Skip to content

Buchvorschlag 9

Du bist noch immer da, Antje Sabine Naegeli

Bei meinen häufigen Besuchen in der Steyler Buchhandung in Sankt Augustin war mir schon häufiger Antje Sabine Naegeli mit ihren besinnlichen Texten begegnet und Hefte von ihr in meinem Einkaufskorb gelandet. Als ich nun von ihr auch ein Buch mit „Wege durch die Trauer“ entdeckt hatte, habe ich mir das ebenfalls gekauft und möchte euch dieses heute gerne vorstellen.

Ein dünnes Buch, das sich mit einem Preis von nur neun Euro auch als kleines Geschenk anbietet. Allerdings sollte der Empfänger schon ein wenig religiös sein.

Zum Buch

Es ist schön aufgemacht und kommt mit seinen nur 39 Seiten den Trauernden, die sich in dieser Zeit häufig nicht gut konzentrieren können, sehr entgegen. Die Texte werden mit farbigen Fotografien aufgelockert.

Schon im Vorwort fühle ich mich angenommen:

Es ist, als sei eine Lawine über eure Lebenslandschaft hinweggerollt, die alles unter sich begraben und dich einem äußerst bedrohlichen Chaos ausgeliefert hat.
Was dir Halt und Sicherheit gab, was zuverlässig trug, ist weggebrochen. …

Wie sollst du dich zurechtfinden in einer so fremden und so beängstigenden Realität, die dir innere Schmerzen zumutet, die hart an die Grenze des Erträglichen oder gar darüber hinausführen.

S. 2 Du bist noch immer da, Antje Sabine Naegeli

Antje Sabine Naegeli erschlägt uns nicht mit langen Texten, sondern gibt kurze und doch so hilfreiche Impulse.

Einige Themen, die sie dabei aufgreift:

  • Verbundenheit zum Verstorbenen
  • Sprachlosigkeit in der Trauer
  • Schuldgefühle
  • Verwundbarkeit
  • Trauern braucht Zeit
  • Zorn
  • Trost suchen bei Gott
  • Dankbarkeit

Mein Fazit

Ich mag dieses Buch, weil Antje Sabine Naegeli es schafft, so viel Wertvolles für Trauernde in kurzer, kompakter und doch so ansprechender Form zu vermitteln. Sie schreibt so empathisch, so sensibel, so vorsichtig, ich weiß gar nicht, wie ich euch das vermitteln soll. Lest es einfach.

In jedem Abschnitt fühle ich mich verstanden und angenommen mit meinem Schmerz, meiner Schwäche. Gleichzeitig erhalte ich Kraft, Mut und Zuversicht. Wunderbar.

Zunächst finde ich es allerdings sehr interessant, dass sie uns quasi im Vorwort als „Liebe Leserin“ anspricht. Ein Buch ausschließlich für Frauen? Das würde ich gerne mit ihr diskutieren. Denn nein, ich glaube auch Männer können mit diesem Buch etwas anfangen.

Erstaunlich und bewunderswert finde ich, wie sie es geschafft hat soviele Themen hier unterzubringen und vor allem so, dass es passt, dass es gut ist, dass einem nichts fehlt.

Zitieren möchte ich euch noch die letzten beiden Sätze des Buches in der es um die Zeit geht, wo wir so langsam den Weg aus der Trauer hinaus finden. Gänsehaut!

Du trägst deine Narben davon und zuweilen ist die Haut darüber sehr dünn. Aber du trägst auch den unverlierbaren Reichtum im Herzen, den der Tote dir hinterlassen hat und ohne den du nie mehr sein wirst.

S. 39 Du bist noch immer da, Antje Sabine Naegeli

Du bist immer noch da
Antje Sabine Naegeli
Verlag am Eschbach 2017
ISBN 978-3-86917-562-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.