Irgendwas mit Liebe ~ Jana Herbst

Irgendwas mit Liebe – Jana Herbst

Luisa ist Anwältin und lebt ausschließlich für ihren Beruf. Sie steht kurz vor ihrer Beförderung zur Partnerin der Kanzlei. Nachdem sie vor der Kanzlei überfallen wurde, beauftragt sie ihre Sekretärin ihr einen Selbstverteidigungskurs zu besorgen. Amelie wusste, dass ihre Chefin nur das beste haben will und fand auf Youtube einen sehr guten Trainer.

Iljas war erst mal nicht davon begeistert eine Strafverteidigerin zu unterrichten, dennoch tut er es. Die beiden haben ein sehr angespanntes Verhältnis. Luisa wird weiterhin von jemanden bedroht und das macht ihr und ihrem Chef Karl Angst. Der Verdacht liegt nahe, dass es bei den Drohungen um den aktuellen Fall geht, den sie behandelt. Iljas macht sich Sorgen um sie, dennoch würde er das niemals zu geben.

Wie das in Liebesgeschichten ist, haben die beiden persönliche Probleme, die einer glücklichen “einfachen” Beziehung im Wege stehen, was die Geschichte durchaus noch dramatischer macht.

Gut fand ich, dass aus der Sicht von Iljas und Luisa erzählt wird, damit man beide Seiten kennt, ich hätte es sonst wahrscheinlich schwieriger gefunden Iljas zu verstehen. Was ich spannend fand, waren die Briefe, die es immer mal wieder zwischen Kapitel gab, geschrieben von der Person, die Luisa bedroht.

Ich hatte ich nicht damit gerechnet auf so eine überraschende Handlung zu treffen, diese hat mir aber dann doch sehr gut gefallen. Was mich ein bisschen gestört hat, war das es am Ende so schnell ging. Da haben sich die Ereignisse ein wenig für mich überschlagen. Vorher war alles mehr oder weniger gemütlich. Ein Ereignis nach dem anderen und am Ende kommt dann alles zusammen.

 Kathi 

Das Buch wurde von Feelings über Netgalley zur Verfügung gestellt.

Irgendwas mit Liebe
Jana Herbst
erschienen 2017 bei Feelings
ISBN: 978-3-426-44507-5

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.