“Die Feder eines Greifs” von Cornelia Funke

Die Feder eines Greifs - Cornelia Funke

Die Feder eines Greifs – Cornelia Funke

Die Nachkommen des letzten Pegasus sind im zweiten Band der Drachenreiterreihe von Cornelia Funke in Gefahr. Um sie zu retten brauchen sie die Sonnenfeder eines Greifs. Problem: Sonnenfedern sind selten und wenn sie ein Greif hat, gibt er sie nicht her, da Sonnenfedern nur durch eine besondere Tat wachsen. Dass Drachen die natürlichen Erzfeinde der Greifen sind und Greife Pferde nicht mögen, egal ob mit oder ohne Flügeln, ist dabei auch nicht wirklich hilfreich. Trotzdem macht Ben sich zusammen mit Professor Barnabas, den er als seinen Stiefvater ansieht, einem Baumtroll namens Hothbrodd, der missmutigen Koboldin Schwefelfell und Fliegenbein, auf die Suche nach einem Greifen, obwohl es ihm schmerzt Lung, den Silberdrachen, zurücklassen zu müssen

Mein Fazit

* – * Mir hat das Verhalten der Greifen gefallen, weil es nicht vorhersehbar war.* – *

* – *Ich fand es schade, dass Lung nicht mit auf der Reise war. Erstaunlicherweise kam er dafür trotzdem ziemlich oft.* – *

Bis zum nächsten Mal!

Eure Drachenreiterin* – *

 

Drachenreiterin

Drachenreiterin

Ich lese alles über Drachen, so lange sie nicht hauptsächlich umgebracht werden. Drachen sind nicht böse!

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.