Perry Rhodan – Wo fange ich an zu lesen?

In den letzten Wochen habe ich euch Trivid vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine kleine abgeschlossene und unabhängige Reihe. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig um die Reihe zu lesen, aber es ist eine Möglichkeit Perry Rhodan kennen zu lernen. Er ist ein sympathischer Typ, über den ich gerne mehr lesen mag.

Allerdings war für mich eher Lian Taupin die große Hauptfigur. Über sie würde ich furchtbar gerne mehr erfahren. Im Blog der Perry Rhodan-Redaktion habe ich den passenden Hinweis gefunden, wie das eventuell möglich wird: Es gibt immer mal wieder Erzählstränge und Figuren, die von den Fans vermisst werden. Es scheint hilfreich zu sein, die Autoren immer mal wieder daran zu erinnern. Vielleicht klappt es so auch mit einem Wiedersehen mit Lian Taupin?

Zurück zu Perry: Trivid spielt ganz bescheiden in unserem Sonnensystem, aber es gibt noch viel mehr zu entdecken. Viele Planeten, viele Lebensformen, viele Abenteuer.

Aber wo anfangen bei einer Serie, die bereits seit 1961 läuft?

Die Geschichten sind in Zyklen eingeteilt. Jeder Neustart eines Zyklus bietet vielleicht eine Einstiegsmöglichkeit?

Wenn ich an Romanreihen wie die „Höhlenwelt-Saga“ von Harald Evers oder „Die Magier“ von Pierre Grimbert denke, würde ich jedem immer empfehlen mit dem ersten Band des ersten Zyklus anzufangen.

Aber gilt das auch für Perry Rhodan?

Es ist inzwischen so viel erschienen. Kann und will man das wirklich alles lesen? Wenn ja, dann sollte man sicher bei Band 1 anfangen.

Was genau ist der erste Band?

Lese ich Heftchen, Taschenbücher oder höre ich die Hörbücher? Silberbände, Blaubände, Neo, Atlan …

Originale oder Neuauflagen, Print oder Digital?

Es gibt viele Möglichkeiten, versuchen wir uns einen Überblick zu verschaffen.

An dieser Stelle danke ich herzlich Klaus Frick, der mich zusätzlich zu meinen Recherchen mit Erklärungen versorgt hat!

Heftchen oder Bücher?

Jede Woche erscheint ein neuer Heftroman von Perry Rhodan, geschrieben von unterschiedlichen Autoren. Startet ein neuer Zyklus, wird das auf dem Cover markiert.

Nächster Einstiegspunkt wäre am 17. März 2017 mit Band 2900, Beginn des „Genesis“ Zyklus.

Seit 1978 gibt es die Perry-Rhodan Bücher. Die „Silberbände“ fassen die Geschichten aus den Heften zusammen. Die Geschichten wurden dabei für die Romane neu überarbeitet.

Die Übersicht der bisher erschienen Zyklen auf Perrypedia zeigt, dass sich „dieselben Geschichten“ sowohl in den Heften, als auch in den Taschenbüchern wieder finden. Es wird allerdings auch deutlich, dass nicht alle Geschichten aus den Heften, es auch in ein Taschenbuch geschafft haben.

In den Silberbänden werden etwa 5 bis 10 Heftromane zusammengefasst und neu erzählt. Einzelne Bände sind dabei schon mal übergangen worden. Dies gilt aber vor allem für die frühen Ausgaben der Reihe. Hubert Haensel, der aktuell für die Silberbände verantwortlich ist, bemüht sich sehr darum, alle Heftromane bei der Überarbeitung zu berücksichtigen.

Muss ich also die Heftreihe verfolgen, um alles gelesen zu haben?

So scheint es. Es ist die erste Erscheinungsform der Geschichten. Allerdings müsste man, wenn man alles lesen möchte, am besten die Heftromane und die Silberbände lesen.

Eine Übersicht der Erstauflage findet sich auf den Seiten der Perry Rhodan Redaktion.

Doch wie komme ich an die Hefte aus den 60ern?

Flohmärkte abklappern, Sammlerpreise zahlen?

Eine Möglichkeit unseres digitalen Zeitalters sind E-Books. Hier findet ihr alle Erstausgaben in digitaler Form.

Silber oder Blau?

Wer nach alten Perry Rhodan Taschenbüchern sucht, wird feststellen, dass es blaue und silberne Ausgaben gibt.

Ein Freund konnte mir hier weiter helfen: Die „Blaubände“ sind bei Bertelsmann als Clubausgabe erschienen. Es handelt sich hierbei um teilweise zusätzliche Inhalte erweiterte Ausgaben der Silberbände. Allerdings ist die Nummerierung der blauen und der silbernen Reihe nicht identisch. Es gibt hier Unterschiede, was die Sache schon wieder kompliziert macht.

Weitere Informationen hierzu, finden sich ebenfalls im Perrypedia.

Vielleicht genügt es aber, die Information im Hinterkopf zu haben, wenn man nach alten Ausgaben stöbert.

