Dark Love ~ Estelle Maskame

Dark Love ~ Estelle Maskame
Dark Love ~ Estelle Maskame

Einen ganzen Sommer soll Eden in L.A. bei ihrem Vater und seiner neuen Familie verbringen. Keiner hat ihr gesagt, dass ihre drei Stiefbrüder keine kleinen Kinder sind, wovon sie ausgegangen war. Tyler ist ein Jahr älter und sieht in Edens Augen verdammt gut aus. Doch Tyler hat Probleme und ist verschlossen. Trotzdem verliebt sich Eden in ihn, obwohl sie das nicht darf …

Ich hatte schon sehr viel von dem Buch gehört und war jetzt sehr gespannt darauf wie das Buch ist. Bisher habe ich von der Autorin nur „Falling, Ich kann dich nicht vergessen“ gelesen. Das Buch hatte mir damals gut gefallen.

Estelle Maskames Debütroman „Dark Love, Dich darf ich nicht lieben“ hat mich jetzt nicht vollkommen vom Hocker gerissen, aber es war auch nicht schlecht. Die Geschichte war nett und die Charaktere sympathisch. Was mir gut gefallen hat ist, dass es nicht so viel rum gejammert wurde, dass sie sich nicht in ihn verlieben dürfe. Es war alles in einem Rahmen, der Sinn ergeben hat und nicht zu anstrengend zu lesen gewesen ist.

An manchen Stellen hatte ich das Gefühl. dass sich die Geschichte ein wenig zieht, gerade am Anfang. Es waren die Szenen zwischen den guten aussagekräftigen Szenen, die man zwar braucht aber irgendwie „langweilig“ waren.

Da es noch zwei weitere Bände gibt, bin ich sehr gespannt, wie die Geschichte um Eden, Tyler und den Rest der Clique weiter geht.

Die Autorin

Estelle Maskame ist Jahrgang 1987 und lebt in Schottland. Mit 13 fing sie bereits an die Buchreihe „Dark Love“ zu schreiben. Zunächst teilte sie die Geschichte auf Wattpad, wo die Geschichte einen großen Erfolg feierte. 2015 wurde eine überarbeitete Version im Verlag gedruckt. Inzwischen ist die Buchreihe in viele Sprachen übersetzt worden und feiert internationalen Erfolg.

Kathi

Dark Love, Dich darf ich nicht lieben
Estelle Maskame
erschienen 2016 im Heyne Verlag
Originaltitel: Did I Mention I Love You?, 2015
übersetzt aus dem Englischen von Cornelia Röser
ISBN: 9 78-3-453-27063-3

Miss Emergency Hilfe, ich bin Arzt ~ Antonia Rothe-Liermann

Miss Emergency ~  Antonia Rothe-Liermann
Miss Emergency ~ Antonia Rothe-Liermann

Ich habe das Buch vor Jahren schon einmal gelesen. In meinem Kopf blieb es als eine Art Grey’s Anatomy nur eben in Berlin. Nicht verwunderlich, wenn man sich anschaut wer die Autorin ist. Antonia Rothe-Liermann ist Co-Drehbuchautorin der Serie Doctor’s Diary. Die Serie habe ich tatsächlich nie gesehen, weswegen mein Vergleich Grey’s Anatomy ist.

Nachdem ich das Buch angefangen habe, war ich erst mal verwirrt, dass Lena nicht auf den ersten Seiten was mit ihrem Oberarzt anfängt. Also doch nicht Meredith Style, oder doch? Lena und ihr Oberarzt haben eine interessante Beziehung. Er scheint ein wenig Interesse an ihr zu haben und behandelt sie in manchen Dingen anders als andere angehende Ärzte.

