Leben mit und im Internet

Das Internet muss weg ~ Schlecky Silberstein
Das Internet muss weg ~ Schlecky Silberstein

Das Internet ist für uns (= ich, die in dieses Internet rein schreibt + ihr, die mindestens in diesem Internet lest, sonst würdest du nicht diesen Text lesen) Alltag geworden. Das Internet ist Bestandteil unseres Lebens. Was genau tun wir hier eigentlich? Was machen wir mit dem Internet und was macht das Internet mit uns?

Fragen, die wir uns ab und zu stellen sollten. Gehen wir mit den Antworten bewusster um, ist das Teil der viel geforderten Medienkompetenz – nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene!

Das Internet muss weg

So lautet der provokante Titel von Schlecky Silbersteins Buch. Ich habe dieses Buch unter anderem in der Schule vor dem Unterricht gelesen. Ein Schüler kam ganz entsetzt zu mir “Frau Braun das Internet muss nicht weg!”. Ich konnte ihn beruhigen, dass dies weder meine Absicht noch die des Autors sei. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch nicht so viele Seiten gelesen, allerdings entnahm ich bereits dem Klappentext die folgende Information über den Autor:

Schlecky Silberstein, Blogger und Kultakteur in der Netzgemeinde, weiß, wovon er spricht.

Das Internet muss weg, Schlecky Silberstein

Kann so jemand tatsächlich fordern, dass das Internet weg muss? Ich war sicher: Nein.

Was will er dann?

Aufklären!

Und das tut er. In einem leicht lesbaren gut verständlichen und anschaulichen Rundumschlag durch viele Facetten des Internets.

Zu einem bewussten Umgang auffordern!

Wenn du verstanden hast, wie das Internet funktioniert, kannst du dein eigenes Verhalten besser nachvollziehen und steuern. Bis zu einem gewissen Grad, denn genau das ist der Punkt, dass viele Prozesse unbewusst ablaufen und zahlreiche Funktionen unser Belohnungssystem locken wollen. Dies zu kontrollieren ist unglaublich schwierig. Wäre dem nicht so, gäbe es keine Suchtproblematiken.

Was wir allerdings tun können, ist frei zu wählen, welchen Reizen und Mechanismen wir uns aussetzen wollen. Und wann wir das tun. Permanent oder zu bestimmten Tageszeiten?

Wenn wir verstanden haben, welchen Wert unsere persönlichen Daten haben, welches Interesse an diesen besteht, können wir mit diesen bewusster haushalten und entscheiden, welche Daten wir wem in welcher Form preisgeben.

Digitale Zukunft

Schlecky Silberstein befasst sich auch mit der Frage, wohin sich die Digitalisierung entwickelt und mit ihr unsere Gesellschaft. Was passiert mit unserem Arbeitsmarkt? Es steht außer Frage, dass er sich verändert!

Wie können und wollen wir als Gesellschaft damit umgehen? Welche Konsequenz hat das für die Ausbildung unserer Kinder? Wenn klassische Berufe wegfallen, welche bleiben, welche entstehen vielleicht neu oder fällt das traditionelle Erwerbsmodell komplett weg und das bedingungslose Grundeinkommen wird eingeführt?

Kann und wird unserer Wirtschaftssystem weiter funktionieren? Vieles ist inzwischen kostenfrei nutzbar, ohne monetäre Bezahlung. Bezahlt wird mit Daten und im Gegenzug erhalten wir gezielte Werbung. Doch dieses Prinzip kann nur funktionieren, so lange es noch eine monetäre Kaufkraft gibt, Produkte gekauft und Werbung bezahlt wird.

Klare Leseempfehlung!

Schlecky Silberstein beschreibt das Jetzt und gibt Denkanstöße für die Zukunft. Das Internet geht nicht mehr weg, es entwickelt sich weiter, verändert sich. Ob es besser oder schlimmer wird, können wir nicht eindeutig vorhersagen. Mit dem, was wir jetzt haben, müssen wir umgehen. Wir können uns dem Internet verweigern, theoretisch – du und ich können es offensichtlich nicht, denn wir sind hier.

Lasst uns die grundlegenden Prinzipien verstehen und besser damit umgehen lernen. Dabei kann dieses Buch sehr hilfreich sein, auch wenn es bereits 2017 geschrieben wurde.

Lasst uns diskutieren und mitbestimmen wie sich unsere digitale Gesellschaft entwickeln soll.


Das Buch wurde mir über das Bloggerportal von RandomHouse zur Verfügung gestellt.

Das Internet muss weg
Schlecky Silberstein
Knaus, 2018
ISBN:978-3-8135-0794-2

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.