Adventskalender 2018 ~ 3. Dezember

Ich wünsche euch eine freudige Adventszeit mit Nora und Ella. Es ist zu empfehlen die Kapitel in der richtigen Reihenfolge zu lesen.
Hier geht es zum ersten Kapitel und hier zum vorherigen.

Kathi ♥

Adventskalendergeschichte 2018 3. Dezember

“Mama können wir jetzt bitte endlich dekorieren”, quengelte Nora, die entnervt vor der Kiste saß, die ihr Papa gestern noch aus dem Keller geholt hatte. “Lass mich kurz die Spülmaschine anmachen, dann können wir loslegen.” Ungeduldig wartet sie auf ihre Mama.

“So, jetzt können wir loslegen. Hol doch mal bitte deine Schwester, die will bestimmt helfen.” Nora schaute ihre Mama an, als hätte sie nicht mehr alle Tassen im Schrank. Ella und helfen Weihnachtsdeko zu verteilen, das glaubte ihre Mama doch selber nicht. “Geh sie bitte einfach fragen”, forderte ihre Mama.

Genervter als sie sowieso schon war, ging sie zu Ella ins Kinderzimmer. “Ella wir schmücken jetzt, hilfst du?”

“Ja, ich komme sofort”, erwiderte Ella. Nora war fassungslos. Befand sie sich in einem Paralleluniversum? Irgendwas lief hier doch gewaltig falsch. Zusammen gingen die Schwestern zurück ins Wohnzimmer. Dort hatte ihre Mama schon mal angefangen die Kiste mit der Dekoration auszupacken. “Schaut mal, hier ist die große Schneeflocke, die ihr letztes Jahr zusammen für das Fenster gebastelt habt. Wollt ihr die zusammen aufhängen?”

“Jaa”, Nora griff nach der Riesenschneeflocke. Ella war bereits auf die Sofalehne geklettert und streckte die Hand nach der Schneeflocke aus. “Gib her”, sagte sie. Nora schüttelte den Kopf. Sie wollte die Schneeflocke aufhängen. Ella brauchte sie dafür nicht, sie würde das ganz alleine schaffen. Ihre Mama war gerade dabei, die Sternchenlichterkette über der Tür festzumachen. “Nora jetzt gib schon her!”
“Nein, geh da weg!”
“Ich komme doch da viel besser dran.”
“Na und!”
“Kinder, nicht streiten!”, mischte sich ihre Mama ein. “Gib jetzt her”, sagte Ella und griff entschlossen nach der Schneeflocke. Es ertönte ein unschöner Laut und die Schneeflocke war zerrissen. Nora fing an zu weinen. Sie mochte die Schneeflocke doch so gerne. “Warum musst du immer alles kaputt machen?”, schrie sie, ließ die Überreste fallen, rannte in ihr Zimmer und schlug die Tür heftig zu. Sie krabbelte in ihr Bett und klagte Mr. Frosch ihr Leid, wie gemein ihre Schwester doch sei.

Wenig später klopfte es an der Tür. Vorsichtig steckte ihre Mama den Kopf durch die Tür. “Ella wollte dir nur dabei helfen, die Schneeflocke aufzuhängen. Sie hat das nicht böse gemeint.”
“Doch hat sie. Sie mag Weihnachten nicht einmal.”
“Nein hat sie nicht. Sie dekoriert gerne, auch für Weihnachten.”
“Mhh”, Nora war nicht überzeugt. “Hilfst du uns den Rest zu schmücken?”, fragte ihre Mama vorsichtig. Entschlossen wischte sich Nora die Tränen aus dem Gesicht. Niemals würde sie Ella das alles alleine machen lassen. “Ich komme”, sagte sie.

Freudestrahlend präsentierte Nora ihrem Papa das Ergebnis, als er nach Hause kam. “Das habt ihr sehr schön gemacht”, lobte er. Nora strahlte. Sie liebte, wie alles glitzerte und funkelte.

♥♥♥

Morgen geht es mit Nora und Ella hier weiter.

(c) by Kathi

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren …