Mirona, Madeleine und Michelle – drei unglaubliche Frauen

Perry Rhodan NEO 161 – Faktor 1 – Michelle Stern & Madeleine Puljic

Mein Abenteuer “kleiner Komet im Perryversum” macht mir immer noch riesigen Spaß, vor allem da die vielen wunderbaren Autoren und Autorinnen mich immer wieder mit etwas neuem überraschen.

Ich kann euch wirklich nur empfehlen: Werft alle Vorurteile über Heftromane über den Haufen und stürzt euch ins Abenteuer! E-Book lesen hilft beim Vergessen der Vorurteile übrigens ungemein!

Start der neuen Staffel

Mit NEO 161 startet die neue Staffel “MIRONA”. Letzte Woche hatte ich noch große Zweifel, dass dieser Band sich zum Neueinstieg eignet.

Zitiere mich mal selbst:

Wenn du neu einsteigen möchtest, dann empfehle ich dir auf jeden Fall 160 vor 161 zu lesen. In diesem Band lernst du Mirona Thetin kennen, nach der die neue Staffel ab Band 161 benannt ist.

Ja, so hatte ich mir das gedacht …

Ja, Mirona Thetin tauchte auf. Im Grunde ist sie das sogar schon vorher …

Kennen lernen? Ja, das hatte ein kleiner Komet gedacht … Es war eine spektakuläre Begegnung zwischen Faktor 1 und Perry Rhodan.

Doch wer diese Frau wirklich ist, das lässt sich für den Neuleser erst langsam mit Band 161 begreifen, dem Band, welches sich ihrer Lebensgeschichte widmet, sich dieser aber nur in Auszügen nähern kann …

Dennoch steckt in Band 160 sehr viel, es ist großartig und ja, ihr solltet es lesen.

Ihr solltet die ganze Staffel lesen, auf die Bezug genommen wird, die vorherigen Bände auch, denn das war letztendlich mein Fazit im Artikel über NEO 160, mir fehlen noch einige Details. Es ist nicht schlimm, aber ich bin neugierig!

Doch problemlos könnt ihr euch auch mit NEO 161 ins Abenteuer stürzen.

Robert Corvus vertritt die Meinung, es lässt sich mit jedem Band einsteigen, einfach rein ins Chaos, das Begreifen kommt später. Im Zweifelsfall gibt es Perrypedia. Er hat nicht ganz unrecht …

Mirona Thetin

Eine wichtige Figur aus der Erstauflage wird in NEO eingeführt, eine Herausforderung, aber auch eine Chance sich dieser Figur intensiv zu widmen.

Madeleine Puljic, eine der beiden Autorinnen von NEO 161, beschreibt diese Chance im Interview mit Alexandra Trinley als Gelegenheit,

Mirona Thetin sehr viel tiefgründiger zu schildern, als das im alten Zyklus der Fall war. Dadurch bleibt sie ein spannender, vielschichtiger Charakter, der auch für Altleser einige neue Einblicke parat hat. (Interview im Geisterspiegel)

Ich kenne die alte Figur nicht, aber die neue Version von hat mich beeindruckt. Die Umsetzung der Vorstellung ist gut gelungen. Ihr wird nahezu der ganze Band gewidmet. Auch wenn wir uns mit der MAGELLAN in einer wirklich brenzligen Situation befinden, bleibt Zeit in die Vergangenheit der Unsterblichen zu reisen. Ihr Schicksal, eng verbunden mit dem ihres Volkes, ist tragisch.

Nach einem unvorstellbar langen “Koma” erlebt sie eine Szene wie in “Die Schöne und das Biest”. Ein Erwachen in einem Palast, die Begegnung mit einem Tier auf dem Balkon … (meine Lieblingsszene in dem Band). Doch es entwickelt sich für sie alles deutlich weniger romantisch.

Es vergeht viel Zeit, Zeit in der sich die Frau wandelt, die Bedrohung für zwei Sternensysteme zu begreifen beginnt und letztendlich zu Faktor 1 wird, der wir in Band 160 bereits begegnet sind.

Madeleine und Michelle

Die Würdigung dieser faszinierenden Figur wurde zwei Frauen überlassen, die in meinen Augen großartiges geleistet haben. Zwei Autorinnen, eine Geschichte, bei Perry Rhodan keine ungewöhnliche Herausforderung. Im bereits erwähnten Interview wird auch angedeutet, dass die Zusammenarbeit für diesen Band nicht besonders schwierig war.

Mein Verdacht ist, die beiden haben halbe halbe gemacht, es würde Sinn machen. Aber die Geschichte liest sich flüssig, ohne Unterbrechung, dass ich mich da nicht festlegen will. Es kann auch sein, dass sich die zweite Hälfte ein wenig anders liest, weil sich die Geschichte eben auch entwickelt …

Madeleine Puljic hat mich ja bereits in ihrer Lesung verzaubert und mir viel Freude mit dem Einkaufsbummel in NEO 155 begeistert.

Von Michelle Stern habe ich bisher nichts gelesen, dennoch bin ich ihr bereits begegnet, ohne es begriffen zu haben. Im Vorfeld der Phantastika wurde mir versprochen, dass der Gucky vom Mannheimer Stammtisch anwesend sein würde. Zwei Tage hielt ich also nach unbekannten Personen Ausschau, die diesen Gucky bei sich tragen würden. Endlich im Abschluss-Panel saßen direkt in der Reihe vor mir Gestalten in verdächtigen T-Shirts mit dem Aufdruck “Perry Rhodan Stammtisch Mannheim”.

Kaum war die Veranstaltung vorüber, habe ich mich mutig vor gewagt und einfach mal frech um ein Foto mit Gucky gebeten. Ganz selbstverständlich wurde er in Pose gebracht und drei mir völlig fremde Menschen lächelten freundlich in die Kamera …

Erst später, durch einen Zufall erkannte ich, wen ich da fotografiert hatte. Wieder war es der nette Gerhard Huber, der mir einen Gucky-Link hat zukommen lassen. Eigentlich zur Demonstration bezüglich meines persönlichen Gucky-Disputs mit einem gewissen Autor, der dort in zwei doch recht unterschiedlichen Posen mit Gucky zu sehen ist. Doch ein wenig weiter erkannte ich jemandem auf dem “Gruppenbild mit Dame” wieder:

Michelle Stern und Gucky auf der Phantastika


Das E-Book wurde mir von der Perry Rhodan Redaktion zur Verfügung gestellt.

Perry Rhodan NEO 161 – Faktor 1
Madeleine Puljic, Michelle Stern
ISBN: 9783845348612
Pabel Moewig Verlag KG, PERRY RHODAN digital

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten – fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben.
Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Michelle Stern sagt:

    Danke, Stephanie! Das freut mich sehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.