Die Weiten des Perryversums entdecken

Perry Rhdan Mission Sol -Welt des ewigen Todes ~ Ben Calvin Hary
Perry Rhdan Mission Sol -Welt des ewigen Todes ~ Ben Calvin Hary

Es ist praktisch, dass Perrys Begleiter sich zum ersten Mal im Weltraum aufhalten und die Geheimnisse des Universums entdecken. Bisher lebten sie so abgeschottet auf ihrer Welt, dass sie ebenso unwissend wie die Neuleser in dieses Abenteuer geraten. So braucht es für die Abenteurer die ein oder andere Erklärung über die auch ich mich theoretisch freue.

Kosmokraten sind die äußerste Schicht einer Zwiebel, im Kern steckt das primitive Chaos umgekehrt wäre es mir logischer erschienen. Auf jeden Fall sind diese Kosmokraten die höchste Entwicklungsstufe an Intelligenz und werden auch als höhere Mächte bezeichnet. Diese als Götter zu bezeichnen, ist ein Denkfehler, der wohl Neulingen oft unterläuft.

Die Hohen Mächte mögen gottgleich scheinen, doch sind sie es nicht. Um ihren Widerstreit in unserem Universum auszufechten, sind sie auf Hilfsvölker angewiesen.

Perry Rhodan Mission Sol 4, Seite 14

Was sie von Göttern unterscheidet, erschließt sich mir an dieser Stelle leider nicht. Stattdessen drängt sich mir der Vergleich mit Menschen auf, die im Namen einer Gottheit Kriege führen. Das wären doch wunderbare Hilfsvölker, oder nicht? Ich denke, ich bin doch noch ein Neuling im Perryversum.

Monster, Aliens, Gegner

Perry Rhodan ist ein Dickschädel, wenn er sich was in den Kopf gesetzt hat, zieht er es durch. Diesmal hat er sich in den Kopf gesetzt, etwas herauszufinden, wofür er einen Planeten betreten muss, auf dem er offensichtlich nicht willkommen ist. Nachdem ihn Gespräche nicht weiter bringen, landet er trotzdem mit einer Raumfähre.

Das führt dazu, dass er kämpfen muss, zusammen mit seinen unerfahrenen menschlichen Begleitern. Wir kämpfen also gegen sesselartige Monster, sie werden tatsächlich so beschrieben und als Sesselkraken bezeichnet, und gegen Wesen, die es eigentlich nicht mehr geben dürfte.

Ich glaube, dass die Szenen dem ein oder anderen Spaß machen, für mich sind sie unglaublich anstrengend zu lesen. Hier könnte eine Portion des Humors, den ich von Ben Calvin Hary erwartet hatte stecken, leider entzieht dieser sich meiner Wahrnehmung. Kampfszenen sind einfach nicht meins, erfordern unglaublich viel Konzentration, dem Geschehen zu folgen und ich muss mich zwingen die Seiten nicht zu überblättern. Mir wird es bei diesen Szenen besonders schwer gemacht indem eine Figur Meyun und eine andere Meygon heißt. Warum musste das sein, frage ich mich? Ich fürchte Meygon ist bereits vorher schon aufgetaucht und ich habe es erst jetzt bemerkt. Er ist übrigens männlich, während Mahlia Meygon eine Frau ist, die wir bereits zu beginn des ersten Bandes kennen gelernt haben.

Welt des ewigen Todes

Natürlich gilt es auch in dieser Geschichte Geheimnisse aufzudecken. Es kommt ein kurzer Moment bei mir auf, an dem ich denke, wir haben die Kämpfe hinter und, jetzt wird es spannend. Es wurde absurd. Ich kann der Idee der Geschichte einfach nicht folgen und die anschließende Handlung stellt sich für mich als völlig sinnlos heraus.

Ich sage es wirklich ungern, denn ich hatte mich auf das Heft sehr gefreut: Ich bin enttäuscht. Ich hatte keinen Spaß beim Lesen des Heftes und habe entsprechend sehr lange dafür gebraucht. Ich habe das Gefühl, nicht richtig verstanden zu haben, was da passiert ist, auch wenn ich am Anfang des Heftromanes noch das Gefühl hatte, hier werden Erstleser abgeholt. Irgendwo bin ich verloren gegangen und ich habe mich echt angestrengt, konzentriert dabei zu bleiben.

Ich hoffe auf den fünften Teil, der von Olaf Brill stammt. Olaf Brill hat es bereits bei der Miniserie Olymp geschafft, mir die Geschichte zu liefern, die ich damals lesen wollte.

Reihenübersicht

  1. Mission Sol – Das Raumschiffgrab ~ Kai Hirdt
  2. Mission Sol – Die Althanos-Verschwörung ~ Bernd Perplies
  3. Mission Sol – Gefährlicher Pakt ~ Dietmar Schmidt
  4. Mission Sol – Welt des ewigen Todes ~ Ben Calvin Hary

Der Heftroman wurde mir von der Perry Rhodan Redaktion zur Verfügung gestellt.

Perry Rhodan Miniserie – Mission Sol (4 von 12)
Ben Calvin Hary
Pabel-Moewig Verlag
ISBN 9783845353296

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Avatar Kai Hirdt sagt:

    Ah. Sorry for that. Da hast Du einen Systemfehler aufgedeckt.

    Die Figur heißt Ianik Meygon, und der Autor hat sie den ganzen Roman durch “Ianik” genannt. Der Lektor hat – was bei Perry Rhodan richtig ist, was wir aber nicht bemerkt haben – das konsequent auf den Nachnamen geändert, sodass Ianik überall zu Meygon wurde. Daher die Verwechselbarkeit.

    • kleiner Komet (Stephanie) kleiner Komet (Stephanie) sagt:

      Lieber Kai, danke für die Erklärung. Hin und wieder finden sich auch die Vornamen der beiden in Kombination mit dem Nachnamen oder allein der Vorname, zu oft stehen die Nachnamen allerdings verwirrend nebeneinander.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.