Zauberhafte Ablenkung dank Rose Snow

Die 11 Gezeichneten Das zweite Buch der Sterne – Rose Snow

Lektüre zum Vorstellungsgespräch gesucht

Zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch gehört eine Menge, unter anderem auch die Planung der Anfahrt. Am liebsten reise ich entspannt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und plane mir auch einen Puffer für mögliche Ausfälle und Verspätungen ein. Unterwegs wird dann gelesen. Normalerweise ist es dann einfach die aktuelle Lektüre. Doch bei einem so wichtigen Termin muss alles drum herum stimmen. Für ein anderes Gespräch hatte ich zufällig die perfekte Lektüre dabei.

Der Anspruch war hoch! Den ersten Band der Reihe „Die 11 Gezeichneten“ hatte ich bereits gelesen und der zweite wartete auf mich. Ich wusste, dass die Geschichte wunderbar erzählt wird, spannend, aber leicht zu lesen. Meine Wahl fiel auf den zweiten Teil der Reihe, in der Erwartung mich unterwegs entspannt ablenken zu lassen, anstatt mich  verrückt zu machen.

Das ist mir wunderbar gelungen. Danke Rose Snow, dass ihr mich begleitet habt! Auch nachdem ich eine liebe Kollegin getroffen hatte und wusste, sie ist besser qualifiziert als ich, konnte ich mich mit ein paar Seiten dieser wunderbaren Geschichte wieder entspannen.

Das Gespräch lief gut, auch wenn ich die Stelle nicht bekommen habe. Die qualifiziertere Kollegin leider auch nicht, es muss jemand noch passenderes als wir da gewesen sein …

Ich bin gespannt, welchen Weg das Schicksal für uns stattdessen vorgesehen hat.

Das zweite Buch der Sterne

Stella steht vor einer schier unmöglichen Aufgabe: Sie muss ein magisches Portal reparieren. Das braucht sie nicht alleine zu erledigen, sondern hat ein Team an ihrer Seite. Ob das wirklich hilfreich ist? Dieses Team besteht aus elf Exfreunden, bzw. elf jungen Männern, die sie bereits in ihrem Leben geküsst hat. Durch diese Küsse hat sie einen Teil ihrer Fähigkeiten übertragen.

Fürs Team-Building haben die elf Herren und Stella drei Wochen Zeit. Cedric hält das genau wie ich für nahezu unmöglich, doch der Rektor bleibt bei seinem Plan:

Indem Sie zu einem Team werden und sich gegenseitig unterstützen. Keiner von uns hat sich diese Situation ausgesucht, Mister Black. (…) diese Herausforderung ist über alle persönlichen Belange zu stellen.

Es gestaltet sich wie erwartet schwierig.

Immer wieder gerieten die Jungs aneinander und benahmen sich wie 5-jährige, nicht wie erwachsene Männer.

Es ist wunderbar zu lesen, wie sie immer wieder aneinander geraten und sich letztendlich ihrer unmöglichen Aufgabe stellen. Es ist eine Fantasy-Geschichte mit sehr realen und sehr menschlichen Figuren.

Wir sind ein Team (…) Ein Team, das auch mal seine Meinungsverschiedenheiten hat, was ganz normal ist. Aber nun müssen wir uns auf etwas größeres konzentrieren als auf uns selbst.

Fazit

Es war nicht nur das richtige Buch für die Fahrt zum Vorstellungsgespräch, auch für die Entspannung danach. Ich finde es wichtig, nach einem solchen Termin zu reflektieren, was war gut war und was ich beim nächsten Mal besser machen könnte, doch dann muss es auch gut sein und darf nicht in ein nervöses Grübeln ausarten.

Rose Snow und ihre 11 Gezeichneten waren die perfekte Alternative zum Grübeln. Am selben Abend habe ich dann auch noch den letzten Band zu lesen begonnen.

Egal in welcher Situation, lasst euch von der wunderbaren Geschichte von Rose Snow verzaubern!!!


Das Buch habe ich direkt von den beiden Autorinnen erhalten.

Die 11 Gezeichneten – Das zweite Buch der Sterne
Rose Snow
Self Publisher
ISBN-13: 978-1521741696

Erscheinungstermin: 02. Juli 2017

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.