Ein Buch zur rechten Zeit

[Anzeige]

Über den richtigen Zeitpunkt für ein Buch habe ich schon öfter geschrieben. Bisher meinte ich damit immer, dass das Buch gerade perfekt zu meiner Lebenssituation passte. Es hat mich aufgemuntert, abgelenkt, Mut gemacht, …

Doch gibt es auch den passenden Zeitpunkt am Tag für ein Buch?

Wir haben doch alle unsere Tagesroutine. Ich wette die meisten sind froh, wenn sie überhaupt einen Zeitslot zum Lesen am Tag finden. Was wäre wenn wir mehrere hätten und diese mit verschiedenen Büchern füllen könnten. Welches Buch würden wir zu welcher Zeit wählen?

Audible stehen eine Menge Daten ihrer Hörbuchhöhrenden zur Verfügung. Diese wurden nun auf Audible Hörzeiten ausgewertet hinsichtlich der Frage zu welcher Uhrzeit welche Bücher am liebsten gehört werden.

Ein Hörbuch ist flexibler als ein Buch, weil man es eben nebenbei hören kann. Werfen wir doch mal einen Blick auf meinen Lese-Alltag und vergleichen das mit dem, was Audible herausgefunden hat. Die Beispiellinks führen zu meinen Blogbeiträgen, die Titel sind bei Audible als Hörbuch verfügbar.

Ein guter Start in den Tag

Theoretisch könnte man ja direkt nach dem Aufwachen, oder sogar beim wach werden ein Hörbuch hören. Unter der Woche lasse ich mich in der Regel vom Wecker wecken, stehe dann auch auf und folge meiner üblichen Routine. Am Wochenende dagegen bleibe ich auch schon mal liegen und lese. Mit einem Hörbuch im Bett kuscheln wäre auch eine Option.

Hörbuch im Bad? Möglich, aber nicht meins. Ich starte gerne ruhig in den Tag. Zu diesem Zeitpunkt, um 5 Uhr morgens, werden offenbar Hörbücher aus dem Bereich “Spiritualität und Religion” gehört. Themen mit denen ich mich eher nicht befasse, aber irgendwie ist das eine interessante Parallele zu meinem Bedürfnis nach einem ruhigen Start in den Tag.

Der erste Moment bei dem ich literarische Unterhaltung mag wäre das Frühstück, falls mir niemand aus meiner Familie Gesellschaft leistet. Fahre ich mit dem Auto zur Arbeit ergibt sich genau hier nach dem Frühstück ein Zeitfenster zum Lesen, alternativ unterwegs in den öffentlichen Verkehrsmitteln.

Was lese ich dann? Morgens Zuhause gerne ein Fach- oder Sachbuch. Fachbücher möchte ich glaube ich in der Hand halten und nicht hören. Sachbücher wie zum Beispiel “Digitale Intelligenz” von Verena Gonsch könnte ich mir auch vorstellen zu hören. Das passt ganz gut dazu, dass um 6 Uhr morgens Hörbücher aus dem Bereich “Wirtschaft & Karriere” beliebt sind.

Unterwegs lese ich meist E-Books oder höre Hörbücher. Diese schätze ich besonders bei längeren Fußwegen. Hierbei ist mir wichtig, dass die Geschichten nicht meine volle Konzentration erfordern und kleiner Ablenkungen vertragen. Nette Romane wie “Miss Gladys und ihr Astronaut” oder seichte Urban-Fantasy Romane sind dann eine gute Wahl für mich. Hierzu zählen für mich die Romane von Rose Snow, wobei ich diese am liebsten an freien Tagen an einem Stück lese (z.B.”Ein Augenblick für immer“).

Hausarbeit und Hörbücher

Für mich die perfekte Kombination. Hier gilt aber genau wie unterwegs, es dürfen keine Bücher sein, die meine volle Aufmerksamkeit erfordern. Klappert das Geschirr beim spülen, kann schon mal der eine oder andere Satz untergehen. Dann darf es auch mal ganz selten ein lustiger Liebesroman sein oder ein Kinderbuch wie “Timeless – Retter der verlorenen Zeit” von Armand Baltazar. Ideal sind dann vor allem Hörbücher, die ich bereits kenne und noch einmal hören mag oder höre, weil ich die Geschichte bereits kenne, wie beispielsweise Alice im Wunderland.

Um 16 Uhr ist auf Audible Prime-Time für Liebesromane. Erscheint mir die perfekte Zeit für leichte Unterhaltung während der Hausarbeit oder zum Ausruhen im Nachmittagstief.

Leseinseln

Die kostbarste Lesezeit des Tages sind kleine Leseinseln, Zeit, die ich mir bewusst zum lesen oder Hörbuchhören nehme. Nicht lesen, während ich auf etwas warte oder weil ich gerade unterwegs bin und nichts anderes zu tun habe. Sondern lesen oder hören, um in die Geschichte einzutauchen.

Dies kann zu unterschiedlichen Uhrzeiten vorkommen. Am Nachmittag, am Abend, vor allem aber an freien Tagen.

Dann ist Zeit für “anspruchsvollere Geschichten”, die meine volle Aufmerksamkeit erfordern. Hierzu zählt für mich Julia Dippels wunderbare Izara-Reihe aus dem Bereich Urban-Fantasy oder spannende Bücher wie Hologrammatica von Tom Hillenbrand (SF-Thriller).

Dann ist auch die Zeit für Klassiker wie 1984 von Goerge Orwell. Mein aktuelles Hörbuch für diese Leseinseln ist “Der Krieg der Welten” von H.G. Wells, gelesen von Andreas Fröhlich. Großartige Stimme, spannende Geschichte, die meine volle Aufmerksamkeit erfordert, aber für mich nicht vor dem Einschlafen geeignet ist.

Die Nacht ist zum Schlafen da

Ein Hörbuch zum Einschlafen mag ich sehr gerne. Dann ist mir besonders wichtig, dass sie mit einer angenehmen Stimme gesprochen werden. Die Geschichte selbst darf nicht zu spannend, aber muss interessant genug sein, um manch eine Stelle doppelt zu hören, falls ich über dem Hörbuch eingeschlafen bin. Genau diese Kombination bieten die Reihen von Tad Williams: die humorvollen Abenteuer des Engels Bobby Dollar oder der High-Fantasy Epos Drachenbeinthron, gesprochen Simon Jäger bzw. Andreas Fröhlich, beides großartige Stimmen!

Offenbar mögen es viele gegen 23 Uhr humorvoll. Die Erdmännchen-Reihe von Moritz Matthies habe ich auch alle abends vor dem Einschlafen gehört, unterhaltsam und gut gelesen von Christoph Maria Herbst. Könnte ich auch immer wieder hören, daher ist es kein Problem, wenn sich am nächsten Abend Teile nochmal wiederholen, weil ich die richtige Stelle nicht wieder finde.

Ich schlafe nicht viel, oft sind es unter Woche nur fünf Stunden, aber die Nacht ist für mich zum Schlafen da und wenn ich schlafe, dann schlafe ich!

Dark Fantasy passt sicher wunderbar zur nächtlichen Stimmung um 1 Uhr nachts, aber wer danach nicht schlafen kann, braucht sich dann auch nicht zu wundern. Würde mir zumindest schwer fallen. Einen Cosy-Crime um 3 Uhr nachts wäre für mich auch keine Empfehlung gegen die Schlaflosigkeit. So zumindest lauten die Ergebnisse der Audible-Analyse für die nächtlichen Stunden.

Die passende Uhrzeit für jedes Genre?

Ich stelle für mich fest, dass es tatsächlich zwei Faktoren gibt, die über den Zeitpunkt entscheiden, wann ich ein Buch lese bzw. höre.

Thrill-Faktor

Was zu spannend oder unheimlich ist, wird nicht abends gelesen oder gehört, auch nicht unterwegs.

Laut Audible werden Zombie-Thriller zur Mittagszeit gelesen. Das würde ja passen, wobei ich bisher noch nicht gezielt zu einem Zombie-Buch gegriffen habe.

Anspruch an meine Aufmerksamkeit

Je anspruchsvoller ein Buch im Schreibstil oder Inhalt ist, desto eher lese ich es lieber zu Zeiten, an denen ich mich gut konzentrieren kann. Das ist bei mir insbesondere morgens oder am frühen Abend der Fall.

Laut Audible befassen sich offenbar viele um 9 Uhr mit Sprachkursen. Das wäre für mich auch eine gute Uhrzeit dafür. Um 18 Uhr steht dann “Politik und Zeitgeschehen” auf dem Programm. Bisher ein Bereich mit dem ich mich eher weniger im Rahmen von Hörbüchern befasst habe, allerdings hin und wieder mit einem Podcast und die Uhrzeit passt da für mich auch ganz gut.

Habt ihr individuelle Zeiten für bestimmte Genres?


Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Audible.

kleiner Komet (Stephanie)

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.