Lena lebt zusammen mit zwei anderen Mädels, die im selben Krankenhaus ihr praktisches Jahr machen. Die drei sind von Natur aus unterschiedlich. Jenny ist eine Partygängerin, die jede Woche einen anderen am Start hat. Das komplette Gegenteil zu Jenny bildet Isa. Isa ist eine brave Streberin, die nicht unbedingt auf Partys steht. Irgendwo dazwischen steht Lena. Nicht ganz so brav und still wie Isa, aber auch keine Partymaus wie Jenny. Dafür ist Lena unfassbar anstrengend. Was sie denkt und über andere Leute urteilt, hat mich manchmal echt auf die Palme gebracht. Unfassbar nervig!

So hatte ich das Buch nicht in Erinnerung! Die positive Einstellung, die ich zu dem Buch gehabt habe, ist ein wenig gesunken. Ich hoffe, dass Lena sich im nächsten Band ein bisschen wieder einkriegt und kapiert, dass sie nicht die Prinzessin des Krankenhauses ist.

Kathi

Miss Emergency Hilfe ich bin Arzt
Antonia Rothe-Liermann
erschienen 2012, bei Planet Girl
ISBN: 978-3-522-50291-7

Selbstständigkeit in der Fremde

Verrückt nach New York 4 ~ Katrin Lankers
Verrückt nach New York 4 ~ Katrin Lankers

Eine Reihe an einem Stück zu lesen ist für mich etwas ganz Besonderes. Diesen Luxus habe ich mir in diesem Sommer mit der „Verrückt nach New York“ Reihe von Katrin Lankers gegönnt.

Ein Jahr im Ausland

Er hat sie verlassen und sie treibt es in die Ferne. Die Gründe für einen Auslandsaufenthalt sind vielfältig, meist nicht so dramatisch. Viele entscheiden sich inzwischen zwischen Abitur und Schule ins Ausland zu gehen.

Mir erscheint das eine gute Möglichkeit für die eigene Entwicklung. Fort von den Eltern, selbständig werden. Sich bewusst werden, wohin es gehen soll, vielleicht erst in dieser Zeit die Entscheidung für den Studiengang oder die Ausbildung treffen. Es gibt verschiedene Varianten.

Maxi möchte ein neues Leben beginnen. Sie hat die Möglichkeit bekommen, ein Praktikum bei einer New Yorker Zeitschrift anzufangen …

Pinkstone-WG

So viel Glück Maxi mit dem Praktikum hatte, mit dem gemieteten Zimmer hat sie Pech … Doch eine Kollegin kann ihr weiter helfen und vermittelt sie an die Pinkstone-WG in ihrer eigenen Nachbarschaft. Der Haken: Die Vermieterin ist verstorben und das Haus soll abgerissen werden. Sie kann also nur vorübergehend dort wohnen.

Es sei denn …

Pinkstone-Blog

Maxi ist nicht die einzige Praktikantin. Sie und ihr Konkurrent bekommen eine Aufgabe, ein Blog zu erstellen. Wer die Aufgabe besser meistert, darf das Jahrespraktikum machen …

Maxi beginnt über ihre WG zu bloggen, über ihre Mitbewohner und die Situation des Hauses … Kann sie das Haus retten? Was passiert, wenn ihre Mitbewohner das Blog entdecken?

Freundschaft

Maxis Mitbewohner haben alle ihre ganz persönlichen Probleme. Sie könnten auch kaum verschiedener sein und doch wachsen sie alle Maxi ans Herz. Aus Mitbewohnern werden Freunde, eine Gemeinschaft, eine zweite Familie mit allem was dazu gehört, auch Streitereien.

Liebe

Natürlich spielt auch die Liebe eine wichtige Rolle in der Geschichte. Wer ist Maxis große Liebe? Der Kollege, der ihr Konkurrent ist und sie um ein Date bittet oder der geheimnisvolle junge Mann, den sie zum ersten Mal auf einer Vernissage trifft. Er hat die Angewohnheit aufzutauchen und wieder zu verschwinden …

Mein Lesevergnügen

Es ist eine wundervolle Jugendbuchreihe, die ich sehr gerne gelesen habe. Ich habe kein Auslandsjahr gemacht und hätte es mir auch nicht vorstellen können, selbst nicht, wenn ich nicht bereits früh schwanger geworden wäre. Ich bin mir allerdings sicher, dass es eine gute Möglichkeit ist, sich weiter zu entwickeln und als junger Mensch selbstständiger zu werden.

Als Flucht vor sich selbst eignet sich eine solche Reise nicht, denn deine persönlichen Probleme bleiben bei dir und auf dich allein gestellt, musst du dich ihnen erst Recht stellen.

Es ist eine wunderbare Geschichte über das Erwachsenwerden und die ganze Palette an Gefühlen, die dabei eine Rolle spielen.

Reihenfolge

Über die ersten drei Bände haben Drachenreiterin und Kathi bereits berichtet. Daher habe ich als Titelbild den vierten Band gewählt, wollte mich aber nicht nur auf diesen inhaltlich beschränken.

  1. Verrückt nach New York – Willkommen in der Chaos-WG
  2. Verrückt nach New York – Kleine Fehler große Folgen
  3. Verrückt nach New York – Regen im Herzen
  4. Verrückt nach New York –

Verrückt nach New York Reihe
Katrin Lankers
Coppenrath Verlag

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen ~ Petra Hülsmann

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen ~ Petra Hülsmann
Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen ~ Petra Hülsmann

Karo zieht mit großen Karriereplänen nach Hamburg. Doch leider kann sie ihren Job nicht antreten, da ihr neuer Chef nun in Untersuchungshaft sitzt. Da sie nicht klein bei geben und zurück nach Bochum ziehen will, nimmt sie einen Job als Fußballer-Babysitterin an. Sie soll den Fußballer Patrick Weidinger zu seinem Training fahren und aufpassen, dass er nicht feieren geht und schlechte Publicity bekommt.

Patrick ist in ihren Augen der nervigste Mensch auf Erden. Nach einer Weile fangen die beiden sich langsam an zu verstehen. Vom Timing haben die beiden allerdings keine Ahnung. Kaum geht es einen Schritt nach vorne geht es fünf zurück, scheinbar wie verhext. Das ganze Hin und Her ist auf einer akzeptablen süßen Ebene. Es ist nicht unfassbar nervig, so dass ich keine Lust gehabt hätte weiter zu lesen. Im Gegenteil ich wollte, wissen wie es weiter geht.

Das einzige Nervige war, dass Karo so unfassbar karriereorientiert ist. Das ging mir teilweise echt auf den Keks. Bis auf diese minimale Detail mochte ich das Buch sehr gerne.

An dieser Stelle möchte ich kurz anmerken, dass es sich bei diesem Buch um eine Geschichte handelt, die ausschließlich aus einer Perspektive erzählt wird und es hat mich nicht mal gestört, dass ich keine zweite Sicht auf die Dinge bekommen habe.

Kathi

Wenn Schmetterlinge Loopings fliegen
Petra Hülsmann
erschienen 2015, im Bastei Lübbe Verlag
ISBN: 978-3-404-17585-7

Vielleicht mag ich dich morgen ~ Mhairi McFarlane

Vielleicht mag ich dich morgen ~ Mhairi McFarlane
Vielleicht mag ich dich morgen ~ Mhairi McFarlane

Anna kann James nicht leiden, seit er sie damals in der Schule reingelegt hat. Jahre später trifft sie ihn auf einem Klassentreffen wieder, doch er scheint sie erstmal nicht zu erkennen. Dann erfährt sie, dass sie an einem für sie sehr wichtigen Projekt mit ihm zusammen arbeiten muss. Doch auch da scheint er nicht zu wissen wer sie ist. James ist verheiratet, aber seine Frau hat ihn verlassen, dennoch hofft er ein Weg zu finden, wie sie zu ihm zurück kommt.

Wer denkt, dass dieses Buch aus zwei Perspektiven geschrieben ist, liegt vollkommen richtig. Es ist unterhaltsam aus James Sicht zu lesen und zu merken, dass er einfach keine Ahnung hat wer Anna ist. Im Gegenzug ist es frustrierend mit Anna darunter zu leiden, dass der neue James scheinbar ein netter Mensch ist, während der alte James so gemein war.

