Fantasy aus dem Hause Perry Rhodan: Elfenzeit


Perry Rohdan

Wer hat nicht schon mal von Perry Rhodan gehört?

Eine Science Fiction Welt, die sich bereits seit 1961 stetig weiter entwickelt. Es gibt Heftromane, Taschenbücher, Comics, Ebooks und ein Perrypedia.

Für alle Neulinge bietet der Verlag hilfreiche Tipps, um in die Serie einzusteigen. Bisher habe ich noch nichts gelesen, aber wer weiß, was die Zukunft bringt.

Die Geschichte wird von einem Team von Autoren geschrieben, ein einzelner könnte wahrscheinlich auch nicht so ein großes Universum über einen so langen Zeitraum mit Geschichten füllen!

Fantasy

Inzwischen gibt es auch eine Fantasy-Serie aus dem Hause Perry Rhodan, die nichts mit der Science Fiction Serie zu tun hat, zumindest bin ich bis jetzt noch davon überzeugt.

Elfenzeit ist eine abgeschlossene Reihe bestehend aus 20 Bänden, an denen ebenfalls verschiedene Autoren beteiligt waren. Susan Schwartz war Ideengeberin der Reihe und ist die Autorin der ersten Geschichte.

Aus der Elfenzeit-Reihe ist eine weitere Reihe entstanden, die in derselben Fantasy-Welt spielt: Schattenlord.

Möglicherweise entwickelt sich auch hier ein komplexes Universum. Und der erste Band hat mich bereits in den Bann der Elfenwelt gezogen …

Elfenzeit - Der Hauch der Anderswelt - Susan Schwartz

Elfenzeit – Der Hauch der Anderswelt – Susan Schwartz

Der Hauch der Anderswelt

Die Reihe spielt in zwei Welten, der Anderswelt und unserer Welt.

In der Elfenwelt ist es zu einer Katastrophe gekommen: Die Zeit hat Einzug gehalten. Hatte Zeit bisher keine Bedeutung, sind die Elfen nun sterblich und vergänglich. Warum das so ist, ist noch unklar, ebenso wie sich der Prozess aufhalten lässt. Ob die Lösung in der Menschenwelt zu finden ist? Die Zwillinge Dafydd und Rhiannon werden auf die Suche nach dem Quell der Unsterblichkeit nach Paris geschickt, eine Stadt, die die beiden Elfen zunächst völlig überfordert.

In Paris sind die Journalistin Nadja und ihr Fotograf Robert unterwegs. Die beiden sind Grenzgänger und trauen zunächst ihren Augen nicht, als sie dem Model Rian auf einer Modenschau begegnen. Eine spannende Suche durch Paris beginnt …

Mythen spielen in der Geschichte eine große Rolle, manches Vertraute habe ich wieder entdeckt.

.. am Rhein, dem großen alten Strom, der auch unglaublich viele Legenden der Anderswelt mit sich führte.

Mein Eindruck

Die Geschichte zieht mich bereits mit den ersten Sätzen in ihren Bann, was für mich immer ein besonderes Lese-Vergnüngen bedeutet!

Allein schon der Titel des Prologs ist unglaublich passend, dabei schlicht und einfach:

Es beginnt

Die ersten Sätze sind ein schönes Beispiel für den stimmungsvollen Schreibstil der Autorin:

Dafydd erwachte, als etwas seine Wange streifte. Er hielt den Atem an und verharrte still.

Ein Blatt, dachte der Elfenprinz. Ich bin sicher, es war ein Blatt Flüchtiger als die Zarte Hand einer Frau, jedoch raukantig und leise raschelnd. […]

Dafydd schüttelte den Schlaf endgültig ab und schlug die Augen auf. Das Entsetzen traf ihn unvorbereitet, wie ein heimtückischer Schwerthieb durch den Rücken ins Herz.

Der Baum starb.

Nach der Modenschau zweifelt Nadja noch ein wenig an dem was sie gesehen hat, aber ihre journalistische Neugier ist geweckt.

“[..] Zwischenzeitlich spielen wir Detektiv und versuchen das Mädchen und den Igel zu finden.” Wiederum lachend schüttelte sie den Kopf. “Ein Igel mit roter Mütze, ist das zu fassen! So was passiert einem auch nur in Paris.”

Die Charaktere Nadja und Robert sind sehr sympathisch und ich kann sie mehr sehr gut vorstellen. Auch die Figuren der Elfen sind gut durchdacht. Ich bin gespannt, ob die Figuren über alle Romane einheitlich bleiben und sich weiter entwickeln, aber wie ich gelesen habe, sind die Autoren bereits erfahren darin Teile zu einem Großen Ganzen beizutragen. Susan Schwartz hat das Konzept entwickelt und wahrscheinlich auf eine Vorlage für die Figuren geschrieben.

Fazit

Eine unglaublich schöne Geschichte, in der Anderswelt und Menschenwelt auseinander treffen. Susan Schwartz schreibt sehr gefühlvoll und lässt ihre Leser die Geschichte hautnah miterleben. Ich bin gespannt auf den zweiten Teil, aber auch skeptisch, denn es ist von einem anderen Autor geschrieben.

Edit: Der Artikel zu Elfenzeit 2 ist online.


Das Buch wurde mir freundlicherweise von Perry Rhodan zur Verfügung gestellt.

Elfenzeit 1 – Der Hauch der Anderswelt
Susan Schwartz
320 Seiten
Perry Rhodan digital

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar