Kreativität allein reicht nicht

Schmetterlingsblau – Sarah Nisse

Kreative Ideen weiß ich zu schätzen, aber sie müssen mich auch überzeugen und die Geschichte muss gut geschrieben sein, damit ich ein Buch gerne mag. Wichtig ist mir auch, dass die Charaktere gut entwickelt sind. Ich muss sie nicht mögen, aber verstehen können. Ihre Handlungen müssen für mich nachvollziehbar sein, nicht immer rational, auch gerne emotional.

Der kreative Gedanke

Mädchen verwandeln sich an ihrem 18. Geburtstag in Schmetterlinge. Dies muss unbedingt geheim gehalten werden. Daher leben die Mädchen versteckt in einer Villa im Wald, die offiziell als Heim für schwer erziehbare Mädchen gilt, um Neugierige fern zu halten. Es gibt noch ein anderes Motiv, warum die Mädchen in diesem Heim leben und nicht bei ihren Eltern, das möchte ich euch aber nicht verraten, falls ihr die Geschichte noch selbst lesen möchtet.

Die Idee an sich, 18 Jahre lang zu leben, um dann dieses Leben zu vergessen und ein Schmetterling zu werden, erscheint mir grausam. Ich erwarte Erklärungen für einen solchen Fluch oder einen tieferen Sinn dieser Verwandlung, vielleicht eine Aufgabe. Es macht für mich wenig Sinn, wenn die Mädchen sich mit Literatur befassen und sticken lernen

Der Prolog

Ihr wisst ich liebe gute Romananfänge, “Schmetterlingsblau” von Sarah Nisse hat einen! Leider blieb es dabei.

Der zweite Abschnitt:

Auf der Hand meiner Mutter, die so blass unter ihrer roten Bluse hervorschaute, habe ein Schmetterling gesessen. Weiß und zerbrechlich wie frischer Schnee. Er sei zunächst nicht von ihrer Seite gewichten, erzählten sie. Vielleicht der lebendige Tod oder ihre Seele, die aus ihrem Körper schlüpfte und in die Freiheit entschwand.

So ein schönes Bild, voll Leid und Hoffnung.

Dann die Worte von Jade, die Alain gesteht, dass sie ebenfalls sterben wird. Eine Verheißung von Romantik und Tragödie.

Ich werde dich verlassen, wie deine Eltern es getan haben, und du wirst es nicht verhindern können.

Der Prolog endet mit einer weisen Erkenntnis von Alain:

Da wird mir bewusst, wie viel Zeit ich in meinem Leben verschwendet habe.

In diesem Prolog versteckt sich die ganze Geschichte, der Anfang, die Mitte und das Ende. So geheimnisvoll das Rätsel um die Schmetterlinge ist, so wenig stellen mich die Antworten im Buch zufrieden.

Leserunde

Gelesen habe ich diesen Roman gemeinsam mit den anderen Teilnehmern der Drachenmond Lesechallenge. Das Buch wurde in fünf Leseabschnitte eingeteilt, zu denen es jeweils einen Post auf dem Instagram-Account der Drachenmond-Lesechallenge gab, der von allen Lesern kommentiert werden kann. Ein Austausch über alle Teams hinweg findet statt, auch Nicht-Teilnehmer können sich gerne an der Diskussion beteiligen.

Es ging im ersten Abschnitt noch vielen wie mir, dass sie begeistert vom Prolog waren, aber Schwierigkeiten hatten in die Geschichte hinein zu finden. Die Kapitel sind recht kurz und springen zwischen Alain und Jade. Gerade am Anfang sind die Erlebnisse der beiden noch weit voneinander entfernt und die schnellen Wechsel verhindern ein Einfühlen in die Figuren.

Nach und nach scheint es bei den anderen Lesern besser geworden zu sein, einige lieben die Geschichte und fiebern mit.

Ich blieb Beobachter von außen, mochte die Geschichte leider bis zur letzten Seite nicht und wurde mit den Figuren einfach nicht warm.

Nach den ersten drei Kapiteln hatte ich das Buch auf Seite gelegt, dort wäre es vielleicht noch länger geblieben, wenn es nicht Teil der Leserunde gewesen wäre und mir meine Mitleserinnen aus dem Team Einhorn nicht Hoffnung gemacht hätten, es würde ab einem bestimmten Kapitel besser. Es gab da einen kurzen Moment … Es gab einige kleine Szenen im Buch, die gut geschrieben waren. Es sind ein paar schöne Ideen in der Geschichte, aber dem Gesamtwerk fehlt etwas, vielleicht ein letzter Schliff.

Im zweiten Leseabschnitt habe ich eine Botschaft entdeckt, die mir gut gefallen hat. Sarah Nisse ermuntert uns, das eigene Leben aktiv zu leben und nicht mit warten zu verschwenden!

Die Kommentare zu den einzelnen Leseabschnitten sind nicht spoilerfrei. Für diejenigen, die es interessiert verlinke ich gerne die weiteren Abschnitte, gerade weil die Meinungen der anderen von meiner abweichen: dritter Abschnitt, vierter Abschnitt, letzter Abschnitt.

Fazit

Es stecken interessante Ansätze in der Geschichte, aber sie hat mich nicht überzeugen können. Vielleicht passt der Schreibstil von Sarah Nisse einfach nicht zu mir, denn andere hat sie begeistern können.

Lasst euch nicht von mir abschrecken, wir sind alle verschieden. Wenn ihr neugierig auf das Buch seid, schaut euch mal bei den anderen Bloggern der Drachenmond Lesechallenge um.

Einhörner, die das Buch bereits rezensiert haben:

Franzis Lesewelt

Julia – Bücher, Tore in eine andere Dimension


Schmetterlingsblau
Sarah Nisse
Drachenmond Verlag
312 Seiten
ISBN: 978-3-95991-059-0

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar