Jane Eyre – Klassiker 4 von 50

Jane Eyre ~ Charlotte Bronte
Jane Eyre ~ Charlotte Bronte

Die Liebe hat viele Gesichter

Jane Eyre hat einige davon erleben dürfen, allerdings nicht die Liebe ihrer Eltern. Als Waise wuchs sie im Haus ihres Onkels auf, der ebenfalls früh verstarb. Die Tante hasste sie aus tiefstem Herzen. Der Cousin quälte sie und die beiden Cousinen waren ebenfalls nicht herzlich zu ihr.

Mit zehn Jahren kam sie in ein Internat. Das Leben dort war hart, doch sie fand zum ersten Mal im Leben Freundschaft. In einer Lehrerin fand sie ebenfalls Liebe und Fürsorge. Das Leben machte es ihr niemals leicht, doch sie blieb sich und ihren Überzeugungen stets treu und genau das machte sie zu einer starken Frau.

Ein Freies Leben

Niemand hatte jemals Macht über Jane Eyre, niemand traf ihre Entscheidungen, das tat sie stets selbst und bereute nichts. Jane Eyre ist eine faszinierende Frau, ein Vorbild ihrer Zeit. Einer Zeit, in der Frauen wenig Möglichkeiten hatten frei und unabhängig zu sein. Die Ehe war das üblicherweise angestrebte Ziel für ein gutes Leben.

Heute ist es anders, wir brauchen keinen Ehemann mehr, um ein gutes Leben führen zu können. Frei und unabhängig ist möglich. Das Leben bietet zahlreiche Möglichkeiten, die Wahl ist nicht immer leicht.
Wie würde Jane Eyre heute leben? Welche Ziele würde sie verfolgen?

Für einige Figuren des Romans ließe sich die Frage leichter beantworten, insbesondere für Mister Rochester, auch die arme “Verrückte” hätte heute andere Erwartungen, als weggesperrt leben zu müssen.

Gesellschaft damals und heute

Religion und der eigene Stand spielten eine wichtige Rolle. Wie verhält es sich heute mit dem Stand? Bleiben die Reichen nicht noch immer lieber unter sich? Ist nicht noch immer vieles eine Frage des Geldes in unserer Gesellschaft? Auch wenn der Weg zu Reichtum und auch der Fall in Armut durchaus in beide Richtungen möglich und mit einem gesellschaftlichen Auf- oder Abstieg verbunden sein kann.

Jane Eyre zeigt uns, dass Reichtum egal ist. Damals wie heute zählen die Menschen, die dich auf deinem Lebensweg begleiten.


Jane Eyre, die Waise von Lowood
Charlotte Bronte
erstmals erschienen 1847, unter dem Pseudonym Currer Bell
Urheberrechtsfreie Ausgabe

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar