Aura die Gabe ~ Clara Benedict

Aura die Gabe - Clara Benedict

Aura die Gabe – Clara Benedict

Die Handlung  von “Aura die Gabe” zusammenzufassen, fällt mir schwer. Es geht um Hannah, die ein vollkommen normales Leben führt und dann raus findet, dass sie mit Hilfe von Gedankenkraft alles mögliche manipulieren kann, wie zum Beispiel beim Flaschendrehen die Flasche zum Stillstand zu bringen. Jan ist der süße Typ von ihrer Schule, für den sie schwärmt und obwohl sie erst geglaubt hat, dass er sie nicht leiden kann, hat er anscheinend doch Interesse an ihr.

Ich tat mich mit dem Anfang sehr schwer. Ich kannte den Klappentext und wartete darauf, dass irgendetwas passiert, aber da durfte ich sehr lange drauf warten. Währenddessen bin ich über den ein oder anderen Satz gestolpert, die ich teilweise sehr amüsant fand und teilweise einfach nur komisch. An einer Stelle wird beschrieben, wie Hannah den Duft von Jan wahrnimmt. Für mich klang das nach einem wilden Mix an nicht kombinierbaren Gerüchen.

Mit Hannah habe ich mich nicht anfreunden können, auch wenn ich verstehe, warum sie so handelt wie sie es tut, war sie mir einfach nicht sympathisch, hat mich leider nur genervt.

Der Klappentext hat für mich alles kaputt gemacht. Es wird gefragt, ob Hannah nicht dem Falschen ihr Geheimnis von ihrer Gabe anvertraut hat. Damit hatte ich schon ein sehr klares Bild vor Augen, worum es  in der Geschichte gehen müsste. Mein Glück war, dass ich, als ich das Buch gelesen habe, den Klappentext zwar noch grob im Kopf hatte, mich aber nach der Hälfte des Buches gefragt habe, ob der Klappentext nicht doch zu einem anderen Buch gehört.  Das, was auf dem Klappentext schon angesprochen wird, passiert eigentlich erst auf den letzten Seiten.

Dieses Ende fand ich allerdings ziemlich gut, es kam für mich überraschend und die Wendung war schön dramatisch. Allerdings hätte das schon viel früher passieren können. Ich gehe mal davon aus, dass die Frage, die am Ende offen geblieben ist, im nächsten Buch beantwortet wird und ich kann mir vorstellen, dass das zweite Buch von der Handlung her richtig gut werden könnte, mal abgesehen davon, dass der Schreibstil mich nicht anspricht. Die Idee, die hinter allem steckt, hat nämlich durchaus Potenzial und deswegen wollte ich dieses Buch auch so unglaublich gerne lesen. Nur konnte mich die Umsetzung leider gar nicht überzeugen und deswegen werde ich den zweiten Band wahrscheinlich auch nicht lesen.

Kathi 

Das Buch wurde uns vom Verlag über NetGalley zur Verfügung gestellt.

Aura die Gabe
Clara Benedict
erschienen 2018 bei Thienemann Verlag
ISBN:  978-3522202411

 

 

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar