Emojis – Sei du selbst

emoji – Der Große Ausbruch, Cordelia Evans und Andy Bailk

Emojis – aus unserer digitalen Kommunikation kaum noch wegzudenken

Kommunizierst du ohne Emojis?

Von nahezu keinen Emojis bis hin zu Chats, die nahezu ausschließlich aus Emojis bestehen ist alles möglich.

Emojis machen unsere digitale Kommunikation bunter und verständlicher.

Sie geben uns ein Gesicht, während wir uns hinter dem Smartphone oder anderen Bildschirmen verstecken. In der persönlichen Kommunikation helfen Mimik, Körperhaltung und Stimmlage das Gesagte richtig einzuordnen und zu verstehen. Ist es ernst gemeint, ein Scherz, ironisch oder der Gesprächspartner vielleicht verärgert?

Emojis können helfen Missverständnissen vorzubeugen und die Kommunikation zu erleichtern.

Manche von ihnen machen unsere digitale Welt auch einfach nur bunter.

Eine Kunst ist aber auch, sich im Gesprächsstil an den Gegenüber anzupassen. So wie in der realen Welt die Kommunikation mit dem Vorgesetzten anders verläuft, als unter Freunden, gilt das gleiche auch in der digitalen Variante. So wie wir unseren Sprechstil in der Realität an unsere Gesprächspartner anpassen, geschieht dies auch digital mit der Emojinutzung. Manche Emojis gehen nur an besondere Menschen. Kommunizieren wir mit jemandem, der kaum Emojis verwendet, sollte sich ein Viel-Nutzer auch ein wenig zurück nehmen, so dass beide Gesprächspartner auf einer “Wellenlänge” liegen.

Welches ist dein Lieblings-Emoji?

Ich bin eher langweilig, wenn ich ehrlich bin und verteile meistens diesen hier 😉 und viele Herzen <3.

Wer mir auf Instagram folgt wird dort von mir häufig den “Bücherstapel” finden.

Emoji Der Film

Am 3. August bekommen die Emojis ihren eigenen Film. Das Buch dazu durfte ich bereits lesen.

Sei du selbst

Die Geschichte um Jailbreak, Gene und Hi-5, den drei Emojis aus Textopolis, der Welt der Emojis im Handy von Alex vermittelt auf unterhaltsame Weise eine klare Botschaft: Es ist in Ordnung du selbst zu sein.

Jailbreak war einst ein Prinzessinnen-Emoji und möchte am liebsten in der Cloud leben:

Ich wollte an einem Ort leben, wo ich selbstbestimmt und kreativ sein konnte.

Doch dann beginnt ihr Abenteuer mit Gene, der “anders” ist und seinem Freund Hi-5.

Bilderbuch als E-Book

Das Buch zum Film “emoji – der große Aufbruch” von Cordelia Evans und Andy Bailk ist ein illustriertes Buch, welches mir als E-Book zur Verfügung gestellt wurde.

Im ersten Versuch habe ich es auf meinem Kindle gelesen. Auf den ersten Blick dachte ich noch, die Grafiken sind auch in schwarz-weiß gar nicht so schlecht. Doch dann merkte ich, dass der Text durcheinander geraten war und kam zu dem Schluss, dass der Kindle nicht optimal für mein Bilderbuch ist.

Zum Glück hatte ich eine Alternative und habe das Buch auf meinem Tablet gelesen. Eigentlich liegen die Grafiken nämlich hinter den Textfeldern. Auf dem Tablet waren die Illustrationen dann auch noch schön bunt.

Klares Zwischenfazit von mir: Bilderbücher verlieren ganz klar auf dem E-Reader, unabhängig vom Textumbruch-Problem.

Fazit zu Emoji

Die Geschichte scheint sich für die ganze Familie zu eignen. Es ist sicher auch eine gute Grundlage, um darüber zu sprechen, was eigentlich eine Cloud, eine Firewall oder Bots sind. Apps sind inzwischen ja auch den Kleinsten vertraut.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich freue mich auf den Film dazu.


Das Buch wurde mir von arsEdition zur Verfügung gestellt.

emoji – Der große Aufbruch
Cordelia Evans, Autorin
Andy Bailk, Illustrator
aus dem Englischen übersetzt von Barbara Neeb und Katharina Schmidt
ISBN: 978-3-8458-2520-5
Erschienen am 19.07.2017

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten – fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben.
Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.