Es ist eine Liebesgeschichte, die unter keinem guten Stern steht. Keiner von beiden will sich in den anderen verlieben, James wegen seiner Frau und Anna wegen der Vergangenheit. Auch wenn sich so etwas wie eine Freundschaft entwickelt steht die Schulzeit unausgesprochen zwischen ihnen.

Es war so ein schönes Buch. Ich habe es auf dem Weg zu meinen Klausuren gelesen und dafür war es perfekt geeignet. Nicht zu spannend, als das ich es nicht aus der Hand legen könnte, aber dennoch so schön, dass ich es auf der Heimfahrt weiter lesen wollte und gut genug, um mich von der Klausur abzulenken.

Bei meinem letzten Buch der Autorin, war ich vom Anfang sehr begeistert und diese Begeisterung hat mit der Zeit nach gelassen. Ein bisschen Angst hatte ich, dass es bei diesem Buch ähnlich abläuft. Zum Glück war es bei diesem Buch nicht der Fall. „Vielleicht mag ich dich morgen“ war von Anfang bis Ende schön.

 Kathi ♥

Vielleicht mag ich dich morgen
Mhairi McFarlane
erschienen 2015 beim Knaur Verlag
Originaltitel: Here’s looking at you , 2013
übersetzt aus dem Englischen von Karin Dufner und Ulrike Laszlo
ISBN: 978-3-426-51647-8

Bücherschrank -Oktoberbuch 2019

Mein Oktoberbuch war mal wieder eines, das mir mitgebracht wurde. Diesmal stammt es aus diesem wunderschönen Bücherschrank in Sterkrade (Stadtbezirk in Oberhausen).

Ob es das wunderschöne Cover war mit dem Pariser Motiv?

Bücherschrank Sterkrade
Bücherschrank in Sterkrade

Ein künstlerischer Monat

Mit Gemälden habe ich es ja eher weniger und doch war der Oktober literarisch sehr künstlerisch angehaucht – im Sinne von malender Kunst. Bereits gelesen habe ich „Wege ihrer Sehnsucht“ von Fiona Davis, dass sich stark um Kunst und Künstler dreht, mein Beitrag dazu heißt nicht grundlos „Ein Buch wie ein Gemälde“.

Auch mein Oktoberbuch ist in diesem Sinne künstlerisch. Wir begleiten einen jungen und erfolgreichen Pariser Galeristen auf einer amourösen Schnitzeljagd. Dabei begegnen wir vielen schönen Frauen, einige davon sind Künstlerinnen oder Käuferinnen.

Wie soll ich sagen – Künstler sind ganz besondere Wesen. Bei allem Gestaltungswillen haben sie empfindsame Seelen und ein fürchterlich labiles Selbstbewusstsein, das ständig gestärkt werden will. Und ein Galerist, der mit „lebenden Künstlern“ arbeitet, muß vor allem eines können: diese Wesen aushalten.

Du findest mich am Ende der Welt, Nicolas Barreau, Seite 78

Jean-Luc bezieht sich an dieser Stelle nicht nur auf Frauen, sondern alle Künstler und der Autor bezieht sich selbst mit ein, wie es in der Danksagung deutlich wird, als er Abbitte tut bei allen, die ihn aushalten müssen, schließlich sind auch Autoren Künstler und empfindsame Seelen.

Du findest mich am Ende der Welt ~ Nicholas Barreau
Du findest mich am Ende der Welt ~ Nicholas Barreau

Kitsch? Romantik oder einfach sexistisch?

Meine Güte beginnt es kitschig …
Ein Blick in die Vergangenheit, ein verliebter Teenie-Junge …

Diese Zeilen notierte ich nach nur wenigen gelesenen Seiten. Jean-Luc erzählt im ersten Kapitel von dem allerersten Liebesbrief den er geschrieben hatte. Es lief nicht so gut und daher hat er bis zu jenem geheimnisvollen Brief, welcher der Auslöser für diese Geschichte ist, keinen mehr geschrieben.

