Skip to content

Chaos im November 2020

Letzten Monat habe ich gesagt, dass ich hoffe mehr zu lesen. Pustekuchen, habe ich nicht! Aber das ist schon ok so. Das einzige, was mich nervt, ist, dass ich kein Manga gelesen habe, das finde ich persönlich ein wenig schade.

Bücher

Da ich fast nur neue Bücher angefangen habe, statt die bereits angefangenen weiterzulesen, sehen die Zahlen nicht gut aus. Ich liege aktuell damit also bei 15 angefangenen Büchern und 4 angefangene Manga.

Dashs & Lilys Weihnachtswunder

Ich hatte Schwierigkeiten damit, dass die beiden 16 Jahre alt sein sollen. Für mich waren die beiden die ganze Zeit im Kopf eher so 14. Die Geschichte an sich und die Idee dazu fand ich ganz putzig. Allerdings weiß ich, dass es zweites Buch gibt und ich frage mich was da passiert? Ich bin gespannt.

Stella Stellaria Band 1

Das letzte Ponybuch auf meiner Kinderbuch Liste! Wobei das Buch hier sich noch mal von den anderen unterscheidet und damit für mich Abwechslung hereingebracht hat. Allerdings muss ich schon sagen, dass ich mich freue, dass es nächsten Monat mit Pippi Langstrumpf weitergeht.

Serien

Auf den ersten Blick sieht das gerade wirklich wenig aus, zumindest für meine Verhältnisse. Allerdings liegt das daran, dass ich viele Serien angefangene habe, mit denen ich fast fertig bin. Also mit Serien wie: Valeria, My Love from the Star, Suburgatory und Ashley Garcia Staffel zwei kannst du dann im Dezember erwarten.

The Bold Type Staffel 1

Ich liebe diese Serie! Die ganze Atmosphäre und die Menschen. Es ist so schön anzusehen. Nach jedem Schauen hatte ich so ein herrlich gutes Gefühl, da die drei Freundinnen so ein unfassbaren positiven Vibe ausstrahlen. Ich liebe übrigens absolut Sutton!

What/If

Zugegeben, ich habe die Serie nur angefangen, weil Jana Levy mitspielt und ich gerade „Suburgatory“ angefangen hatte nochmal zu schauen. Ich fand es spannend, wie zwei Geschichten so nebenherlaufen und immer dramatischer werden. Die ganze Zeit habe ich gerätselt, ob es einen Zusammenhang zwischen den Ereignissen gibt. Ich denke, eine zweite Staffel könnte nach dem Ende durchaus interessant werden. Leider habe ich aber nirgends etwas dazu gefunden, dass Netflix eine zweite Staffel bestätigt hätte.

Marvel’s Runaway

Zufällig bin ich über diese Serie gestolpert und ehe ich mich versah, war ich neugierig darauf, wohin das alles führt. Die Idee, dass die Kinder „die gute Seite“ darstellen und die Eltern „die böse Seite“ fand ich faszinierend. Auch wie die Kids alle unterschiedlich mit der Situation umgehen und im Laufe der Staffel auch durchaus eine andere Sicht auf die Dinge bekommen. Schade fand ich, dass nur die Mädels in der Runde auf irgendeine Weise spezielle Fähigkeiten haben.

Filme

Movie Time! Im November habe ich einige Filme mit meiner Schwester zusammen geschaut und wir hatten viel Spaß dabei. Größtenteils haben wir uns dabei auf Filme konzentriert in denen gesungen wird.

Der 16. Wunsch

Ewig und drei Tage ist es her, dass ich diesen Film gesehen habe, aber jetzt habe ich die DVD wieder hervorgeholt und ihn mir angesehen. Der Film hat, wie ich finde, eine schöne Aussage: Man hat Zeit mit dem Erwachsenwerden. Die Kindheit bzw. die Teenie-Jahre muss man genießen!

Teen Beach Movie 1 und 2

Ich habe einen Ohrwurm-Mix von all diesen Liedern, aber die waren auch wirklich gut. Ich konnte mir den ganzen Film lang nicht merken, wie der Typ in dem Film heißt. Für mich wird er einfach Austin bleiben, weil ich ihn aus „Austin und Ally“ kenne. Da ich die Geschichte von West Side Story mag, fand ich die Beach-Variante davon ziemlich fancy, auch die Tatsache, dass „Austin“ und seine Freundin in dem Film gefangen sind. Der Film war einfach witzig.

Im direkten Vergleich fand ich den zweiten Teil wesentlich schlechter. Die ganze Zeit hatte ich auch das Gefühl, dass mir ein wichtiger Zusammenhang für die Geschichte fehlt und das, obwohl ich die Filme direkt hintereinander geschaut habe. So ganz hat der Film mich leider nicht überzeugen können.

Descendants 3

Nachdem ich vor einer Weile die ersten beiden Teile gesehen habe und Disney+ endlich auch den dritten Teil zum Streamen anbietet, wurde es Zeit den dritten Teil zu schauen. Leider hat er mir nicht ganz so gut gefallen. Ich fand es cool, welche Rolle Uma in dem Film hat, aber ich habe mehr erwartet. Ein paar richtig gute Songs waren dabei, nur die Story fand ich nicht ganz so spannend.

Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft

Der Film ist im Prinzip lustig, aber manche Szenen hatten echt Horrorfilm Potenzial. Überwiegend war es dennoch lustig und unterhaltsam, wie die geschrumpften Kinder sich einen Weg durch den Dschungel namens Wiese kämpfen. Das witzigste sind jedoch die Eltern, die versuchen ihre Kinder zu finden.

Lemonade Mouth

Ich mag den Film, ich habe ihn bereits vor einer Weile schon mal gesehen und er ist immer noch toll. Auch die Lieder, die gesungen werden, sind teilweise echt schön. Das eine hatte leider Ohrwurm Potenzial.

Kathi 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.