zur Verfügung gestellt.

Perry Rhodan Terminus
Band 4 – Kampf um Merkur
Susan Schwartz
Pabel-Moewig Verlag, 2017

Stephanie Braun

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.