Wenn ich heute an all dies denke, muß ich lachen. Doch so gerne ich mich auch über den liebesenthusiastischen Jungen von damals erheben möchte, es bleibt ein kleiner Stich des Bedauerns, ich gebe es zu.

Du findest mich am Ende der Welt, Nicolas Barreau, Seite 12

Es ist auf jeden Fall kitschig, der Anfang trieft nur so. Der erwachsene Jean-Luc verbringt die Nacht mit einer verheirateten Dame, die ihn, den ziemlich Angetrunkenen verführt, sie mit in sein Schlafzimmer zu nehmen. Doch es passiert nichts, dank einer Schaffenskrise einer talentierten Künstlerin, die demnächst eine Ausstellung hat. Jener begegnen wir in einer anderen Nacht, nackt, in ihrem Schlafzimmer.

Nach jener Nacht hinterlässt die verheiratete Dame ihm eine Nachtisch am Badezimmerspiegel und zu späterer Stunde findet er einen Liebesbrief im Briefkasten.

Von wem ist dieser Brief?

Das ist die zentrale Frage des Romans. Ein Liebesroman, der uns aus der männlichen Perspektive von einem männlichen Autor erzählt wird, ist mal interessant. Allerdings nicht ganz ohne, was die Herren da so über die Frauen zu sagen haben …

Jean Luc ist ein Herzensbrecher und leicht durch Schönheit zu beeindrucken.

Die Geschichte liest sich für mich keineswegs romantisch, allerdings amüsant. Die Principessa, die anonyme Briefeschreiberin spielt mit ihm, treibt ihn, den oberflächlichen Kerl, in den Wahnsinn, beschränkt ihn, der sich nach Haut und körperlicher Zuneigung sehnt, auf Worte.

Pariser Charme

Die Geschichte spielt nicht nur in Paris, der besondere Flair der Stadt ist auch spürbar, wenn ich auch zugeben muss, bisher nie dort gewesen zu sein. Es ist der typische künstlerische Flair.

Ich frage mich allerdings, wie die französischen Sätze im Original aussehen. Sie sind einzeln verstreut und es folgt immer eine direkte Übersetzung oder Erklärung. Sie verleihen dem Roman einen gewissen Charme, einen französischen Charakter. Das Original ist allerdings ja vollständig französisch. Würden also einzelne Sätze für die Übersetzung ausgewählt und im Original belassen und um eine Übersetzung ergänz?

In der Danksagung komme ich des Rätsels Lösung auf die Spur, Nicolas Barreau wurde von seinem deutschen Verleger inspiriert, offenbar sind die Wortspiele also vielleicht beabsichtigt und für das deutsche Publikum geschrieben? Dennoch wurde das Buch von Sophie Scherrer aus dem französischen übersetzt.

Der Reiz des Buches

Es liest sich durchaus spannend und ich habe mitgerätselt und ein wenig der persönlichen Begegnung entgegen gefiebert. Ich war gespannt darauf, wie er auf die reale Person reagieren würde, die seine Phantasien so sehr angeregt hat. Ich fragte mich, wer sie sein könnte und in welcher Beziehung sie bisher zueinander standen.

Es steckt auch eine wertvolle Botschaft in den geschwollenen Worten. Es gibt Menschen im unserem Leben, die nehmen wir nicht richtig war, schätzen sie nicht so, wie sie es verdienen und das muss sich nicht nur auf die romantische Ebene beziehen.

Schau dir die Menschen um dich herum Mal wirklich an. Was bedeuten sie dir? Wer ist für dich da, was vielleicht selbstverständlich erscheint, es aber eigentlich ganz und gar nicht ist?

Gibst du diesen Menschen etwas zurück oder sind es einseitige Beziehungen? Welcher Art diese auch sein mögen, romantisch, freundschaftlich, geschäftlich, nimm dir hin und wieder Zeit diese Beziehungen zu pflegen.


Du findest mich am Ende der Welt
Nicolas Barreau
übersetzt von Sophie Scherrer
PIPER, 2008
ISBN: 9783492257756