Die Silberbände sind auch neu aufgelegt worden. Silberband 1 „Die dritte Macht“ erschien zuletzt im Jahr 2000, ist auf Amazon beispielsweise aber nicht mehr als „neu“ lieferbar, das Hörbuch schon.

Hier findet ihr eine Übersicht aller Silberbände.

Und was ist jetzt Perry Rhodan Neo?

Seit 2011 gibt es die Perry-Rhodan-Neo Reihe. „Ideal für Einsteiger“, schreibt hierzu die Perry-Rhodan Redaktion.

Doch was ist das für eine Reihe und in welchem Zusammenhang steht sie mit dem Perry aus den 60ern?

Es ist dieselbe Figur, aber eine komplette Neuauflage der Geschichte. Spielt Perrys erstes Abenteuer (1961 erschienen) im Jahr 1971, so startet Perry Rhodan Neo im Jahre 2036, wieder in relativ naher Zukunft zum Ersterscheinungstermin.

Die Ausgangssituation ist ebenfalls dieselbe, die Menschheit befindet sich in tödlicher Gefahr. Perry Rhodan landet als Astronaut auf dem Mond und ihm fällt eine unglaubliche Technologie in die Hände … Mehr weiß ich auch noch nicht.

Auch wenn einzelne Elemente des klassischen Perry in der Neo-Reihe auftauchen, handelt es sich nicht um eine Nacherzählung, sondern um eine komplette Neuinterpretation der Geschichte mit völlig neuen Abenteuern.

Was wird kommen, wenn auch diese Serie sich zeitlich einholt?

Das wird die Zukunft zeigen.

Auch die Neo-Reihe gibt es als Taschenbuch, Hörbuch und E-Book. Relativ neu sind die hochwertigen Hardcover-Ausgaben, die Neo-Platin Edition.

Die Reihe ist in der Handlung unabhängig von der ersten Original-Reihe zu lesen, eine interessante „modernere“ Alternative für Neueinsteiger.

Ist das alles?

Nein, das wäre zu klein für das Perryversum.

Die Heftchen „Erstauflage“, die Silberbände oder die Neo-Reihe sind in ihren vielfältigen Formaten immer noch nicht alle Angebote aus dem Hause „Perry Rhodan“, aber es sind die, mit denen ich mich als nächstes befassen werde.

Es warten beispielsweise noch Comics und weitere in sich abgeschlossene Mini-Serien auf uns. Zu diesen weiteren Büchern, gehört auch die Trivid-Reihe. Klaus Frick vergleicht diese Bände mit den Star-Trek Kinofilmen, die ebenso unabhängig von der Star-Trek Serie geschaut werden können, wie die Bücher von der Hauptreihe (Heftromane und Silberbände).

Weiter verfolgen werde ich auch die Elfenzeit-Reihe. Unabhängig von Perry Rhodan war diese Fantasy-Reihe mein Zugang zu dieser SciFi-Welt.

Noch ein paar Fakten

In meinem Perry-Rhodan Infopaket fanden sich auch ein paar spannende Fakten, die ich gerne mit euch teilen möchte:

  • Die Schöpfer von Perry Rhodan heißen K.H. Scheer und Clark Dalton.
  • Am 8. September 1961 erschien der erste Band von Perry Rhodan, jede Woche eine weiterer Roman.
  • Im März 2017 erscheint Band 2900 (Heftroman).
  • Die jährliche Print-Auflage wird auf 3,2 Millionen Hefte geschätzt.
  • Es erscheinen jährlich 4 Silber-Romane, im November 2017 Band 140.
  • Es sind über 4.600 E-Books verfügbar, damit nahezu alle erschienen Perry-Rhodan in digitaler Form erhältlich.
  • Aktuell werden die Abenteuer in 6 Sprachen übersetzt.

Und du?

Wie und wann hast du den Einstieg ins Perryversum gefunden?

Wer ist dein Lieblingsautor?

Stephanie Braun

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Tostan sagt:

    Die neue 12teilige PR-Miniserie TERMINUS, die ab 17.4. startet, ist auch eine gute Einstiegsdroge …
    Gesammelte Infos findest du hier:
    http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Terminus_(Serie)

  2. Martin sagt:

    Hallo Stephanie,

    ich bin eben auf deinen Blog aufmerksam geworden und hatte eigentlich mit einem reinen Pery Rhodan Blog gerechnet. Aber nein, hier gibts ja unglaubliche Mengen an Lesestoff. Respekt.
    Mir gefällt deine Einsteigerübersicht ins Perryversum. Hätte ich die damals im Jahr 2011 mal gehabt. Mittlerweile nehme ich die harte Tour und lese mich von der Nummer eins durch alle Hefte. Das ist ein Spaß. Ich rechne mal mit zehn Jahren.
    Ich freu mich drauf, mehr von deinen Erlebnissen im Perryversum zu lesen.

    Ad Astra
    Martin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.