Skip to content

Musik für die Trauerfeier

Heute ist der 11.11. Lange habe ich überlegt, welches Thema heute passt. Ich liebe Karnevalsmusik und werde sie sicher auch heute hören. Nehmen wir also Musik. Musik ist für mich so wichtig. Sie kann trösten, aufbauen, motivieren, beim Entspannen helfen, aber in der Trauer auch beim Zulassen der Tränen.
Musik ist so vielfältig und es findet sich für jede Stimmung ein passendes Stück.

Hier geht es aber nun um die Musik bei der Trauerfeier und das darf bei einem echten Jecken durchaus auch mal ein Karnevalslied sein. So war meine Tochter auf der Beerdigung eines ehemaligen Karnevalsprinzen gewesen, auf der „Einmal Prinz zu sein“ gespielt wurde. Nach erster Irritation, hat sie es als sehr passend empfunden.

Der Abschied

Ein schöner Abschied ist meiner Meinung nach so wichtig. Zum einen, weil man damit den Verstorbenen noch einmal auf eine ganz besondere Art und Weise ehrt und zum anderen für alle Trauernden, um diesen Kraft und Trost zu geben.

Ja, es gibt sie, die schönen Beerdigungen, die schönen Trauerfeiern, die, die zu Herzen gehen, die berühren und die in liebevoller Erinnerung bleiben.

Wir hatten für meinen Mann eine sehr schöne berührende Feier. Das lag natürlich auch an dieser ganz besonderen Atmosphäre im Mausoleum von Carstanjen, aber natürlich neben den Texten vor allem auch an der Musik, die ich mit ganz viel Liebe ausgesucht habe.

Die Musik

Da habe ich schon sehr trostlose Erfahrungen gemacht und Beerdigungen erlebt, wo Kirchenlieder gesungen werden sollten, doch kaum einer mitsang.

Früher hat sich die Auswahl ja eher auf Kirchenlieder beschränkt. Heute ist man zum Glück in der Auswahl freier und es ist fast alles möglich. Oft hatte der Verstorbene ein Lieblingslied, das man bei diesem Anlass hören möchte oder es gibt ein Lied, das für die besondere Verbindung zum Verstorbenen steht. Es gibt Musik, die die Verzweiflung wieder spiegelt, Musik, die Mut macht, es gibt einfach so unendliche Möglichkeiten.

Wichtig finde ich schon die Musik, die zur Einstimmung läuft während nach und nach alle Gäste eintrudeln.
Diese kann einstimmen und zur Ruhe kommen lassen.

Ich selber habe mir immer zum Abschluss meiner hoffentlich noch weit in der Ferne liegenden Feier einen Trompeter gewünscht. Bei den Trauerfeiern, die ich im Altenheim gehalten habe, war es meist das von einem Männerchor gesungene Ave Maria, das ich zum Abschluss gespielt habe. Ich finde es auch sehr berührend, wenn dieses Lied bei Beerdigungen live vor gesungen wird.

Die Vorlieben sind sehr verschieden und es ist wichtig nach dem eigenen Geschmack bzw. dem Geschmack des Verstorbenen zu planen. Mein Mann war kein religiöser Mensch, also wäre das Ave Maria unpassend gewesen.

Wenn man im Internet recheriert, findet man als Anhaltspunkt so einige Listen mit Musik zu Trauerfeiern, sogar in Top-Listen eingeteilt. Auch ich habe recheriert und dabei gezielt auf die Texte geachtet. Damit waren viele Lieder für mich nicht mehr passend. Aber ich habe mir so eine Playlist zusammen gestellt von Liedern, die ich in der Trauerzeit gerne gehört habe, in einer Zeit als ich fröhliche Musik nicht hören konnte.

Meine Liedauswahl für die Trauerfeier

Ja, die Auswahl und Mischung gefällt mir immer noch und es sind auch Lieder, die ich zwischendurch immer mal wieder höre. Lieder, die wunderbar in das Gesamtkonzept passten.
Ich habe mich auch bewusst für deutschsprachige Lieder entschieden, weil es mir wichtig war, dass jeder die Texte auch verinnerlichen konnte.

Lied 1: Niemals geht man so ganz, gesungen von Trude Herr

Dieses Lied haben wir mit Klaus kurz vor seinem Tod gehört. Damit musste es einfach dabei sein und deshalb habe ich dieses auch an den Anfang gestellt. Vom Inhalt her finde ich den Gedanken, dass irgendwas bleibt, einfach passend. Ich bin sicher, dass Klaus immer noch irgendwie seine schützende Hand über mich hält.

