Miteinander statt gegeneinander

Auch wenn es sich um den zweiten Band einer Dilogie handelt, kannst du den Beitrag ruhig lesen.

Camp der drei Gaben: Diamantenschimmer – Andreas Dutter

Ein kleiner Komet mit Leseverwirrungen

Zugegeben mit dem ersten Band “Camp der drei Gaben: Juewelenglanz” hatte ich gewisse Schwierigkeiten. Jetzt bin ich froh, trotzdem den zweiten Teil gelesen zu haben. Es lag offenbar tatsächlich daran, dass ich mich daran gestört habe, wie Fleur ihren Weg ins Camp gefunden hatte und die Geschichte sich dann anders entwickelte als erwartet. Jetzt hat sich alles zu meiner Zufriedenheit aufgeklärt und der zweite Teil war ein Lesevergnügen, wie bereits der erste Roman von Andreas Dutter “Beauty Hawk”.

Schwierig im ersten Teil war für mich auch nachzuvollziehen, warum die Enchanter gegen die Wandler kämpfen müssen. In meiner Verwirrung hatte ich dann ein Brett vor dem Kopf oder ich habe mich vielmehr ganz schön reinlegen lassen. Im zweiten Teil gibt es ebenfalls eine “Lebenslektion” die mir in der Art ganz und gar nicht gefallen hätte. Doch diesmal war ich aufmerksamer und ahnte, dass Andreas Dutter das so niemals stehen lassen würde. Es war schön zu lesen, wie er alles wieder aufgelöst hat!

Enchanter und Wandler

Wie wir es aus zahlreichen Geschichten und leider auch der Realität kennen, gibt es Auslöser für Konflikte zwischen zwei Gruppen, die diesen endlos schwelenden Konflikt nicht rechtfertigen. Die Denkmuster verhärten sich, die Feindschaft vertieft sich und es scheint unmöglich wieder aufeinander zu zu gehen.

Doch es gibt immer wieder einzelne aus beiden Gruppen, die aus den bestehenden Mustern ausbrechen, sich auflehnen und vielleicht sogar die Feindschaft beenden können.

Die meisten Wandler sind gefährlich, aber einige durchbrechen ihre Denkmuster und wenn er einer von diesen ist, dann hilf ihm!

Dieses Muster ist zugleich simpel, als auch unglaublich komplex. Daher bieten Konflikte zwischen zwei verfeindeten Gruppen unendlichen Stoff für phantastische Geschichten.

Die Geschichten wiederum können kleine Denkanstöße sein, Hoffnungsschimmer für die Realität, dass bestehende feindliche Denkmuster durchbrochen werden können. Andreas Dutter erzählt eine solche Geschichte mit dem “Camp der drei Gaben”.

Miteinander können wir immer mehr erreichen, als gegeneinander!

Regenbogen der Liebe

Ein Thema bei dem es in unserer Gesellschaft wirklich Zeit wird feindliche Denkmuster zu durchbrechen ist die Vielseitigkeit der Liebe!

Andreas Dutter lässt dieses Thema mit einer Selbstverständlichkeit in seine Nebenfiguren einfließen. Bereits im ersten Band fand ich es erfrischend zu lesen, dass Fleurs bester Freund schwul ist und dies einfach so ist, wie es ist, ohne ein großes Thema zu sein. Leider tauchte er dann nicht mehr auf, was ich sehr schade fand, denn Josh war mir sympathisch. Doch er kommt wieder im zweiten Band!

Im zweiten Band gibt es eine weitere Nebenfigur, Hannah, die Fleur ihr Geheimnis offenbart, eines, das bereits alle anderen kennen. Trotzdem ist es für sie schwierig darüber zu sprechen und Fleurs Reaktion abzuwarten. Sie ist operiert und nimmt Medikamente, um eine Frau sein zu können.

Die Reaktion, ist genau die, die ich mir für unsere Gesellschaft wünsche:

“Es stört dich nicht?”

“Öhm, nein. Warum auch? Du bist doch trotzdem Hannah, die Nervensäge!”

Denn genau darum geht es doch:

Sexuelle Interessen brauchen nur zwischen (potentiellen) Sexualpartnern eine Rolle zu spielen.

In allen anderen Beziehungen zählt es, was für eine Persönlichkeit der Mensch hat. 

Nicht das Geschlecht oder die sexuellen Vorlieben entscheiden darüber, ob man eine Person leiden oder mit ihr zusammen arbeiten kann.

Für mich scheint das simpel zu sein, aber ich erlebe immer wieder, wie schwer sich Menschen damit tun und sich tatsächlich den Kopf darüber zerbrechen, welche intimen Interessen andere haben. Ganz ehrlich, ich möchte gar nicht so genau wissen, was meine Freunde und Bekannte so in ihren Betten treiben.

Fazit

Die Dilogie “Camp der drei Gaben” von Andreas Dutter hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Die Geschichte hat Tiefe, Romantik, Spannung und Verwirrungen.

Wenn Du Urban-Fantasy Geschichten magst, in denen junge Menschen ihre magischen Fähigkeiten entdecken und mit den Rahmenbedingungen hadern, mit denen sie plötzlich konfrontiert sind, empfehle ich diese die Bücher auf jeden Fall!


Das Buch wurde mir vom Carlsen Verlag über Netgalley zur Verfügung gestellt.

Das Camp der drei Gaben 2: Diamantenschimmer
Andreas Dutter
Impress, Carlsen
ISBN 978-3-646-60364-4

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar