Skip to content

Meine Woche KW53 in 2020

Spielkarten und 3 Bücher: Das große Buch der Elfen und Feen; Miss Marple; Das Buch der gelöschten Wörter

Zwischen den Jahren mag ich es ruhig und so war es auch dieses Jahr. Was dieses Jahr anders war, meine Mama war zu Besuch, was wirklich schön war und die ruhige Woche letztendlich gar nicht so anders sein ließ. Wir hatten viel entspannte Familienzeit mit Spielen und guten Büchern. Mama und ich haben „Zurück in die Zukunft“ gesehen und sie konnte sich zu meinem Entsetzen an den Film kaum erinnern. Ich weiß, dass ich ihn mehrfach in meiner Kindheit gesehen habe, offenbar mit meinem Papa.

Nach Weihnachten haben wir erstmal einen Lesetag gemacht und auch sonst viel gelesen. Natürlich gab es auch ein traditionelles Neujahrsbuch. Canasta, das Wochenendspiel meiner Kindheit, war das am häufigsten gespielte Spiel der Woche.

Autorinnenleben: KometsZeitreiseProjekt

Geschrieben habe ich diese Woche nicht, dafür an der Vorbereitung zur Veröffentlichung gearbeitet, dazu gehörte ein spannender Termin mit meiner Illustratorin Mary Cronos. Wir besprachen die groben Entwürfe für die Innenillustrationen und ich bin sicher, die werden großartig!

Dann habe ich mich mit Zahlen befasst, die Planungen zur Veröffentlichung laufen ja bereits seit Monaten, aber langsam wird es konkreter und aufregender. Die Zahlen sind konkreter, ebenso die Vorstellungen, wie das Buch später sein soll, Einband und Papierfragen oder welche Goodies es geben wird. Es zeigt sich nun wie wertvoll es ist, gut vernetzt zu sein und Autorenkolleg*innen kurze Fragen stellen zu können. Herzlichen Dank an dieser Stelle an Carolin Summer und Thorsten Hoß.

Das Crowdfunding für die Veröffentlichung wird das große Thema der nächsten Woche sein, mir gruselt es noch vor dem Video, dass ich dafür erstellen werde.

Ausblick auf mein 2021

Wenn eines gewiss ist, dann, dass ungewiss ist wie 2021 werden will. Wenn eh alles unsicher ist, will ich mich auf das konzentrieren, was mir wichtig ist und das sind Geschichten in ihren vielfältigen Facetten und so habe ich zum ersten Mal in meinem Leben, ausgerechnet zum Jahresende von 2020, klar formuliert, was ich vorhabe.

Ich wünsche euch von Herzen einen guten Start ins Jahr 2021!
Passt auf euch auf und verliert eure Träume nicht aus den Augen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.