Lied 2: Von guten Mächten wunderbar geborgen

Ein Kirchenlied wollte ich auf jeden Fall auch dabei haben, da ich mich doch entschieden hatte, die Trauerfeier von einer Pfarrerin durchführen zu lassen – als Trost- und Kraftquelle für uns. Der Text dieses Liedes hat soviel Tröstliches und auch die Melodie geht zu Herzen, ich mag es einfach sehr.

Lied 3: Hallelujah, Trauerversion, gesungen von Sängerin Lila

Lila ist unter anderem auch Trauersängerin und hat eine so schöne Stimme. Es gibt von ihr zwei Trauer-CDs, die ich nur empfehlen kann. Ihr Hallelujah (findet ihr auf YouTube) ist einfach wunderbar und der Text ist so passend für eine Trauerfeier. Es tröstet mit der Gewissheit, dass uns der Tod nicht trennen kann und wir uns irgendwann wieder sehen. Absolut ein Gänsehautlied.

Lied 4: So wie du warst, gesungen von Unheilig

Ich mag die Stimme von Unheilig und ich mag seine Texte. Einfach ein wunderbares Lied, auch wenn es vom Text her für mich eigentlich mehr zum Sterben als zur Trauerfeier gehört. Dieses Lied steht aktuell auf einer der Listen für Trauerfeiern auf Top 1 der deutschen Trauerlieder.

Lied 5: Was bleibt, gesungen von LaFee

Ein wunderbares Lied sowohl was Text als auch Melodie angeht. Es geht so zu Herzen und spricht mir so aus der Seele. Ich höre es gerade während ich den Artikel schreibe. Dieses `Du fehlst mir so`, geht es Passender?
Nochmal ganz viel Gänsehaut.

Lied 6: Euch zum Geleit, gesungen von Schandmaul

Das Lied haben wir unter das Motto gestellt: Was Klaus uns vielleicht noch gesagt hätte. Und ja, das Lied passt zu Klaus. Den Song fand ich einfach wunderbar passend als Abschlusslied. Gerade habe ich Tränen in den Augen beim nochmaligen Lesen des Textes.

Weitere Lieder, die ich sehr berührend finde

Gerne hätte ich noch das Lied „Die letzte Rose“ auch gesungen von Lila genommen, aber da hat meine Tochter ein Veto eingelegt. Ein Lied, das ich aber ganz oft im ersten Trauerjahr gehört habe.

Bei der Trauerfeier von meinem Schwiegervater hatte ich das Lied „Drüben“ von Rolf Zuckowski dabei. Ein Lied, das tröstet, in dem es erzählt, dass jetzt ausgelitten ist, dass der Verstorbene jetzt seinen Frieden hat. Besonders nach langer Krankheit sicher ein sehr sehr gutes Lied.

Leider darf ich euch die Songtexte aus Urheberrechtsgründen nicht veröffentlichen, aber sie finden sich alle genauso wie die gesungenen Lieder in den Weiten des Netzes.

Musik in der Trauerzeit

Ich hatte schon verschiedene CDs mit Trauermusik, habe mir aber auch noch zwei neu gekauft. Nicht alle Stücke haben mir so wirklich zugesagt, aber einige Lieder haben mir sehr geholfen meine Trauer, meine Tränen zuzulassen. Manche haben mir auch Kraft gegeben.

In der Musik habe ich mich verstanden gefühlt und gerade in den Liedern der Trauerfeier, die ich noch sehr oft gehört habe und auch jetzt immer nochmal höre, war und ist Klaus mir immer besonders nah.

Musik, auch wenn sie traurig ist, ist Balsam für die Seele und tut einfach gut.

Gema und Trauerfeiern

Über dieses Thema habe ich erst beim Schreiben dieses Artikels nachgedacht. Bei der Planung der Trauerfeier hat man anderes im Kopf, daher möchte ich euch doch ganz kurz hierauf aufmerksam machen.

Da eine Trauerfeier in der Regel eine öffentliche Veranstaltung ist, sind hier nach meiner Recherche zunächst einmal Gema-Gebühren für die dort gespielten Musikstücke fällig. Die Kirche und viele Bestatter haben wohl einen Pauschalvertrag mit der Gema, der meist die Kirchenmusik und klassische Stücke beinhaltet. Die heute oft gewählten Popsongs sind hier eher nicht enthalten und somit Gemapflichtig. Ob nun der Bestatter hier den schwarzen Peter hat, kann ich nicht sagen. Wir hatten in dem Fall „Corona-Glück“. Unsere Trauerfeier war durch die Beschränkungen nicht öffentlich, hat nur im allerengsten Familienkreis statt gefunden.

Ein weiterer Beitrag zum Thema Bestattung: Wahl des Bestatters

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.