Leseausflug ins Meer #FantastischerLesefrühling 1

Als Kind habe ich Arielle, die Meerjungfrau im Kino gesehen, die Musik hatte ich Wochenlang in den Ohren. Dieser Film hat mich nachhaltig verzaubert und die Idee einer ganzen Welt unter dem Meeresspiegel fasziniert mich immer wieder gerne.

Übrigens reizt es mich dagegen so gar nicht tauchen zu gehen. Da gibt es bei mir eine klare Trennung zwischen Fiktion und Realität. Außerdem wollen wir die Meerwesen doch nicht stören 😉

Bei der Auswahl für die Challenge „Fantastischer Lesefrühling“ war auf jeden Fall schnell klar, dass ich von Valentina Fast dieses Buch lesen muss:

Meeresweltensaga, Unter dem ewigen Eis – Valentina Fast

Auch Valentina scheint Arielle zu lieben.  Eine Theorie für die Namensgebung der Hauptfigur „Adella“ ist, dass die Eltern „Arielle, die Meerjungfrau“ ganz toll gefunden haben und ihre Tochter nach einer der Schwestern benannt haben.

Die Story

Nachdem ihre Eltern verstorben sind, zieht Adella mit ihrer Großmutter Holly und deren Ehemann Chasper zurück in die alte Heimat der Oma nach Norwegen. Leicht ist die Situation für das Mädchen nicht.

Chasper ich bin sechzehn und kurz davor gewesen, das erste Mal geküsst zu werden. Natürlich bin ich traurig.

Kaum angekommen macht die Familie einen Ausflug mit unerwarteten Folgen … Adella taucht ein in die Tiefen des Meeres.

Sie wird zu einer Meerjungfrau, wie es dazu kommt, will ich euch nicht verraten, das müsst ihr selbst lesen.

Dort wo meine Beine hätten sein müsssen, war eine grünlich schimmende Flosse, die Changierte wie feinster Perlmutt,

Was sie dann erlebt ist ein aufregendes Abenteuer mit vielen interessanten Wendungen. Zunächst kann sie selbst kaum glauben, was ihr passiert sein soll.

Welches Rauschmittel löste solche Halluzinationen aus?

Menschen sind nicht wirklich beliebt in der Meerwelt.

Du bist ein Mensch?! Eins dieser rosa Wesen, die über dem Meer leben und uns alle töten wollen?

Romantik kommt auch nicht zu kurz, es gibt verschiedene interessante Kandidaten, doch wer von ihnen meint es wirklich ehrlich mit Adella, der wunderschönen Meerjungfrau?

Mein Lesevergnügen

Eine Geschichte in einer faszinierenden Welt, voller überraschender Wendungen. Gefühlvoll geschrieben und eine leichte angenehme Spannung. Es ist ein schöner Reihenauftakt. Gerne möchte ich weiter lesen. Es bleiben viele Fragen offen und gerade das Ende ist wie ein Ausblick darauf, wie die Geschichte weiter gehen könnte. Doch ich bin mir sicher, Valentina Fast wird uns auch im zweiten Band wieder überraschen.

Umwelt

Dezent, aber doch deutlich genug, wir ein wichtiges Umweltthema angesprochen: die Müllverschmutzung der Meere. Es sind nur wenige Sätze, in denen die Problematik angesprochen wird, aber es wird schon deutlich, wie dramatisch die Lage ist.

Klar, ich wusste, dass es Müll im Ozean gab und auch hin und wieder Netze abrissen. Aber dass es so viel war, dass man davon ein ganzes Königreich ausstatten konnte, hätte ich dann doch nicht gedacht …

Auf Instagram teilt die Autorin Valentina Fast interessante Fakts, passend zum Buch:


MeeresWeltenSaga 1: Unter dem ewigen Eis
Valentina Fast
332 Seiten
Carlsen Impress
ISBN 978-3-646-60300-2

Stephanie Braun

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.