Adventskalender 2018 ~ 23. Dezember

Ich wünsche euch eine freudige Adventszeit mit Nora und Ella. Es ist zu empfehlen die Kapitel in der richtigen Reihenfolge zu lesen.
Hier geht es zum ersten Kapitel und hier zum vorherigen.

Kathi ♥

“Stopp!”, rief Ella. Sie stand mit der Lichterkette in der Hand neben dem Tannenbaum. Ihr Papa versuchte die Lichterkette in den Baum zu hängen, nur leider war der Rest der Lichterkette den Ella noch in der Hand hielt komplett verknotet. Nora lachte vor sich hin. Sie und Mr. Frosch waren hoch konzentriert dabei, die Kugeln und Strohsterne zu sortieren. Ella versuchte verzweifelt die Lichterkette zu entwirren. Ihre Mama eilte zu Hilfe und zusammen schafften sie es, dass die Lichterkette kein Knoten mehr war.

“Ich bin dafür, dass wir dieses Jahr die blauen und silbernen Kugeln nehmen”, verkündete Nora, nachdem sie alle Schachteln ausgepackt hatte. “Ich bin aber eher für die roten”, widersprach ihr Ella. “Also ich bin dafür”, begann ihr Papa, während er sich Mr. Frosch schnappte, “dass Mr. Frosch in den Weihnachtsbaum kommt.” Er setzte den Frosch mit seiner roten Mütze zwischen die Zweige des Baumes. “Mr. Frosch!”, rief Nora verzweifelt. “Sieht doch gut aus oder nicht?”, fragte ihr Papa. “Doch sieht klasse aus”, bestätigte Ella grinsend. “Aber ich brauche Mr. Frosch doch, er kann nicht im Baum sitzen bleiben!” Entschlossen stand Nora auf, um sich ihren Freund wieder zu holen. Vorsichtig befreite sie ihn aus den Zweigen des Baumes. “Armer Mr. Frosch, du hast dich da nicht wohlgefühlt oder?” Nora drückte Mr. Frosch ganz fest an sich. “Kommen die Strohsterne in den Baum?”, fragte Ihre Mama. “Nein”, antwortet Nora, während Ella gleichzeitig “Ja”, sagte. “Wir brauchen wohl einen Kompromiss”, stellte Mama fest. “Ich will auf jeden Fall die silbernen Kugeln”, beharrte Nora. “Und ich die roten”, warf Ella ein. “Dann schlage ich vor wir nehmen die roten und die silbernen”, schlug Papa vor. “Na gut”, stimmte Ella zu. Nora nahm die silbernen Kugeln und begann sie im Baum zu verteilen. Ihre Mama half ihr, wenn sie nicht an die Zweige heran kam. Nora und Papa hängten die roten Kugeln auf. Als sie damit fertig waren, stellte Mama fest: “Ich glaube die Strohsterne sind zu viel, was meint ihr?” Nora überlegte und hielt probeweise einen Strohstern an den Baum. “Ich glaube Mama hat Recht”, stimmte Ella zu. “Ich glaube auch!”, sagte Nora. “Dann sind wir fertig?”, fragte Papa nach. “Ja”, bestätigte ihm Nora. Papa machte die Lichterkette an und der Baum strahlte und sah wunderschön aus. “Haben wir gut gemacht!”, sagte Nora. “Finde ich auch”, erwiderte Ella. Die beiden Schwestern lächelten sich an. Weihnachten konnte kommen.

♥♥♥

Morgen geht es mit Nora und Ella hier weiter.

(c) by Kathi

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren …