Auf Social Media habe ich sehr viel positives über die Twisted-Reihe von Ana Huang gelesen. Vor allem über die überaus herzzerreißenden Liebeserklärungen der vier männlichen Protagonisten. Ohne großartig zu wissen, was auf mich zukommen würde, habe ich die Buchreihe vollständig gekauft. Die Liebeserklärungen waren eben ein sehr gutes Kaufargument …

Trust in Me

Worum geht es in Twisted Love?

Twisted Love ist der erste Teil der Twisted-Reihe und dreht sich um die Fotografie-Studentin Ava Chen und den eiskalten, rachedürstenden Geschäftsmann Alex Volkov. Alex ist zufällig der beste Freund von Avas Bruder und soll ein Auge auf Ava haben, während er selbst ein Jahr lang weg ist. Als guter bester Freund macht er das natürlich. Doch Ava, die in den Menschen nur das Gute sieht und die Sonne im Herzen trägt, geht dem eiskalten, gefühlslosen Alex unter die Haut.

Beide haben eine Vergangenheit, die durchaus sehr unschön ist und beide auf unterschiedliche Arten belastet. Möglicherweise schweißt es sie zusammen oder zerstört was auch immer sich zwischen ihnen entwickeln könnte.

War die Liebeserklärung das einzige Gute?

Ich werde nicht lügen, die Liebeserklärung war wirklich on point und absolut passend und traumhaft herzerwärmend.

Doch was ist mit dem Rest des Buches?

Es ist sehr klischeehaft muss ich sagen, aber ich würde das hier nicht als ein negatives Argument anführen. Ich bin positiv überrascht davon, wie die Klischees verpackt wurden. Am Ende muss ich sagen, dass das Buch mir doch ganz gut gefallen hat. Obwohl es sehr klischeehaft o8/15 wirkt.

Sehr spannend fand ich die Einblicke in beide Gefühlswelten und wie die beiden mit ihren Gefühlen füreinander umgehen. Auch das Ende fand ich angenehm zu lesen, wobei es für meinen Geschmack sogar noch ein wenig länger hätte sein können. Ohne spoilern zu wollen, sage ich mal vorsichtig, dass ich gerne mehr von dieser Szenerie gehabt hätte, bevor die letzte Szene kommt. Wer das Buch liest versteht dann schon, was ich meine (hoffentlich).

Zeitlinie und Band 2

Die Handlung der Geschichte zieht sich so um die zwei Jahre. So ganz sicher bin ich mir nicht, wie viel Zeit jetzt wirklich vergangen ist. Aber um den Dreh von zwei Jahren müssten es sein. Worauf ich hinaus will ist, dass ich seeeehr gespannt auf Band zwei bin, denn ich habe eine Beobachtung während des Lesens gemacht, die mich sehr glücklich macht.

Ava hat drei Freundinnen und wie es der Zufall will, drehen sich die nächsten drei Bücher um jeweils eine der drei Freundinnen und eine von ihnen ist Bridget, die zusammen mit Rhys die Protagonistinnen von Band zwei darstellen. Was ich so gut gemacht finde ist, dass sowohl Rhys als auch Bridget in Band eins auftauchen und deren Lovestory schon ein wenig angeteasert wird. Die beiden Freundinnen haben also zeitlich betrachtet mehr oder weniger gleichzeitig ein Männer-Problem. Wie genau die beiden Geschichten zusammenhängen, werde ich dann beim Lesen rausfinden.

Allerdings finde ich, macht es das ganze so viel realistischer. Oftmals wenn es eine Freundesgruppe gibt, bei der sich pro Buch eine Figur verliebt, passieren diese nacheinander. Zumindest in meiner Wahrnehmung. Allerdings ist in der Realität ja jeder Protagonist seiner eigenen Geschichte und nicht in Buch eins bis drei nur ein Nebencharakter und erst in Band vier fängt man an Gefühle zu entwickeln. Da gefällt mir der Ansatz, dass sich die Geschichten überschneiden schon deutlich besser.

Ein Beispiel für nacheinander passierende Liebesgeschichten wäre für mich zum Beispiel die First-Reihe von Bianca Iosivoni. Die Bücher mochte ich auch sehr gerne, aber hier verlieben sich die vier Mädels eben brav nacheinander in ihre große Liebe.

Kathi ♥

Twisted Love
Ana Huang
erschienen 2021/ 2022 bei Pitakus
ISBN: 978-0-349-43427-8

Möchtest du das Buch auch lesen? (Anzeige)

Bestell es jetzt bei Genial Lokal *Affilatelink*

Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten durch den Link, wir erhalten eine kleine Provision.

Das könnte dich auch interessieren:

Alle denken sie hassen sich ~ Twisted Hate

Alle denken sie hassen sich ~ Twisted Hate

Enemies to Lovers vom feinsten im dritten Buch der Twisted-Reihe und ist bis jetzt wie ich finde das spicieste Buch von allen in der Buchreihe. Könnte daran liegen, dass die beiden zunächst eine Feinde- mit-gewissen-Vorzügen-Beziehung pflegen.