Isabelle liebt Organisation. Jede Woche sieht bei ihr gleich aus. Alles ist schön durchstrukturiert. Doch dann macht das Restaurant auf der gegenüberliegenden Straßenseite ihrer Arbeitsstelle zu und Jens eröffnet ein neues Lokal. Dieser und seine kleine Schwester bringen Isabells Leben völlig durcheinander. Ihre strukturierten Pläne werden über den Haufen geworfen. Doch das ist nicht ihre einzige Sorge. Der Blumenladen in dem sie arbeitet, ist so gut wie pleite. Doch Isabelle will ihn retten, schließlich will sie den Laden eines Tages übernehmen! Wie gut, dass der nette Anwalt so süß ist …

Glück ist wenn man trotzdem liebt

Weissewolkes Meinung

Das Wichtigste zuerst: ich mag das Buch. Es ist perfekt, um es an einem Sommerabend auf dem Balkon zu lesen und genau das habe ich getan. cool

Ja, das Ende ist vorhersehbar. Schon nach wenigen Seiten ahnt man das Happy End, doch da es von Petra Hülsmann geschrieben ist, ist der Weg dahin einfach sehr schön. Es ist trotz allem spannend und ich mochte es nicht mehr aus der Hand legen. An einem Tag begonnen, am zweiten ausgelesen und das trotz 413 Seiten. Isabelle, die Protagonistin, der nichts so wichtig ist wie ihre Routine, ist etwas verrückt, auf jeden Fall besonders und vor allem eines: unendlich liebenswert. Man lacht über ihre Macken, aber man leidet auch mit ihr mit. Doch auch die anderen Hauptpersonen schließt man ausnahmslos schnell ins Herz.

Ein perfektes Sommerbuch, in dem sich trotz allem auch ein wenig Tiefe verbirgt!

Stephanies Meinung

Warum sollte man ein Buch lesen, wenn auf der ersten Seite klar wird, wie es endet?

Wegen der Geschichte dazwischen. Isabelle wird mit Veränderungen konfrontiert, gegen die sie sich wehrt, was völlig aussichtlos ist. Wenn ein Restaurant schließt, gibt es eben nach 11 Jahren keine vietnamesische Nudelsuppe mehr im Lokal gegenüber des Arbeitsplatzes in der Mittagspause. Objektiv logisch, emotional eine Katastrophe für die Protagonistin.

Petra Hülsmann spielt mit dieser und weiteren Charaktereigenschaften ihrer Figuren, lässt sie uns erleben, mit ihnen und stellenweise auch unter ihnen leiden. Der Weg zum Happy End ist komplex und wie es sich für eine gute Geschichte gehört, müssen die Figuren sich dieses verdienen. Ich als Leserin mir auch und so habe ich tatsächlich am Ende geheult.

Oft kann ich so einen Liebesroman nicht lesen, aber wer sagt, es ginge nur darum, ob sie sich am Ende kriegen, dem seien diese 413 Seiten ans Herz gelegt. Es geht um mehr, es geht um das Leben, alltägliche und dramatsiche Probleme. Um Freundschaft, Familie, Existenz und Beziehungen.

Ich habe diesen Liebesroman tatsächlich sehr gerne gelesen.

Kathis Meinung

Das war nicht mein erstes Buch von Petra Hülsmann und ich muss sagen, dass ich auch diese Geschichte sehr niedlich fand. Wer die Buchreihe kennt, kennt den Taxifahrer, der in allen Geschichten auftaucht. Auch in dieser und diesmal mit einer winzigen kleinen süßen Lovestory, die ich echt niedlich fand. Insgesamt hatte ich ein paar sehr schöne Lesestunden mit dem Buch.

Glück ist wenn man trotzdem liebt
Petra Hülsmann
Lübbe, 2016
ISBN 3404173643

Möchtest du das Buch auch lesen? (Anzeige)

Bestell es jetzt bei Genial Lokal *Affilatelink*

Dir entstehen keine zusätzlichen Kosten durch den Link, wir erhalten eine kleine Provision.

Das könnte dich auch interessieren:

Alle denken sie hassen sich ~ Twisted Hate

Alle denken sie hassen sich ~ Twisted Hate

Enemies to Lovers vom feinsten im dritten Buch der Twisted-Reihe und ist bis jetzt wie ich finde das spicieste Buch von allen in der Buchreihe. Könnte daran liegen, dass die beiden zunächst eine Feinde- mit-gewissen-Vorzügen-Beziehung pflegen.