Seit Februar 2024 führe ich im Blog ein kleines Schreibtagebuch, welches ich nun verspätet im Mai vorsetzen möchte.

Während bei uns um die Ecke das Maifest aufgebaut wurde, sind mein Mann und ich mit den Koffer zur Straßenbahn gegangen … wir waren im Urlaub.

Das Notebook hatte ich dabei, die Verpflichtungen zu Hause gelassen. Es war eine herrliche Zeit und ich habe nicht geschrieben. Nur ein paar Textnachrichten.

Es hat mir nicht gefehlt. Urlaub vom Schreiben ist auch erholsam.

Gelesen habe ich dafür sehr viel, auch Rezensionsexemplare, für die nun Beiträge ausstehen.

Somit beginnt nun am 13. Mai mein Schreibtagebuch für den Mai, begleite mich gerne oder lies rückblickend, wie der April gewesen ist.

13. Mai

Der erste Tag am Schreibtisch. Daher habe ich zuerst einige Mails geschrieben. Außerdem einen LinkedIn Post zu, Thema Erholung. Schließlich ist dieser Beitrag entstanden.

14. Mai

Rezension 1/4 der Urlaubslektüre ist geschrieben. „Unfollow me“ von Liza Grimm ist sooo gut und soooo wunderschön illustriert. Dieses Buch hat mich auf dem Hinflug begleitet, nachdem es mich bereits kurz vorher auf sehr langen Zugfahrten zur Supervision und zurück begleitet hatte.

15. Mai

Heute war wieder KometsSchreibzeit und diese habe ich ergiebig genutzt:

  • Blogbeitrag zu „Yadriel & Julian, Cemetry Boys“ (Rezensionsexemplar & Urlaubslektüre) – es sind übrigens 5 und nicht 4 zu schreiben …
  • LinkedIn Beitrag zur nächsten Schreibzeit
  • Spontaner Blogbeitrag zur Blogparade #EuropaUndIch, die Kathy entdeckt hatte
  • Zum Kinderbuch „Oceana, Die Wasserträumerin“ ist ein kritischer Beitrag entstanden
  • ein Social Media Post aus dem Impuls der heutigen MittwochMorgenMotivation
  • nicht zu vergessen, diese Zeilen hier

17. Mai

Gestern und heute habe ich es ruhig angehen lassen und sogar länger geschlafen, was für mich etwas Besonderes ist, weil mir das lange nicht gelingen wollte.

Veröffentlich habe ich heute den Beitrag von Weissewolke zum Krimi „Monsieur le Comte und die Kunst des Tötens“.

21. Mai

Nach dem langen Pfingstwochenende bin ich zurück am Schreibtisch. Erst einmal habe ich den Beitrag zu „Fortunas Tor“ veröffentlicht, wozu noch das Beitragsbild fehlte und gleich ein Update zu meiner Europareise gemacht.

Das hat mich dann direkt an die Europa Blogparade erinnert. Ich habe den Beitrag nochmal bearbeitet, ein Bild hinzugefügt und denke dieser geht am Donnerstag raus.

22. Mai

Geschrieben habe ich heute Recherchenotizen. Es ist schon spannend, dass bestehende Aufstellungsangebote in Bonn durchweg in eigenen Praxen durchgeführt werden.

23. Mai

Kleines morgendliches Abenteuer: Finde den Blogbeitrag …

Aus mir völlig unerklärlichen Gründen habe ich ihn dann unter „Seiten“ gefunden, das ist mir in über 8 Jahren Bloggen noch nie passiert …

Mein Beitrag zur Blogparade #EuropaUndIch ist nun online. Ein kleiner Mastodon Beitrag ist während des Prozesses entstanden, der wohl Clickbait Qualität hat 🙂

Und ein Kommentar zu einem anderen lesenswerten Beitrag der Blogparade. (Family4Travel)

Ich war zum ersten Mal beim Coworking der WEC dabei und habe in der Zeit viel geschafft. Ein Text für die Systemische Aufstellung ist fertig, kann leider erst online gehen, wenn ich einen passenden Raum gefunden habe. Die Coworking Atmosphäre hat mich zu einem neuen Post für den Tag der unerledigten Dinge inspiriert. Der nächste findet am 17. Juli statt.

24. Mai

Heute steht einiges auch an Schreibaufgaben an, habe mich entschieden den Tag langsam anzugehen und dann kam mir eine Idee für den Impuls für die MittwochMorgenMotivation zum Thema Großeltern. Es wird ein interessantes Gedankenexperiment geben. Das Thema gibt es am 12. Juni.

Die vierte Urlaubsrezension ist auch geschrieben, fast geschafft 🙂 

27. Mai

Und schon neigt sich der Mai wieder dem Ende zu. Die letzte Urlaubsrezension ist geschrieben. „Stadt aus Wasser und Licht“ von Mela Nagel ist großartig und ich freue mich auf die Fortsetzung Ende August. Ich hätte soooo gern direkt weiter gelesen.

Online ist nun der Beitrag zu „Unfollow me“ von Liza Grimm.

Das könnte dich auch interessieren: