Bilderbuch Phantastika Teil 3 – phantastische Verlage

Es waren zwei Tage am 2. und 3. September 2017, aber unendlich viele Erlebnisse, viele Geschichten, von denen ich euch nur einen kleinen Teil erzähle.

Den ersten Beitrag habe ich ganz meiner Entdeckungsreise als Kleiner Komet im Perryversum gewidmet. Dabei fehlen die Eindrücke vom zweiten Tag. Das Panel „Kurs 3000“ war beeindruckend und lässt sich nicht in Worten wieder geben!

Den zweiten Beitrag habe ich den 5 Themenwelten gewidmet.

In diesem letzten geht es um 5 phantastische Verlagen und ihre Autoren.

Talawah Verlag

Nach der Ankunft auf der Phantastika blieb noch knapp eine halbe Stunde Zeit zum Umschauen, bevor das erste Panel zu Perry Rhodan begann. Zufällig führte unser Weg uns zu einem besonderen Stand. Die erste Begegnung ist eine lustige Geschichte:

Es ist noch nicht lange her, da war ich Teil eines Teams, welches eine Leserunde zu den Einhorn-Chroniken auf Facebook organisiert hatte. Es gab Kontakte und wir erhielten Unterstützung vom Verlag. Diejenigen von uns, die das Buch noch nicht hatten, erhielten ein kostenloses E-Book.

Die Print-Ausgabe ist etwas besonderes mit den Zeichnungen, die musste ich mir unbedingt anschauen. Während ich vergnügt in dem Buch blätterte, sagte ich zu meiner Familie: „Es ist wirklich schöner als das E-Book.“ Dies hörte Verleger Norman Doderer und erzählte mir, dass sich die Print-Ausgabe tatsächlich besser verkaufe als die E-Books.

(… banales Gespräch …)

Es soll ja auch verrückte Leute gegeben haben, die selbst eine Geschichte geschrieben haben.

So oder so ähnlich war meine Aussage, die mir einen schiefen Blick einbrachte.

Moment, wer bist du? (frei zitierte Reaktion)

Ähm, tia, habe ich ihm mal meinen Namen gesagt. Ui, ui, der Mann wusste tatsächlich wer ich bin. Da stand da ein verlegener kleine Komet vor einem Verleger.

Aber den Spieß habe ich dann noch umdrehen können, denn ein Gruß an die Einhorn-Mädels musste gesendet werden und der Herr Verleger vor die Kamera – wollte er ja nicht so gerne. Mit im Bild ist Einhorn-Chroniken-Autorin Nele Sickel. Eigentlich war es wirklich nur für den Gruß gedacht, aber irgendwie habe ich tatsächlich versäumt ein Standfoto zu machen … keine Ahnung wie das passieren konnte, eigentlich war ich oft genug da. Die beiden sind ja auch gut getroffen, nur die Qualität ist mies, müsst ihr jetzt alle durch.

Nele Stickel und Norman Doderer

Noch etwas Tolles habe ich bei Talawah entdeckt: Königs-Zorn von Mandy Gleeson, ein Vampir-Epos mit einem komplexen Beiwerk. In das dicke Buch habe ich rein geblättert, es liest sich wie ein Weltenbuch zu einem Rollenspiel-System. Es klingt aufregend! Angekündigt ist der erste Band für November und ich habe mich mal ganz frech als Blogger beworben. Ein von der Autorin signiertes Poster habe ich schon mal. (Hier habe ich auch vollen Einsatz beim fotografieren gezeigt, vielleicht deswegen geglaubt, ich hätte ein Bild vom Stand?)

Königszorn von Mandy Gleeson

Eisermann-Verlag

(Offenlegung: Ich bin bereits Verlagsblogger bei Eisermann)

Noch vor der Phantastika war die große Frage, traue ich mich, Lana „Luzifer“ Rotaru persönlich anzusprechen? Den Namen habe ich ihr verpasst, aber ihr Mann nennt sie seitdem LaLuzi, ist das nicht süß?

Es gab jedenfalls eine klare Ansage von ihr auf Facebook, sie erwartete mich zu sehen! Und plötzlich stand sie vor mir. Sie erkannte das Erkennen in meinen Augen, lächelte und sah mich fragend an. Sie brauchte einen Namen, dann freute sie sich, mich zu sehen. Natürlich kam ich später zu ihr an den Stand. Soll ich euch etwas verraten? Diese böse Autorin ist eine ganz liebe Person, wie ich es auch bei Uschi Zietsch später feststellen durfte.

Signierstunde am Stand vom Eisermann Verlag mit Lana Rotaru

Wen ich vermisst habe: Antonia Wesseling. Von ihr habe ich mein erstes Eisermann-Buch gelesen und mit ihr habe ich mein allererstes Autoren-Interview geführt. Sie war nur am Samstag da, allerdings während der Lesung.

Lesung vom Eisermann-Verlag: Lara Greystone, Lena Knodt und Marie Weissdorn

Die Lesung war wunderbar, auch wenn die liebe Lara Greystone uns bereits vorher ausführlich und mit Begeisterung ihre Bücher der „Unsterblich geliebt“-Reihe vorgestellt hatte. Kathi wird euch dazu zu gegebener Zeit mehr berichten. Drachenreiterin hat sich von der lieben Lena Knodt verzaubern lassen. Zunächst war sie skeptisch, denn Carim ist ein Drachentöter …

Auch Marie Weissdorn hat uns mit ihrer „Tochter der Träume“ begeistert, in der es ein süßen kleines Wesen gibt, dessen Namen ich vergessen habe. Diese Reihe bleibt erst mal noch auf der Wunschliste.

Marie Weissdorn liest aus „Tochter der Träume“

Auch an diesen Stand hatte es uns mehrfach gezogen und es war immer sehr nett dort. Der große Mann, der vor dem Stand flanierte und ein wachsames Auge über allem hatte, war der Verleger Tobias Eisermann, mit dem ich mich ebenfalls kurz unterhalten hatte. Tina Hagelstein, zuständig für uns Blogger, habe ich nur kurz persönlich Hallo gesagt, aber wir stehen ja per Mail in Kontakt.

Papierverzierer Verlag

Nichts ahnend schlenderten wir von Stand zu Stand, dann zog uns eine Stimme in den Bann. Tom Daut erzählte gerade einer anderen Besucherin etwas über sein neues Buch. Als er endete, hatte sich bei mir ein Wunsch herauskristallisiert: Ich wollte das Buch als Hörbuch haben. Gab es nicht, aber er bot etwas anderes an. Zu seinem Roman „Die Sinistra“ hat er die ersten Kapitel bereits eingelesen, die könnte ich mir anhören, wenn ich ihm eine Nachricht schicke.

Habe ich getan und am zweiten Tag auch den Roman gekauft, damit ich die ganze Geschichte erfahren kann. Worum es geht? Wir werden sehen …

Seine Lesung haben wir am Sonntag ebenfalls besucht. „Add Salvatio 423“ ist eine Dark Urban Fantasy Geschichte, die ihren Reiz hat. Doch erst einmal wird „Die Sinistra“ gehört und gelesen.

Die Papierverzierer-Lesung war ein krasses Kontrastprogramm.

Nach Tom Dauts düsterer Stimme lasen die Herausgeberin Stephanie Kempin und Autorin Melanie Vogeltanz aus der Anthologie „FaRK Trek“. In diesem Buch vereinen sich bekannte und weniger bekannte deutsche Sagengestalten und bekannte und weniger bekannte Phantastik-Autoren zu einer spannenden Geschichte. Es zieht die Wesen magisch ins Saarland zur FaRK. Es klingt alles sehr geheimnisvoll und spannend.

Edition Amizara

Tom Daut war Schuld!

Mit dieser Schuld kann er sicher leben, denke ich. Zufällig sah ich, dass er bereits am Samstag las. Wir teilten uns auf und ich hörte mir an, wie er in Vertretung aus der Edition Amizara las, mit vollem Körpereinsatz, eine etwas prekäre Szene aus „Diarium 1893 AD“.

Ich wusste nicht, was mich erwarten würde, doch Herausgeber Holger Stiebing hatte mich schnell für das Konzept und das Kunstwerk der Bücher begeistert. Für weitere Informationen verweise ich erst einmal auf die Webseite von Edition Amizara, denn es ist komplex und faszinierend. Dem widmen wir uns hier dann zu einem späteren Zeitpunkt noch ausführlicher, wenn unsere Box angekommen ist.

Acabus Verlag

Diesen Verlag haben wir ganz alleine entdeckt und hatten ein wunderbares Gespräch mit dem Verleger Björn Bedey. Mit großer Begeisterung stellte er die Chroniken von Chaos und Ordnung vor. Er gab uns eine Leseprobe mit und am nächsten Tag kamen wir wieder … Wenn ich mir ansehe, wie weit mein Mann bereits im ersten Band ist, war es wohl die richtige Entscheidung, nicht nur den ersten Band mitzunehmen. Bis ich selbst zum Lesen komme, wird es wohl noch etwas dauern.

Es gibt ein wunderbares Bild auf Facebook von Björn Bedey und Tobias Eisermann, so schließt sich der Kreis 😉


Die Lesung zum Acabus Verlag haben wir aus einem Grund verpasst: Sie lag parallel zum Perry Rhodan Panel „Kurs 3000“, da musste Team kleiner Komet hin!

Wir freuen uns auf die Phantastika 2018 und damit sind wir nicht alleine:

Weitere Beiträge über die Phantastika

Wer sie noch nicht gelesen hat, nochmal die Links zu meinen beiden ersten Teilen:

Teil 1 zum Perryversum und Teil 2 zu den 5 Welten

kleiner Komet (Stephanie)

Ich liebe Geschichten - fiktive wie Geschichten aus dem echten Leben. Als kleiner Komet tauche ich ein in verschiedene Welten und erzähle euch von meinen Abenteuern.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.