Nicht mehr jeden Monat ein Buch aus einem öffentlichen Bücherschrank

Seit dem Februar 2016 lese ich (fast) jeden Monat ein Buch aus einem anderen öffentlichen Bücherschrank, selbst besorgt oder auch mal ein mitgebrachtes. Anschließend gebe ich das gelesene Buch weiter oder stelle es wieder in einen anderen öffentlichen Bücherschrank ein. Jedes Mal lege ich einen Brief in das Buch. Ein einziges Mal habe ich über Facebook eine Antwort bekommen. Ganz zu Anfang gab es auf Twitter mal einen anderen Hinweis von jemandem, der das Buch sehr wahrscheinlich in den Schrank gestellt hatte, auch wenn ich es aus einem anderen Bonner Bücherschrank entnommen hatte.

44 Bücher in 4 Jahren

Bücher, die ich ohne die Aktion wahrscheinlich nie gelesen hätte. Hier findet ihr eine Übersicht aller Bücherschränke aus denen die Bücher stammen mit den Links zu den Blogbeiträgen.

Zeit für Änderungen

Die Aktion macht mir viel Freude und sie wird weiter gehen. Ich trenne mich aber von dem Anspruch, jeden Monat ein Buch zu lesen. Es wird schwieriger neue Bücherschränke aufzusuchen, an denen ich noch nicht war.

Weiterhin werde ich an Eröffnungen von Bücherschränken der Bürgerstiftung Bonn teilnehmen, sofern es mir terminlich möglich ist.

Weiterhin werde ich, wenn ich in andere Städte fahre, Ausschau nach öffentlichen Bücherschränken halten. Dafür nutze ich die Buchschrankfinder-App und halte die Augen offen, falls nicht alle Bücherschränke in der App vermerkt sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.