Adventskalender 2018 ~ 21. Dezember

Ich wünsche euch eine freudige Adventszeit mit Nora und Ella. Es ist zu empfehlen die Kapitel in der richtigen Reihenfolge zu lesen.
Hier geht es zum ersten Kapitel und hier zum vorherigen.

Kathi ♥

Adventskalendergeschichte 21

Sie hatte wirklich alles gegeben, um das Geschenk für Anna heute zu Hause zu vergessen. Aber nein, ihre Mama hatte es fünf mal kontrolliert, ob sie das Geschenk dabei hatte. Heute fand im Kindergarten eine kleine Weihnachtsfeier statt. Sie hörten Weihnachtsmusik und aßen Kekse. Marie, David und sie saßen zusammen und waren fleißig dabei den Keksteller zu leeren. “Bitte einmal kurz zuhören”, bat Elena. “Ich hoffe ihr habt alle euer Wichtelgeschenk dabei. Ihr dürft sie jetzt gerne untereinander austauschen.” Seufzend holte Nora ihr Päckchen aus dem Rucksack. Ihre Mama hatte es liebevoll eingepackt und sogar eine Schleife drum gemacht. Ganz furchtbar fand Nora. Sie suchte Anna unter den vielen Kindern, die aufgeregt hin und her liefen und Geschenke austauschten. Sie fand Anna bei David. Anscheinend bekam David sein Geschenk von Anna. Er bedankte sich bei ihr und packte sein Päckchen aus. “Hier”, Nora hielt Anna das Päckchen hin. Zögerlich nahm Anna das Päckchen an sich. “Danke Nora.” Sie löste vorsichtig die Schleife und packte es aus. “Ui wie schön”, freute sich Anna und umarmte Nora stürmig. “Das ist ja so lieb von dir, danke!” Nora lächelte nur gezwungen. Na toll, jetzt hatte sie sich auch noch darüber gefreut.

Ben kam auf Nora zu. “Hier”, er gab ihr ein Päckchen mit einem Zettel. “Danke!”, bedankte sie sich. Sie legte den Zettel auf Seite und öffnete des Päckchen. Es war ein schwarz glitzernder Armreif. Es passte perfekt zu ihren Haarspangen, die sie natürlich auch heute wieder im Haar hatte. “Danke, es ist perfekt!” Ben grinste. “Ich habe mir ein bisschen Hilfe von einem Freund geholt, der schien dir letztes Jahr ein gutes Geschenk gemacht zu haben.” Automatisch fasste Nora sich in ihr Haar. Beruhigt stellte sie fest, dass die Haarspangen alle noch da waren. Die Worte von Ben verwirrten sie. Was meinte er damit? “Von wem hast du dir Hilfe geholt?”, fragte sie nach. “Von Christian natürlich, er ist mein Nachbar”, erklärte Ben ihr. “Oh”, sagte Nora. Mehr fiel ihr nicht ein. Christian hatte also Ben geholfen ihr Wichtelgeschenk auszusuchen? “Er wollte übrigens unbedingt, dass du diesen Zettel da bekommst”, er zeigte auf den Zettel, den Nora achtlos auf den Tisch gelegt hatte. Sie faltete ihn auseinander und war sofort enttäuscht. In einer krakeligen Handschrift standen da Wörter, die sie nicht lesen konnte. Sie könnte natürlich Klaudia oder Elena bitten, es ihr vorzulesen, aber sie wollte nicht, dass jemand wusste, was dort geschrieben stand. Sie würde den Zettel aufheben, bis sie lesen konnte, beschloss Nora. Sie bedankte sich abermals für das schöne Geschenk und zog den Armreif sofort an. Mit so einem Wichtelgeschenk hatte sie nicht gerechnet.

♥♥♥

Morgen geht es mit Nora und Ella hier weiter.

(c) by Kathi

Kathi

Kathi

50 Debütromane und was mir sonst noch in die Finger kommt. Besucht mich auf Instagram @kathis_kreatives_chaos

Das könnte Dich auch interessieren …