Skip to content

Mythica – Göttin des Lichts ~ P.C. Cast

Mythica - Göttin des Lichts ~ P.C. Cast
Mythica – Göttin des Lichts ~ P.C. Cast

Ich habe dieses Buch direkt nach „Mythica – Göttin des Frühlings“ angefangen erneut zu lesen und ich glaube, dass war ein Fehler. Denn in die Geschichte von „Göttin des Lichts“ kam ich nicht richtig rein. Hades und Lina hatten mich so begeistert, dass Pamela und Apollo keine Chance hatten.

Die Geschichte spielt diesmal in Las Vegas wo Apollo mit seiner Schwester Artemis zu besuch ist. Pamela bittet die Göttin Artemis um die Erfüllung ihres Herzenswunsches und diese ist gezwungen ihn zu erfüllen. Da Pamela sich nach Liebe seht, setzt Artemis Apollo auf sie an. Doch so leicht ist das mit der Liebe nicht.

Apollo ist nicht Hades und das ist das Problem an diesem Buch. Den Lina ist auch nicht Pamela und das macht es noch dramatischer. Ich habe das Buch erstmal ein bisschen wieder auf Seite gelegt, weil ich so enttäuscht gewesen bin. Doch einige Zeit später habe ich weiter gelesen und das Buch hat mir dann doch ganz gut gefallen. Apollo ist zwar immer noch nicht Hades, aber auch Apollo ist ganz nett. Mit Pamela hatte ich dennoch weiter hin ein bisschen meine Schwierigkeiten. Im großen und ganzen haben die beiden aber eine schöne Liebesgeschichte. Und Achtung Spoiler: Apollo und Hades sind Freunde und damit wird er hier und da erwähnt. Wenn du also nicht zu „Göttin des Frühlings“ gespoilert werden willst, solltest du definitiv „Göttin des Lichts“ erst danach lesen. Die komplette Geschichte von Lina und Hades wird von Apollo im laufe des Buches quasi zusammengefasst.

Schön fand ich auch, dass es diesmal im Prinzip zwei Liebesgeschichten zum Preis von einer gibt. Den diese zweite kleine Liebesgeschichte fand ich richtig niedlich.

Das Buch ist gut, kann aber „Göttin des Frühlings“ nicht das Wasser reichen.

 Kathi ♥

Mythica – Göttin des Lichts
P. C. Cast
erschienen 2012 beim Fischer Verlag (2. Auflage 2014)
Originaltitel: Goddess of Light, 2005
übersetzt aus dem Englischen von Anna Julia Strüh und Christine Strüh
ISBN: 978-3-596-19385-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.